Schmuggel in der Vollzugsanstalt

Kurioser Wurf über die Gefängnismauer

Kurioser Wurf über die Gefängnismauer
Bälle gehören nicht zu den typischen Dingen, die über die Mauer in Berlins Vollzugsanstalten geschmuggelt werden. Aber Döner sind dabei.
Sieben Strafanstalten gibt es in Berlin und sie haben eins gemeinsam: Ob in Moabit oder Plötzensee, um den Alltag der Insassen zu verschönern, fliegt regelmäßig Schmuggelware über die Gefängnismauern. Insgesamt 187 solcher Mauerwürfe von draußen gab es im letzten Jahr. Auch Kuriositäten lernen dann fliegen. Oder hättet ihr einen Döner in der Liste erwartet?

In der Justizvollzugsanstalt für Frauen und der Jugendarrestanstalt kommen sie kaum vor, in der Jugendstrafanstalt in Charlottenburg werden die meisten Gegenstände als Wurfsendung zu Inhaftierten geschmuggelt. Weil es dort besonders einfach ist, nah an die Gefängnismauern heranzukommen. Das zeigt ein Bericht der Senatsverwaltung für Justiz. Am häufigsten geht es bei den heimlichen Würfen um die Kommunikation nach außen. Besonders beliebt sind Handys, Ladegeräte, SIM-Karten oder USB-Sticks. Klar, immerhin sind Mobiltelefone in den Haftanstalten verboten.

Drogen, Döner und Deo

Auch dass man sich im Gefängnisalltag über Genussmittel wie Tabak, Zigaretten oder Alkohol von draußen freut, wundert uns nicht. Allein in der Jugendstrafanstalt landeten zudem im vergangenen Jahr insgesamt 40 Sendungen mit Betäubungsmitteln, die meisten von ihnen Cannabisprodukte. Seit Neuestem ist aber auch das Werfen von E-Shishas besonders beliebt. Ein bisschen Luxus fliegt den Inhaftierten außerdem in Form von CDs und Deo-Rollern zu. Und sogar Mauerwürfe von Dönern wurden der Senatsverwaltung für Justiz schon gemeldet! Eine weitere Kuriosität: des Öfteren landet Hefe auf der anderen Seite der Mauer.

Hefe? Mangelt es in den Gefängnissen etwa an vernünftigem Brot? Das ist natürlich Quatsch, mit ihr können die Gefangenen selbst Alkohol herstellen. Außenstreifen und eine verstärkte Zusammenarbeit mit der Polizei sollen derartige Aufmerksamkeiten aber in Zukunft verhindern.

Jugendstrafanstalt, Friedrich-Olbricht-Damm 40, 13627 Berlin
XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Wohnen + Leben

Wohnen + Leben

Döner essen und dabei Gutes tun

Seit 2012 versucht die Kampagne "One Warm Winter", junge Menschen für Obdachlosigkeit zu sensibilisieren. Gemeinsam […]
Ausbildung + Karriere | Wohnen + Leben

Plan B: Das Betahaus zieht um

Das Betahaus ist groß geworden, die Kinderschuhe zwicken – nächstes Jahr wird die Coworking-Location zehn […]