Akemi - Asian Soul Kitchen

So gut schmecken Asian Style Tapas

So gut schmecken Asian Style Tapas
Asiatische Tapas im Restaurant Akemi. Zur Foto-Galerie
Kollwitzkiez - Das Akemi in der Rykestraße gibt es bereits seit anderthalb Jahren. Neu ist, dass das pan-asiatische Restaurant nun Tapas anbietet. QIEZ war zum Probeessen vor Ort. 

Als wir das Akemi betreten, fallen uns zuerst die lange holzvertäfelte Bar und das große Wandgemälde, auf dem das Meer und eine junge asiatische Frau zu sehen sind, auf. Und natürlich die vielen ungewöhnlichen Lampen. Ob an dicken Tauen von der Decke hängend, auf den Tischen stehend oder kunstvoll im Fenster platziert, die vielen Lichter schaffen eine gemütliche Atmosphäre. Seine schicke, ungewöhnliche Einrichtung verdankt das Akemi Miriam Jacks, die mit Besitzerin Xiaofen Fan (kurz: Fen) nachbarschaftlich verbandelt ist. Denn Jacks hat gleich nebenan ihren Laden Jacks Beauty Department.

Atmosphäre im Akemi

„Ich wollte mich schon lange in Sachen Interior Design ausprobieren und als Fen mich fragte, ihr zu helfen, habe ich sofort zugesagt“, erzählt die europaweit als Visagistin arbeitende Jacks. Fen ließ ihr dabei völlig freie Hand und so konnte sich Jacks von der Konzeption über die Namenswahl bis hin zu Inneneinrichtung und Webseite ganz und gar kreativ austoben. Dazu nutzte sie viele der Möbel, die von den Vorbesitzern zurückgelassen wurden. Einige der ungewöhnlichen Lampen stammen vom Flohmarkt. Recycling heißt das Zauberwort und das Ergebnis ist gelungen. 

Die Inneneinrichtung im Akemi. (c) Christian Jacks, Lena Petersen / Akemi

Die Qual der Wahl

Bei mehr als 20 asiatischen Tapas-Variationen, fällt uns die Entscheidung nicht leicht. Zum Glück erklären uns sowohl Fen, als auch die Kellnerin geduldig, was da so an exotischen Appetithappen auf der Karte steht. Während wir auf das Essen warten, schlürfen wir eine Akemi Ginger Limonade (3,90 Euro) und eine süßlich-erfrischende Thai Basil Lemonade (5,90 Euro). Zugegeben, die Preise sind nicht ohne. Aber schon bald merken wir, dass dafür qualitativ hochwertige Speisen über unsere Zungen wandern. Der Chefkoch stammt aus Vietnam und zaubert uns u.a. Chicken Teriyaki-Spieße, gegrilltes Entrecôte mit gerösteten Reiskörnern, Chili und Limette, Peking Ente in Pfannkuchen, Gemüse Tempura und grünen Papaya-Salat. 

Mit Schinken umhüllte Garnelen in Sesamsoße. (c) Moritz Schmid

Hausgemachte Soßen & Mini-Burger

Alles schmeckt äußerst lecker. Unsere beiden Favoriten sind das gebackene Hühnchen mit der hausgemachten Pflaumen-Ingwer-Soße und der Bao Bun – ein gedämpfter Hefeteig-Burger mit BBQ Pork. Den gibt es zwar genauso schmackhaft auch wenige Meter weiter bei Bun Bao, allerdings nicht in so kleiner Häppchenform. Die lässt nämlich praktischerweise zu, dass wir uns noch mit vielen weiteren Leckereien kugelrund essen können.  

Foto Galerie

Akemi - Asian Soul Kitchen, Rykestraße 39, 10405 Berlin

Telefon 030 44013188

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Täglich von 12 bis 24 Uhr

Akemi - Asian Soul Kitchen

Das Akemi in Prenzlauer Berg bietet Asian Soul Food an - eine Mischung aus den Küchen unterschiedlicher asiatischer Länder.

XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Restaurants

Essen + Trinken | Restaurants

Top 10: Steak-Restaurants in Berlin

Das Geheimnis guter Steak-Restaurants? Ganz einfach: Top-Fleisch in bester Qualität. Ob es nun vom Sternekoch […]
Essen + Trinken | Restaurants

Top 10: Die 365-Tage-Restaurants

Die Gans ist angebrannt oder der Kühlschrank ist leer und deine Verwandten stehen am Feiertag […]
Essen + Trinken | Restaurants

Top 5: Restaurants mit Kamin

Lauschige Plätzchen, an denen man die Seele baumeln lassen kann, sind begehrt. Wir verraten dir, […]
Essen + Trinken | Restaurants

Auf ein Prime Rib im The Wilson’s

Das Charlottenburger Lokal The Wilson's ist nicht neu, hat aber einen ganz neuen Look – […]