Vor der Berlinale

Award für Thalbach, Filmpremiere mit Take That

Award für Thalbach, Filmpremiere mit Take That
Der Höhepunkt am Anfang: Take That minus Robbie Williams treten im Cinestar Sony Center auf, bevor "Kingsman - The Secret Service" seine Deutschland-Premiere feiert. Zur Foto-Galerie
Potsdamer Platz/City West - Ohne Robbie Wlliams, aber mit immerhin drei ehemaligem Mädchenschwärmen kamen Take That gestern zur Filmpremiere von "Kingsman - The Secret Service" ins Cinestar Sony Center, wo sie ihren Titelsong zum Film, "Get ready for it" live performten. Auch die Hauptdarsteller Colin Firth und Taron Eggerton waren dabei. Im Kempinski Hotel Bristol verlieh unterdessen der Berliner Uhrenhersteller Askania zwei Schauspielerinnen den nach dem Unternehmen benannten Award.

Wer ausgezeichnet wurde, seht ihr oben in unserer Fotostrecke zum Durchklicken.

Und darum geht’s im Film „Kingsman“:

Eggsy (Taron Egerton)  ist  ein  Troublemaker,  der  immer  wieder  in Konflikt mit anderen Jungs im Londoner Viertel  gerät.  Als  er  eines Tages dank des geheimnisvollen und eleganten Harry Hart (Colin  Firth) aus dem Gefängnis entlassen wird, beginnt für ihn ein anderes Leben. Harry gehört zu den Kingsman,  einer supergeheimen, elitären Agentenorganisation angeführt von Arthur (Michael Caine), die vielversprechende Teenager für ihr hochqualifiziertes Nachwuchsprogramm rekrutiert. Und Harry hat Eggsy ausgewählt. Das Training beginnt – zur selben Zeit als die Welt von dem verrückten High-Tech-Genie Valentine (Samuel L. Jackson) bedroht wird.

Kinostart von „Kingsman – The Secret Service“  ist am 12. März.

Mehr Promis:

Foto Galerie

CineStar und Imax Potsdamer Platz, Potsdamer Straße 4, 10785 Berlin

CineStar und Imax Potsdamer Platz

XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Film