Steglitz
Erstes Kfz-Pfandleihhaus in Berlin

Bares gegen Auto

Bares gegen Auto
Schadow-Automobile: Wer auch eine Weile ohne sein Auto leben kann, dem verhilft es hier zu einem Darlehen. Zur Foto-Galerie
Das liebe Geld: Manchmal braucht der Mensch einfach mehr davon als er gerade zur Verfügung hat. Wer zumindest ein Auto sein Eigen nennt, der kann es im Berliner Autopfandleihhaus Schadow-Automobile in Steglitz in Bares umsetzen - ohne es für immer aufzugeben.

Vielleicht tun’s ja auch die Öffentlichen für eine Weile. Dann nämlich könnte man sein Auto versetzen. Im Auto-Pfandleihhaus am Steglitzer Damm gibt’s Geld für den fahrbaren Untersatz, ein Wiedersehen ist dennoch möglich. Achim Schadow und sein Sohn Markus Schadow führen das Leihhaus für Pkws. Ihre Klienten leihen sich von den beiden Geld und überlassen ihnen im Gegenzug für eine Weile ihr Fahrzeug als Pfand.

Wenig Papier, einfaches Prozedere

Vater und Sohn sind Mitglieder im Zentralverband des Deutschen Pfandkreditgewerbes. Interessenten müssen sich nicht vor einem ausufernden Papierkrieg fürchten. Stattdessen kommen sie einfach zu den Geschäftszeiten vorbei, eine Voranmeldung ist nicht nötig. Allerdings läuft nichts ohne die richtigen Dokumente, als da wären: die Zulassungsbescheinigung Teil I – also der Fahrzeugschein –, die Zulassungsbescheinigung Teil II – das ist der Fahrzeugbrief – und der Personalausweis oder Reisepass.

Sind die Papiere okay, schätzen die Schadows das Fahrzeug nach den aktuellen Bewertungsrichtlinien. Bis zu 50 Prozent des Fahrzeugwertes kann das Darlehen betragen, das der Eigentümer dann erhält. Damit später keine Zweifel über die Eigentumsverhältnisse entstehen, bekommt der Darlehensnehmer als Eigentumsnachweis einen Pfandschein.

Natürlich soll das Fahrzeug keinen Schaden nehmen. Deshalb wird es während der Vertragslaufzeit in einer Garage untergestellt. Die ist nicht nur verschlossen, sondern auch mit einer Alarmanlage gesichert. Das Auto-Pfandleihhaus versichert alle Fahrzeuge in seinem Besitz. Falls es ein Eigentümer wünscht, melden sie sein Fahrzeug aber ab. Damit spart der Kunde den Versicherungsbeitrag für diesen Zeitraum.

Rechtzeitig reagieren ist wichtig

Und der Preis für das geliehene Geld? Für das Darlehen berechnet das Auto-Pfandleihhaus ein Prozent monatlichen Kreditzins. Beträgt das Darlehen maximal 300 Euro, berechnet das Leihhaus eine Kostenvergütung, die der Gebührentabelle der Verordnung über den Geschäftsbetrieb der gewerblichen Pfandleiher entspricht. Übersteigt das Darlehen den Betrag von 300 Euro, bemisst sich die Kostenvergütung auf monatlich maximal 3,5 Prozent. Hinzu kommen Standgebühren in Höhe von ein bis vier Euro pro Tag.

Wer aus den Miesen so weit raus ist, dass er seinen fahrbaren Untersatz wieder abholen kann, darf das jederzeit tun. Die Verträge mit dem Auto-Pfandleihhaus laufen zwar im Allgemeinen über drei Monate, die Kunden müssen jedoch die Fahrzeuge nicht erst mit dem Ende der Vertragsdauer abholen, sondern können auch früher kommen. Andersrum geht’s auch: Wer mehr Zeit benötigt, verlängert den Vertrag. Eine rückwirkende Verlängerung ist aber nicht drin. Wenn das Auto nicht rechtzeitig vom Auto-Pfandleihhaus abgeholt wird und keine Verlängerung vereinbart ist, macht sich das Leihhaus an die Versteigerung.  

Foto Galerie

AAAA. & M. Schadow OHG, Steglitzer Damm 62, 12169 Berlin

Telefon 030 7940000
Fax 030 7956012

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Montag - Freitag 09:00-18:00 | Samstag 10:00-13:00

AAAA. & M. Schadow OHG

Weitere Artikel zum Thema Wohnen + Leben

Kultur + Events | Wohnen + Leben

Top 10: Berliner Nörgelthemen

Berliner jammern gern. Und weil das Wetter und die lieben Nachbarn einfach zu wenig hergeben, […]