150 Jahre Lette-Verein

Wo Tarentino auf die U-Bahn wartet

Wo Tarentino auf die U-Bahn wartet
Während du auf die U-Bahn wartest, kannst du dir am Viktoria-Luise-Platz ab sofort spannende Fotokunst anschauen. Zur Foto-Galerie
Viktoria-Luise-Platz - Der New Yorker Martin Schoeller gehört zu den besten Fotografen der Gegenwart. Eines seiner berühmtesten Werke ist jetzt in der U-Bahn ausgestellt. Denn Schoeller und viele andere Künstler haben der Adresse viel zu verdanken ...

Martin Schoeller wurde 1968 in München geboren, ging bei Annie Leibovitz in die Lehre und ist seit den 90ern unter anderem für „The New Yorker“, „Rolling Stone“ oder „Vogue“ als Fotograf tätig. Einen Namen hat sich der in den USA lebende Künstler vor allem mit seinen Portraits und „Close-Ups“ von Stars wie George Clooney, Jack Nicholson oder Angelina Jolie gemacht. Ein legendäres Schoeller-Bild zeigt Kult-Regisseur Quentin Tarentino in einer Zwangsjacke, umgeben von fliegenden weißen Tauben.

Quentin Tarentino, Der Simultant, 2004. (c) Martin Schoeller

„Der Simultant“ kannst du ab sofort im U-Bahnhof Viktoria-Luise-Platz bestaunen. Denn gleich nebenan, in dem am 27. Februar 1866 gegründeten Lette-Verein, ließ sich Schoeller zum Fotodesigner ausbilden. Ihr 150-jähriges Jubiläum nimmt die Bildungseinrichtung zum Anlass, an bekannte Schüler und deren Werke zu erinnern. Schirmherrin ist Bezirks-Bürgermeisterin Angelika Schöttler.

Neben „Simulant“ Quentin Tarantino zeigt „Sozialfiguren der Gegenwart“ unter anderem Fotografien von Thomas Kretschmann, Marc Jacobs oder Karl Lagerfeld. Insgesamt sind bis zum Ende des Jahres 16 Werke zu sehen. Eines der Bilder – „Der Flüchtling“ von Lette-Verein-Schülerin Anna Simone Wallinger – hat der Bezirk Tempelhof-Schöneberg gesponsert. Neben den Bildern wurden auch die Bänke in der Station aufgehübscht. Ihre Rückenlehnen zieren nun Zitate aus 150 Jahren Lette-Verein.

Foto Galerie

Lette-Verein, Viktoria-Luise-Platz, 10777 Berlin

Lette-Verein

XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Kultur + Events