Wertewochen 2014

Berlin erntet, kocht, backt und schlemmt

Nicht nur in der Makthalle Neun ist im Rahmen der "Wertewochen Lebensmittel" einiges los.
Nicht nur in der Makthalle Neun ist im Rahmen der "Wertewochen Lebensmittel" einiges los.
Berlinweit - Unter dem Motto "So bunt schmeckt die Region" findet vom 22. September bis zum 5. Oktober die zweite Ausgabe der "Wertewochen Lebensmittel" statt. Rund 150 Aktionen umfasst das vielfältigen Programm, das von der Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz sowie 50 Institutionen in der ganzen Stadt auf die Beine gestellt wird. Vom Äpfelplücken übers Brotbacken bis zum Street Food-Event ist alles dabei. Wir verraten dir einige Highlights.

Du interessierst dich für eine gesunde Ernährung, stehst gerne am heimischen Herd und weißt um die ökologischen Vorteile regional erzeugter Lebensmittel? Dann wird dich das Programm der „Wertewochen“ ganz sicher glücklich machen. Doch auch diejenigen, die kaum mal etwas Frisches im Kühlschrank haben, Kinder, die ein eigenes Pausenbrot nur vom Hörensagen kennen, und eingefleischte McDonald’s-Fans sollen mit verschiedenen Aktionen, Führungen, Workshops und Märkten angesprochen werden. „Lebensmittel aus der Region schmecken, sind gesund, haben kurze Wege zum Verbraucher und sie schaffen Arbeitsplätze und Wertschöpfung in ländlichen Räumen“, so der Kerngedanke, der mithilfe von rund 150 verschiedenen Veranstaltungen weitergegeben werden soll.

Von Brot, Eis und Kürbissen

Nachdem die Wertewochen am 22. September mit einem regionalen Barbecue und der Besichtigung der innovativen ECF Containerfarm auf dem Gelände der Malzfabrik (Tempelhof) gestartet sind, geht es am 23.9. gleich mit einer unterhaltsamen Veranstaltung für große und kleine Verbraucher weiter. Von 10 bis 11.30 Uhr öffnet die Märkische Landbrot GmbH (Neukölln) ihre Türen und zeigt im Rahmen einer Führung die ganze Welt des ökologischen Brotbackens – vom Holzofen, über die Schlupfwespe bis zum Mehltyp. Anmelden kann man sich hier.

Du möchtest lieber selbst aktiv werden? Dann ist eventuell der Kochworkshop „Herbstgemüse frisch auf den Tisch“ in der Domäne Dahlem (Zehlendorf) das Richtige für dich. Am 26. September werden dort von 14 bis 18 Uhr saisonale Kräuter, Gemüse und Feldfrüchte geerntet und in der angeschlossenen Erlebnisküche gleich weiterverarbeitet. Beim Kochen gibt es dann noch Tipps zu Rezepten und Wissenswertes zu Inhaltsstoffen der Nahrungsmittel. Abschließend wird gemeinsam (vielleicht sogar unter freiem Himmel) getafelt. Die Veranstaltung ist für alle offen, ein Unkostenbeitrag von fünf Euro wird fällig. Lecker geht es auch am 27.9. in der Eismanufaktur vanille & marille (Kreuzberg) zu. Dort können die Besucher von 14 bis 18 Uhr live bei der Eisproduktion dabei sein und sich ihre eigene Eiswaffel backen lassen. Kinder dürfen ihre Erlebnisse gleich mit Buntstiften festhalten.

Stadt Land Food

Weiter geht es am 2. Oktober in der Markthalle Neun (Kreuzberg). Dort findet bis zum 5. Oktober ein ganzes Festival rund ums gute und kreative Essen statt. „Stadt Land Food“ bringt die spannendsten Produzenten, leckeres Street Food und viele Veranstaltungen rund um die sinnvolle und nachhaltige Lebensmittelproduktion in den Kiez rund um die Markthalle. Vom Filmabend übers Fisch-Quiz bis zum Maultaschen-Workshop – hier ist für jeden was dabei. Auf der Hauptbühne wird am Eröffnungstag übrigens gleich noch das beste Slow Food Berlins ausgezeichnet. Auch für unseren letzten Tipp sollte man sich einige Stunden Zeit nehmen. Im Botanischen Volkspark Pankow findet am 5. Oktober von 12 bis 18 Uhr ein großes Herbstfest statt. Es gibt eine Ausstellung der Gartenfreunde Pankow, Märchen-Spaziergänge, Naturspiele, Honigverkostung und Leckeres vom Grill.

Übrigens: Auf der Website der Wertewochen verrät dir jeden Tag ein anderer Prominenter sein tollstes 75-Kilometer-Rezept. Das bedeutet: Alle Zutaten müssen im Umkreis von 75 Kilometern wachsen oder produziert worden sein. Den Anfang macht Anne-Sophie Briest und ihr gefüllter Truthahn mit Ackergemüse, gebackenen Süßkartoffeln und Cranberry-Marmelade. Und wer demnächst auf seinem Balkon ernten möchte, findet online auch sechs Tipps fürs Urban Gardening.

Markthalle Neun, Eisenbahnstraße 42, 10997 Berlin

Telefon 030 61073473
Fax 030 61073474

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Wochenmarkt:
Basis: Dienstag bis Donnerstag von 12:00 bis 18:00 Uhr
Groß: Freitag von 12:00 bis 18:00 Uhr und Samstag von 10:00 bis 18:00 Uhr
Street Food Thursday:
Donnerstag von 17:00 bis 22:00 Uhr
Kantine & Café:
Montag bis Freitag von 11:30 bis 15:00 Uhr
Samstag von 11:00 bis 17:00 Uhr

Hier soll Leben einkehren: Markthalle in der Eisenbahnstraße, Kreuzberg

Hier soll Leben einkehren: Markthalle in der Eisenbahnstraße, Kreuzberg

Weitere Artikel zum Thema

Jubel, Gordon und Das KAPiTAL
Der liebe Herbst ist im Anmarsch. Die Zeit für gemütliche Stunden bei Kerzenschein, Kaffee und […]
Cafés
Flocken aus dem Eismobil
Sicher, die warmen Tage des Jahres liegen eigentlich schon hinter uns. Die Speiseeis-Innovation von Andreas […]
Restaurants
Vegane Küche in Friedrichshain
Die Gastro-Szene in Friedrichshain lässt kaum einen Wunsch offen. Auch wer sich vegan ernährt, kommt […]