Blick über den Tellerrand

Das erwartet dich beim Arabischen Filmfestival

Das erwartet dich beim Arabischen Filmfestival
Wohin soll die Reise gehen? Das Festival Alfilm öffnet neue Perspektiven auf die arabische Welt.
Von 31. März bis 7. April 2017 laufen in drei Berliner Kinos mehr als 40 Filme aus arabischen Ländern, denn das ALFILM – Arabische Filmfestival Berlin ist wieder am Start. Wir zeigen dir, was dir das Programm so bietet.

In der 8. Ausgabe des Filmfestivals ALFILM stehen wieder eine Vielzahl an aktuellen Spielfilmen, Dokumentar- und Kurzfilmen aus den arabischen Ländern zur Verfügung. Darunter auch einige Filme von jungen Regisseuren, die ein frisches arabisches Kino zeigen, das vor Aktualität strotzt.

So zum Beispiel der Film The Last of Us von Ala Eddine Slims aus dem Jahr 2016. Es wird von einem afrikanischen Flüchtling erzählt, der die Wüste zu Nordafrika durchquert. Nach einem Überfall ist er von allen seinen Freunden getrennt worden und findet sich in Tunesien wieder. Er schmiedet den Plan mit einem gestohlenen Boot über das Meer nach Europa zu gelangen. Er strandet aber wie einst Robinson Crusoe an einen ganz anderen Ort. Dort stößt er an seine physischen und psychischen Grenzen.

Die Doku The War Show (2016) dreht sich um die syrische Radiomodaratorin Obaidah Zytoon, die im Frühjahr 2011 an den Protesten gegen das Assad-Regime teilgenommen hat. Sie beginnt dabei die Aufstände und den Alltag ihrer Künstler- und Aktivisten-Freunde aufzunehmen. Es entsteht ein besonders intimer Blick auf diese Zeit des Aufruhrs. Wegen dem großen Druck des Regimes verlässt die Moderatorin Damaskus und reist durch das Land. Im türkischen Exil erkennt sie, wie wichtig ihre Filmaufnahmen sind.

Oder du entscheidest dich für den Dokumentarfilm Speed Sisters, der sich mit dem ersten komplett weiblichen Autorennteam der arabischen Welt beschäftigt. Die jungen Frauen kämpfen nicht nur um die beste Startposition, sondern auch gegen konservative Vorurteile.

In der Nebenreihe Spotlight kannst du Filme ansehen, die sich mit Themen wie Humor im arabischen Film oder Jugendkultur im politischen Wandel beschäftigen. Zudem gibt es eine Retrospektive, die sich in diesem Jahr mit dem Regisseur Abdel Salam (1930-1986) beschäftigt. Er zählt zu den einflussreichsten Filmemachern in Ägypten.

Seit 2009 wird das Arabische Filmfestival vom Zentrum für arabische Filmkunst und Kultur organisiert. Es soll neue Perspektiven auf die arabische Welt und die Arbeit arabischer Filmschaffender ermöglichen und gleichzeitig den Dialog zwischen den Kulturen fördern. Dafür gibt es etliche Filmvorführungen mit Q&As und Diskussionsrunden. Mehr Informationen zum Programm findest du auf der Seite des Festivals ALFILM. Die Filme kannst du im City Kino Wedding, im Kino Arsenal und im fsk erleben.

Kino Arsenal - Institut für Film und Videokunst e.V., Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin

Kino Arsenal - Institut für Film und Videokunst e.V.

Bis zum 17. Juni wird im Arsenal die Vielfalt des jüdischen Kinos präsentiert.

Weitere Artikel zum Thema Kultur + Events