Top-Liste

Top 10: Grillplätze in Berlin

Top 10: Grillplätze in Berlin
Fleisch, Wurst oder Gemüse? Auf den Rost kommt alles was schmeckt.
Es ist angegrillt! Bei schönem Wetter gibt es kaum etwas schöneres, als unter freiem Himmel ein leckeres Barbecue zu verputzen. Nur ist das nicht überall erlaubt. Hier sind unsere zehn liebsten legalen Grillplätze für die krosse Wurst (oder den Grillkäse) in der einen und das kühle Bier in der anderen Hand.

Grillen in Spandau

Grill-Boot auf der Havel 

Feuer und Wasser vertragen sich angeblich nicht, doch hier kannst du gemütlich auf einem Boot hin- und herschaukeln und dich als Grillmeister beweisen. Wer etwas Besonderes geplant hat und mit einer großen Gruppe anrückt, reserviert am besten und sollte sich den (vergleichsweise teuren) Grillspaß nicht entgehen lassen. Einen Bootsführerschein brauchst du nicht. Lediglich das 18. Lebensjahr sollte erreicht sein. In diesem Grill-Boot sitzt man wie zu Artus‘ Zeiten an einer runden Tafel. Perfekt übrigens als Team-Event oder ein Treffen mit den alten Freunden.
mehr Infos zum Grill-Boot

Grillen in Lichtenberg

Stadtpark Parkaue 

Ob Sportfreund oder Rasenschläfer, die sattgrüne Parkaue bietet am westlichen Ende einen Platz für Wurstbräter. Bei einem Verdauungsspaziergang um den Teich kannst du deine Seele baumeln lassen oder du flanierst an den Bronze- und Steinstatuen vorbei. Ein Spielplatz bietet Spaß für die Kleinen, wenn sie schon nicht an den Grill dürfen.
mehr Infos zum Stadtpark Parkaue

Grillen in Tempelhof

Tempelhofer Feld

Rudelbildung ist auf dem Tempelhofer Feld überhaupt kein Problem. Durch die drei gern genutzten Grillplätze kann sich jeder sein Nackensteak vom Fleischer braten. Nach dem dritten Teller Kartoffelsalat ist dann auch noch genug Platz zum Fußball spielen oder Inlineskaten, Radeln oder Windsurfen. Wer ohne Eigeninitiative futtern will, kann sich auch im Luftgarten, dem ganzjährig geöffneten Biergarten, niederlassen.
mehr Infos zur Tempelhofer Feld

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Julia Bach (@julieseyes) am Apr 16, 2019 um 12:01 PDT

 

Grillen in Mitte

Monbijoupark

Klein, hübsch begrünt und mit zentralem Brunnen. Auch in Mitte hast du die Möglichkeit, den Grill über die Straße zu schleppen und anzufeuern. Entweder, du setzt dich mit auf die Familien-Decke und teilst dein Steak mit Touris. Oder du genießt einfach den Blick auf die Spree. Leider gab es in den letzten Jahren vorübergehende Grillverbote wegen erhöhter Brandgefahr. Selberbrutzler sollten also auf Schilder und Medienberichte achten.
mehr Infos zum Monbijoupark

Grillen in Charlottenburg

Goslarer Ufer

Zwischen Gaswerk und Verbindungskanal darfst du auch mit Kohle grillen! Eine echte Alternative, seit im Tiergarten grillen verboten ist. Ob Köfte, Wurst vom Fleischer oder Zucchini-Taler, hier findest du Brutzelgerüche jeder Art. Vollgefuttert kannst du dann noch die Füße im Kanal baumeln lassen.
mehr Infos zum Goslarer Ufer

Grillen in Friedrichshain

Volkspark Friedrichshain

Rundumangebot im ältesten Park in Berlin: Berge, Wasseranlagen, Sportfelder, eine Kletterwand, Restaurants und – am allerwichtigsten – ein Platz zum Grillen. Zum Bio-Tofu-Rösten mit Ausblick kannst du den kleinen Bunkerberg erklimmen, oder dich gleich am Eingang niederlassen. Familien nutzen gerne den großen Spielplatz oder planschen mit den Kleinen am Märchenbrunnen.
mehr Infos zum Volkspark Friedrichshain

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Kamil Kodlubaj (@kamil_kodlubaj) am Aug 5, 2017 um 11:09 PDT

Grillen in Prenzlauer Berg

Mauerpark 

Sonntags lauschst du hier zum Grillvergnügen den Karaokeversuchen der Flohmarkt-Pilger – das kann je nach Gesangstalent Freude oder Folter sein. So oder so: Grillen ist auch hier erlaubt. Denk aber daran, nur westlich der Schwedter Straße den Grill anzuschmeißen und zwar von Juni bis August zwischen 8 und 21 Uhr, im Birkenwäldchen und am Hang ist das Brutzeln ebenso verboten wie am Falkplatz! Tu dem Mauerpark etwas Gutes und bring ein paar Müllbeutel mit, die nächsten Griller*innen werden es dir danken.
mehr Infos zum Mauerpark

Grillen in Treptow

Landschaftspark Johannisthal

Noch ein ehemaliger Flugplatz (noch dazu der erste in Deutschland), auf dem gegrillt werden darf! Den Grill-Hot-Spot in Johannisthal bzw. Adlershof erreichst du über den Groß-Berliner Damm oder die Hermann-Dorner-Allee. Wer dem Gott der Halfpipe huldigt, kann sich im Skatepark ordentlich Hunger antrainieren. Sonst empfehlen wir: einfach die Natur und die Ruhe genießen.
mehr Infos zum Landschaftspark Johannisthal

Schlesischer Busch

Ab in den Busch! Wem der Görlitzer Park zu groß, zu gefährlich oder zu voll ist, der gehe 500 Meter weiter in den Schlesischen Busch. Das Wäldchen bietet schattige Plätzchen mit Aussicht auf den Flutgraben. Für ein bisschen Kultur nach dem Grillen lohnt sich ein Abstecher zum Grenzwachturm – oder eben in einen der Clubs auf der nördlichen Lohmühleninsel.
mehr Infos zum Schlesischen Busch

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von NOTES OF BERLIN | by Joab Nist (@notesofberlin) am Mai 1, 2018 um 12:38 PDT

Grillen in Wilmersdorf

Preußenpark

Koreanisches Barbecue einfach mal selber machen? Im Preußenpark wird dir dazu das perfekte Ambiente geboten. Grillen ist hier an der Württembergische Straße im eingezäunten Areal neben dem Parkcafé erlaubt. Zwischen den bunten Schirmen und den asiatischen Köstlichkeiten der Damen und Herren auf der Thaiwiese kannst du dir für dein Grillerlebnis außerdem noch so einiges abgucken oder gleich ein paar Beilagen mitnehmen und verputzen.
mehr Infos zum Preußenpark

 

Achtung: Bei anhaltender Brandgefahr durch Trockenheit solltest du checken, ob in den jeweiligen Parks ein temporäres Grillverbot herrscht. Infos dazu findest du auf der Seite der Berliner Senatsverwaltung.

Weitere Artikel zum Thema Essen + Trinken, Wohnen + Leben

Bars | Essen + Trinken
Top 10: Rauchfreie Bars in Berlin
Nichtraucher können ein Lied davon singen: Rauchfreie Bars in Berlin zu finden, ist gar nicht […]