Berlin bolzt

Kicken im Parkhaus

Kicken im Parkhaus
Insgesamt waren drei Felder auf dem Parkdeck "A" der Spandauer Arkaden aufgebaut. Zur Foto-Galerie
Ehrgeizigen Gesichtern begegneten Besucher am 10.10. im Parkhaus des Shoppingcenters  "Spandauer Arcaden". Dabei ging es nicht um den Wettbewerb, den besten Parkplatz zu finden. Vielmehr wurde vom Projekt "Bolzplatzliga Berlin" ein Futsal-Turnier für Kinder und Jugendliche organisiert - mitten auf einem Parkdeck.

„Das erste berlinweite Fußballturnier in einem Parkhaus übertrifft alle Erwartungen“ sagte Organisator Can Akca kurz nach der feierlichen Eröffnung um 11 Uhr. Obwohl das Turnier sehr kurzfristig organisiert wurde, nahmen rund 30 Mannschaften teil. Auch fünf weibliche Teams gingen auf Torejagd.

Schirmherr Carsten-Michael Röding, stellvertretender Bezirksbürgermeister von Spandau, sagte: „Von der Planung bis zur Umsetzung dauerte es nur zehn Tage. Innerhalb so kurzer Zeit ist es den Organisatoren gelungen, ein Turnier mit allem Drum und Dran für über 120 Kinder zu organisieren. Das ist gigantisch.“ Röding hob vor allem die Kooperation mit den „Spandauer Arcaden“  hervor, die das Parkdeck A zum Turniertag absperren ließen. „Die Betreiber der Arcaden sind uns von Anfang an entgegengekommen. Tage bevor der erste Ball gekickt wurde, wurden Anwohner und Besucher gebeten, ihre Autos wegzufahren. Einer reibungslosen Organisation stand so nichts mehr im Weg.“

Weiterhin lobte Röding das soziale Engagement der Spandauer Arcaden. Es bestehe ein Interesse daran, vielen Kindern und Jugendlichen durch den sportlichen Wettkampf einen Mehrwert an freizeitlicher Gestaltung zu geben, so Röding. Prämisse sei es, den begeisterten Sportlern in den Herbstferien eine Veranstaltung zu bieten, bei der sie sich im sportlichen Wettkampf messen können, bevor sie aus Langeweile in und vor dem Kaufhaus abhängen. Finanziert wird das Turnier mit Fördergeldern der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Spandau.

Bolzplatzliga Berlin mit über 70 Teams

Das Projekt Bolzplatzliga Berlin, das hinter der Veranstaltung steht, wurde am 15. August 2006 unter der Trägerschaft des 1.FFV Spandau gegründet und organisiert seitdem Turniere. Beliebt bei den Kindern ist der „Saisonauftakt“, eine Sportveranstaltung, die jedes Jahr Anfang April stattfindet. In vier verschiedenen Altersklassen (8-10, 10-12, 14-16 und 16-18 Jahre) geht es um Sieg und Niederlage, Ausscheiden oder Pokal. Der „Barbecue-Cup“ im Sommer verbindet Grillwürste und Fußball und lockt viele Eltern auf den Bolzplatz.

Auch ein Liga-Spielbetrieb wird jährlich durchgeführt. Von April bis November tragen rund 70 Mannschaften, unterteilt nach den genannten Altersklassen, jeden Samstag 20-minütige Matches aus. Gespielt wird auf den Bolzplätzen am Spekteweg. Für den Winter bietet Projektleiter Can Akca die Möglichkeit an, Kickertische selbst zu bauen. Gefördert wird das Projekt unter anderem vom Profiverein Hertha BSC, dem Sportartikelhersteller Molten und dem Verein Bildung durch Sport.

Bolzplatzliga Berlin / Bildung durch Sport e.V., Fidicinstr. 1a, 10965 Berlin, http://www.bolzplatzliga.org/

Weitere Artikel zum Thema:

 

Ja mei, san die Preißen schee! Aber wer hat die meisten Muskeln vom Maßkrugheben!? Und welches ist das fescheste Madl im Dirndl? QIEZ sucht den Berliner Wies’n-König und die Wies’n-Königin und schenkt den Gewinnern ein Profi-Fotoshooting. Werden Sie als QIEZ-Leserreporter aktiv und laden Sie Ihr schönstes Oktoberfest-Foto hoch – oder schicken Sie es an redaktion@qiez.de!

Foto Galerie

Kicken im Parkhaus, Klosterstraße 3, 13581 Berlin

Weitere Artikel zum Thema Sport

Familie | Freizeit + Wellness | Sport

Hier werden Jugendliche zu Künstlern gemacht

Wir haben etwas Interessantes für gelangweilte Jugendliche aufgetan: Aus Kreuzberg kommt das kreative Projekt After […]
Freizeit + Wellness | Sport

Angriff aus dem Süden

Bekommen Hertha und Union Konkurrenz aus dem Süden Berlins? Der Viertligist FC Viktoria 89 will […]