Malzfabrik im September

Cöpenicker Whiskyherbst 2013

Schottischer Whisky und deutscher Herbst - bei beiden bricht sich das Licht in Gold- und Brauntönen.
Schottischer Whisky und deutscher Herbst - bei beiden bricht sich das Licht in Gold- und Brauntönen.
Bessemerstraße - Die ersten sechs Jahre fand der Whiskyherbst im Innenhof des Rathauses Köpenick statt. Dort wurde es dann bei 2.300 Besuchern zu eng und man wechselte ein paar hundert Meter weiter direkt ans Wasser. Auch hier stiegen die Besucherzahlen kontinuierlich bis auf 3.500 Besucher und wieder wurde ein Ortswechsel notwendig. Da Köpenick keine entsprechende Örtlichkeit unter freiem Himmel bieten konnte, zieht der Whiskyherbst nun um in die Malzfabrik nach Berlin Schöneberg.

Was im Jahr 2000 in Berlin Köpenick begann, setzt sich nun in Berlin Tempelhof fort. Das Gelände der alten Mälzerei der Schultheiss Brauerei in der Bessemer Straße ist nicht nur dem Namen nach ideal für eine Fortsetzung der Erfolgsgeschichte des Whiskyherbstes.

Mehr Platz für Aussteller und Besucher und eine nahezu optimale Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel werden auch im vierzehnten Jahr der Veranstaltung für viele Besucher sorgen. Die Zahl der Aussteller konnte nochmals erweitert werden. So gibt es in diesem Jahr auch Whisky aus Taiwan und Japan, einen Irish Coffee Stand, an dem sich nicht nur die Nicht-Whiskytrinker wohl fühlen werden, sowie einen Stand mit Fudge, Crisps und allerlei Kleinigkeiten aus Großbritannien. Die Raucher können sich hier mit Zigarren versorgen, für Weltenbummler gibt es viele Informationen rund ums Reisen nach Großbritannien.

Natürlich wird auch wieder ein hochklassiges Musikprogramm auf die Beine gestellt. The Sally Gardens, Clover sowie Pipes & Drums sorgen für die entsprechende Stimmung. Serviert werden Fish & Chips, Irish Stew, alles mögliche vom Grill und natürlich Bier aus Irland.

Erlesene Whiskys für den guten Zweck

Wie in jedem Jahr wird es auch bei diesem Whiskyherbst wieder etliche sogenannte Masterclass Tastings geben, die von Referenten in Deutsch oder Englisch bzw. Schottisch begleitet werden. Die diesjährige Festivalabfüllung ist ein BenRiach von 2000, der seit 2010 in einem Pedro Ximenez Sherryfass reifte und durch seine ausgeprägt weichen und fruchtigen Aromen besticht. Auf dem Whiskyherbst wird er zum Sonderpreis von 59 Euro angeboten, danach kostet er dann 65 Euro. Einer der Höhepunkte des Whiskyherbstes ist die Versteigerung von Flaschen, die die Aussteller zur Verfügung stellen.

Der Erlös aus dem Fest fließt zu 100 Prozent in soziale Projekte in Deutschland und Schottland. Mal ist es ein Jugendprojekt, das unterstützt wird, mal beteiligt man sich finanziell an einer Rampe für einen Rollstuhlfahrer. Unbürokratisch, direkt, ohne viele Worte. Die Veranstalter des Cöpenicker Whiskyherbst 2013, Frank Ewald, Werner Hertwig und Ursula Kierzek, freuen sich auf viele gut gelaunte Besucher, die das Fest auch weiterhin zu dem machen, was es in den vergangenen dreizehn Jahren geworden ist … die open Air Veranstaltung für Whisky in Deutschland.
 

Das Festival findet statt am 13. und 14. September, Bessemerstrasse 2-14. Der Eintritt beträgt 10 Euro pro Tag. Kontakt: Werner Hertwig, Tel. 78 450 10. Mehr Informationen finden Sie hier.


Malzfabrik, Bessemerstr. 16, 12103 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Bars | Essen + Trinken
Top 10: Orte für Whisky in Berlin
Noch vor wenigen Jahrzehnten verlangten nur ein paar Eingeweihte schottischen Single Malt aus den Highlands […]
Cafés | Essen + Trinken
Top 10: Cafés mit tollem Ausblick
Ob für ein romantisches Date oder um deinen Berlin-Besuch zu beeindrucken: Hier sind zehn Cafés […]