Herausragende Bildungsidee

Auszeichnung für interkulturelle Vätergruppe

Verantwortung von Vätern auf- und Vorurteile gegenüber Neuköllner Vätern abbauen: Hierfür engagiert sich das Bildungsprojekt "Interkulturelle Vätergruppen Neukölln".
Verantwortung von Vätern auf- und Vorurteile gegenüber Neuköllner Vätern abbauen: Hierfür engagiert sich das Bildungsprojekt "Interkulturelle Vätergruppen Neukölln".
Rixdorf - Im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs "Ideen für die Bildungsrepublik" bekam das Projekt "Interkulturelle Vätergruppen Neukölln" des gemeinnützigen Vereins Aufbruch Neukölln e. V. am 2. September einen Preis verliehen.

Vorsitzender von Aufbruch Neukölln e. V. und Gründer der bundesweit ersten Selbsthilfegruppe für türkischstämmige Väter, Kazim Erdogan, ist sehr stolz auf die Auszeichnung und freut sich, dass das Engagement der teilnehmenden Väter auf diese Weise bestärkt und die Arbeit des seit 2007 bestehenden Vereins gewürdigt werde.  

Zu den Hauptzielen des Projekts gehöre es, so der Psychologe und Soziologe Erdogan in einer Pressemitteilung von Aufbruch Neukölln, „einerseits auf die Bedeutung der Väterrolle bei der Erziehung aufmerksam zu machen, andererseits aber auch gegen das Vorurteil anzukämpfen, die Neuköllner Väter seien bildungsfern und würden sich nicht um ihre Kinder kümmern“.

Raum für Gespräche und Hilfe

Aktuell beweisen rund 130 Teilnehmer der türkisch- und deutschsprachigen Männer- und Vätergruppen, die sich einmal in der Woche treffen, ihr Interesse an dem Angebot. Der Verein bietet neben pädagogisch begleiteten Gesprächsrunden zu Themen wie Integration, Toleranz, Ehe, Familie und gewaltfreie Erziehung auch praktische Alltagshilfe, wenn es etwa darum geht, eine Kita-Anmeldung auszufüllen oder einen Deutschkurs in der Umgebung zu finden.

Die „Interkulturellen Vätergruppen Neukölln“ sind der erste Preisträger im Wettbewerb 2013/14, der von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ bereits zum dritten Mal ausgerufen wurde. Fortan werden Woche für Woche weitere der ausgewählten „Bildungsideen“ im Rahmen einer individuellen Preisverleihung ausgezeichnet.

Preisverleihung und Get-Together

Gefördert wird der Wettbewerb vom Bundesministerium für Bildung und Forschung in Kooperation mit der Vodafone Stiftung Deutschland und unter Schirmherrschaft von Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka. 

Die Preisübergabe findet am 2. September ab 18 Uhr in den Vereinsräumen von Aufbruch Neukölln in der Uthmannstraße 19 statt. Anschließend lädt Aufbruch Neukölln zu einem Get-Together im Garten des Vereinsgeländes.

Nähere Informationen zu weiteren Projekten von Aufbruch Neukölln e. V. finden Sie hier.

Eine Übersicht aller „Bildungsideen“ 2013/2014 mit Porträts und den Terminen der einzelnen Veranstaltungen ist hier einzusehen.

Aufbruch Neukölln e.V., Uthmannstraße 19, 12043 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Wohnen + Leben
Es schillert viel im Schillerkiez
Neukölln-Nord – Eingerahmt vom Tempelhofer Park im Westen, dem St.-Thomas-Kirchhof im Süden, der Flughafenstraße im […]
Wohnen + Leben | Service
Der Berlkönig darf weiterfahren
Nach noch nicht einmal zwei Jahren Testbetrieb sollte der Berlkönig eigentlich schon im April wieder […]