QIEZ-Blogger: Weddingweiser

Fehlt etwas im Wedding?

Fehlt etwas im Wedding?
Karstadt am Leopoldplatz ist Anlaufstelle für viele Einkäufe - doch wie lange noch?
Nein, ein idyllischer Kurort wird der Gesundbrunnen in nächster Zeit wohl nicht mehr werden. Und, seien wir ehrlich, weder wird es die Müllerstraße je mit den Champs-Elysées aufnehmen können noch werden irgendwann einmal die Goldenen Bären  im Kino Alhambra verliehen. Wir verlangen ja schon nicht vom Wedding, dass wir hier alles auf dem Silbertablett bekommen. Trotzdem: ein kleines bisschen leichter könnte er es uns manchmal dann doch machen. Wir haben unsere Leser gefragt, was sie vermissen.

Bäcker und Fleischer

Das Einkaufsangebot im Wedding ist für sich genommen gar nicht so schlecht, wenn man nicht gerade Luxusgüter braucht. Die große Mehrheit der Weddinger muss aber ohnhein auf’s Geld achten und kleine Brötchen backen. Diejenigen, die trotzdem bereit sind, für Schrippen ohne Zusatzstoffe ein paar Cent mehr hinzulegen, haben dazu höchstens in der Bio-Bäckerei Bucco in der Ravenéstraße 1 (nahe Nettelbeckplatz) die Gelegenheit dazu. In anderen Kiezen muss man auf Biomärkte oder Reformhäuser ausweichen. Klarer Fall: im Wedding fehlt ein Handwerksbäcker!

Bei Fleischern sieht es ähnlich aus. Mehr als Fleisch- und Wursttheken in den größeren Supermärkten sind im Wedding nicht mehr übriggeblieben – mit einer Ausnahme: die Neuland-Fleischerei Bünger in der Müllerstraße 156 gegenüber von Karstadt.

Kleider und Bücher

Der Wedding ist zwar mit Lesebühnen gut versorgt – große Buchläden zum Herumstöbern sind jedoch bei uns Fehlanzeige. Im Gesundbrunnen-Center oder bei Karstadt werden immerhin die Allerweltsbücher verkauft. Wer aber das Besondere sucht, muss schon auf Antiquariate oder kleine Kiezbuchhandlungen ausweichen. Oder den Ortsteil ganz verlassen….

Mit Kleidern sieht es schon etwas besser aus. Zwar hat der C&A in der Müllerstraße geschlossen, aber immerhin gibt es im Gesundbrunnen-Center und in der Turmstraße neue Filialen ganz in der Nähe. Auch H&M hält sich tapfer in der Müllerstraße. Und wie lange es den Karstadt Leopoldplatz wohl noch gibt? Im Second Hand-Bereich gibt es mit der Zweigstelle in der Tegeler Straße und dem Frack du Lac in der Kameruner Straße ein ausreichendes Angebot.

Zusammenfassend lässt sich sagen: für den kleinen Geldbeutel gibt es – der realen Kaufkraft entsprechend – ein flächendeckendes und großes Angebot an Billig-Bäckern, orientalischen Obst- und Gemüsemärkten, Discountern und Niedrigpreiskaufhäusern (vom seit Ewigkeiten wegen Umbau geschlossenen Woolworth Müllerstraße einmal abgesehen). Wer sich mehr leisten kann oder will, muss schon wissen, wo sich die wenigen Perlen im Ozean verstecken. Aber immerhin – es gibt sie!

Dieser Artikel wurde uns zur Verfügung gestellt von www.weddingweiser.de


Quelle: Weddingweiser

Bio-Bäckerei Bucco, Ravenestr. 1, 13347 Berlin

Telefon 030 4617370


Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr
Samstag von 8 bis 13 Uhr

XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Shopping + Mode

Mode | Service | Shopping + Mode

Verkaufsoffene Sonntage in Berlin

Immer wieder sonntags ... Gehst du entweder auf dem Flohmarkt stöbern, ohne wirklich etwas zu […]