Goldene Brezel

19 ausgezeichnete Bäckereien in Berlin

Brot in Händen
Wer sich mit der Goldenen Brezel schmücken will, der wird zwei Jahre lang von einer Komission auf verschiedene Kriterien wie Zutaten, Qualität und fachliche Kompetenz überprüft.
Alle zwei Jahre wird auf der Grünen Woche die "Goldene Brezel" an Berlins Spitzenbäckereien vergeben. Schließlich verzehrt jeder Deutsche im Jahr knapp 60 Kilogramm Brot und Backwaren. Wo du in Berlin die besten Bäcker findest, verraten wir dir hier...

Seit 2005 zeichnet der Bäcker-und-Konditoren-Landesverband Berlin-Brandenburg mit der Goldenen Brezel Betriebe aus, die sich besonders um das Bäckerhandwerk verdient gemacht haben. Ganze 19 Berliner Bäckereien dürfen sich 2020 über die Goldene Brezel freuen. Hier alle Preisträger im Überblick:

Pankow

Bäckerei Karsten John – 2020 wird dieser Traditionsbäcker erstmals mit der Goldenen Brezel ausgezeichnet. Hier gibt’s ganz klassisch täglich frisch Brot und Kuchen, auch zum vor Ort genießen.

Spandau

Familienbäckerei Rösler – Berlins älteste Meisterbäckerei, gegründet 1878. Hauptsitz und vier weitere Filialen in Spandau und eine in Charlottenburg.

Bäckerei Zimmermann – Handwerksbäckerei in Staaken, Mehl und Schrot aus der Region. Hauptsitz in Spandau, zwei Filialen in Charlottenburg und eine in Groß Glienicke.

Charlottenburg

Christa Lutum Bäckermeisterin – Christa Lutum ist seit 1986 Bäckermeisterin. In ihrer Backstube werden klassische Backwaren mit Roggen und Dinkel gebacken.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Christa Lutum Bäckermeisterin (@christa.lutum) am Sep 19, 2019 um 12:37 PDT

Schöneberg/Tempelhof

Bäckerei Johann Mayer – Gegründet 1912, heute in vierter Generation weitergeführt. Auch glutenfreie Backwaren. Hauptsitz und eine weitere Filiale in Schöneberg, eine in Steglitz.

Cafe Obergfell – Gegründet 1962 in der Kantstraße. Seit 1966 in Lichtenrade ansässig. Täglich großes Frühstücksbuffet. Hauptsitz und eine weitere Filiale in Tempelhof.

Reinickendorf

Feinbäckerei Laufer – Seit 1911 wird in der Bäckerei und Konditorei Laufer nun schon traditionell lecker gebacken. Hauptsitz in Hermsdorf, drei weitere Filialen in Reinickendorf und eine in Groß Glienicke.

Kreuzberg

Beumer & Lutum – Biobäckerei mit 120 Mitarbeitern aus 14 Nationen. Spezialitäten aus 15 verschiedenen Ländern. Hauptsitz in Kreuzberg, dazu drei weitere Filialen in Kreuzberg und zwei in Prenzlauer Berg.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Beumer & Lutum (@beumerundlutum) am Jan 9, 2020 um 1:31 PST

Neukölln

Neumann’s kleine Backstube – 1935 gründete der Konditormeister Otto Pankratz mit seiner Frau Ella die Bäckerei im Meißner Weg. Die Backstube wurde bereits zum sechsten Mal mit der Goldenen Brezel ausgezeichnet.

Prenzlauer Berg

Bäckerei Siebert –1906 vom Urgroßvater des heutigen Geschäftsführers eröffnet. 2013 und 2017 vom Feinschmecker als eine der besten Bäckereien Deutschlands ausgezeichnet.

Bäckerei Kädtler – Berlinweit einzige koschere Bäckerei, beaufsichtigt vom Gemeinderabbiner der Jüdischen Gemeinde. Breites veganes Angebot.

Friedrichshain

Feinbäckerei Schubbert – Eröffnet von Bäckermeister Jörg Schubbert und Ernährungsberaterin Julia Schubbert. Einmal monatlich Kinderbackstube für Meisterbäcker ab fünf Jahren.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von eDgar, TooSi & dit Frauchen (@diestruppibande) am Apr 5, 2018 um 10:54 PDT

Lichtenberg

Bäckerei Rauch – Seit 1927 in Hohenschönhausen ansässig. Der Familienbetrieb wird in dritter Generation geführt. Hauptsitz und eine weitere Filiale in Lichtenberg.

Plötners Bäckerei – Gegründet 1919. Zum Betrieb gehören ein großes Café und eine Destille.

Köpenick

Dresdner Feinbäckerei – 1936 übernimmt ein Bäckermeister aus Dresden eine Backstube in Friedrichshagen und setzt den Namen Dresdner Feinbäckerei durch. Wurde als Deutschlands Bäcker 2013 ausgezeichnet. Hauptsitz mit Café sowie eine weitere Filiale in Köpenick-Rahnsdorf.

Bäckerei Scholz – Täglich 20 Sorten Brot und Brötchen, dazu frische Blechkuchen und Torten. Berlinweiter Lieferservice.

Steglitz

Bäcker Walf – Eröffnet 1898, seit 60 Jahren in Lichterfelde heimisch. Spezialität des Hauses ist zum Beispiel das Tramazzini-Mendelsohn-Brot.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Bäckerei Walf (@baecker_walf) am Jan 7, 2020 um 3:44 PST

Bäckerei Hillmann – Gründer Georg Hillmann eröffnete seine Bäckerei 1931. Sie diente u. a. als Zuflucht für Juden während der Nazizeit und als wichtige Versorgungsstation nach Kriegsende. Dafür erhielt der Gründer 1983 das Bundesverdienstkreuz. Spezialität des Familienbetriebs: Honigkuchen. Hauptsitz und vier weitere Filialen in Steglitz, zwei in Wilmersdorf und eine in Zehlendorf.

30 Filialen stadtweit

Bäcker Wiedemann – 1895 in Berlin-Weißensee von Bäckermeister Friedrich Wiedemann gegründet. Alle Produkte aus veredeltem Steinmetz-Mehl. Sechs Filialen in Charlottenburg-Wilmersdorf, vier Filialen in Mitte, zwei in Neukölln, drei in Reinickendorf, zwei in Spandau, sieben Filialen in Steglitz-Zehlendorf, fünf in Tempelhof-Schöneberg und eine in Teltow.

Weitere Artikel zum Thema

Food | Shopping + Mode
Top 10: Kiez-Bäckereien in Berlin
Knusprige Brezeln, fluffiges Focaccia, saftiges Roggenbrot: Berlin hat mittlerweile mehr zu bieten als schöne Schrippen. […]
Essen + Trinken | Wohnen + Leben
Frisches Brot aus Meisterhand
Die Event- und Brandagentur muxmäuschenwild präsentiert dir hier regelmäßig eine spannende Adresse, ein tolles Produkt […]
Food | Essen + Trinken
Top 5: Spargelstände in Berlin
Es ist angestochen! Obwohl wegen Covid-19 die neue Saison nicht ganz so strahlend anläuft wie […]