Interview

Ambulantes Kinderzentrum - Vivantes, Leben in Berlin

Ambulantes Kinderzentrum - Vivantes, Leben in Berlin
Das ambulante Kinderzentrum ist von der Paul-Robeson-Straße in das Vivantes Klinikum in Prenzlauer Berg umgezogen.
Der Mediziner Prof. Dr. med. Bernd Tillig stellt im Interview das ambulante Kinderzentrum in Prenzlauer Berg vor, das Teil des Medizinischen Versorgungszentrums Vivantes ist.

Der bisherige Standort des ambulanten Kinderzentrums in der Paul- Robeson-Straße war viele Jahre bekannt als kinderchirurgische Praxis und gut besucht. Warum sind Sie jetzt im Vivantes Klinikum Prenzlauer Berg?

B.T.: „Die Praxisräume in der Paul-Robeson- Straße boten für mittlerweile vier Fachbereiche, ambulante Operationen und zunehmende Patientenzahlen zu wenig Platz. Zudem können wir in den neuen Räumlichkeiten den wachsenden Anforderungen an Hygiene, Qualität und Patientensicherheit deutlich besser gerecht werden. Wir sind jetzt noch näher dran an den ‚Müttern und Vätern vom Prenzlauer Berg‘, und unsere Praxisräume sind moderner und größer.“

Das ambulante Kinderzentrum ist ein MVZ. Was heißt das, und was ist darunter zu verstehen?

B.T.: „MVZ ist die Abkürzung für ‚Medizinisches Versorgungszentrum‘. In einem MVZ sind mehrere zugelassene Ärzte unterschiedlicher Fachrichtungen angestellt, die eng zusammenarbeiten. So können die Patienten im Rahmen eines Termins von mehreren Spezialisten unterschiedlicher Fachrichtungen untersucht und behandelt werden. Z. B. wird dann ein Kind mit chronischen Bauchschmerzen gemeinsam vom Kinderchirurgen und von der Kindergastroenterologin untersucht sowie bei Bedarf auch dem Kinderpsychologen vorgestellt. Unser MVZ kooperiert eng mit den Kinderkliniken im Friedrichshain und Neukölln.“

Mit welchen Erkrankungen und Problemen können die Eltern mit ihren Kindern zu Ihnen kommen?

B.T.: „Wir können helfen bei Bauchschmerzen, Fieber, häufigem Erbrechen, hartnäckigen Durchfällen, Gedeihstörungen, Verstopfungen, Leisten- und Nabelbrüchen sowie Wasserbrüchen und bei Hodenhochstand bzw. bei anderen urologischen Erkrankungen. Außerdem bei Warzen, Tumoren der Haut, abstehenden Ohren usw. Aber auch Wunden, Splitterverletzungen sowie Verbrennungen bzw. Verbrühungen und Verletzungen der Knochen können wir behandeln, genauso wie Entwicklungsstörungen, psychische Probleme oder z. B. eine Einnässproblematik bei Kindern und Jugendlichen. Auch Vorsorgeuntersuchungen (sog. ‚U-Untersuchungen‘) und Impfungen können in unserem MVZ bei Kindern und Jugendlichen durchgeführt werden.“

Welche Vorteile bietet die Lage des ambulanten Kinderzentrums im Krankenhaus?  

B.T.: „Im Vivantes Klinikum Prenzlauer Berg können wir wichtige medizinische Einrichtungen mitnutzen. Das sind z. B. der moderne Klinik-OP, das Labor, die Röntgenabteilung, die Physiotherapie und die Ergotherapie. Außerdem steht bei Bedarf eine moderne Intensivstation zur Verfügung. Daraus ergeben sich für die Patienten kurze Wege, eine umfassende Betreuung sowie hoher Komfort und Sicherheit.“


Quelle: kompakt

Vivantes MVZ GmbH, Fröbelstr. 15, 10405 Berlin

Vivantes MVZ GmbH

Das ambulante Kinderzentrum ist von der Paul-Robeson-Straße in das Vivantes Klinikum in Prenzlauer Berg umgezogen.

Weitere Artikel zum Thema Gesundheit