Baubeginn

Prenzlberg kriegt eine neue Grundschule

Prenzlberg kriegt eine neue Grundschule
Lesen, Schreiben, Rechnen. Die Grundschule legt den Grundstein für unsere Bildung.
Seit über zwanzig Jahren sind keine neuen Schulen im Großbezirk Pankow gebaut worden. Das wird sich jetzt ändern und zwar durch den Bau einer öffentlichen Grundschule für über 400 Kinder im Blumenviertel.

Mehr als zwei Jahrzehnte ohne einen einzigen Schulbau: So etwas ist kaum vorstellbar, aber wahr in Pankow. Jetzt hat der Stillstand ein Ende, denn jetzt im Juli diesen Jahres beginnen die Bauarbeiten für eine neue Grundschule.

Mit über 400.000 Einwohnern sei Pankow der größte Bezirk Berlins und wird noch bis 2030 um 16 Prozent wachsen, laut Angaben des Bezirksstadtrates Torsten Kühne (CDU). „Insofern werden in Pankow auch absolut die meisten neuen Schulplätze benötigt“, sagt er.  Die bereits existierenden Schulen in dem Bezirk seien schon überfordert und die aktuellen Prognosen des Senats sagen einen Bedarf an zusätzlich 11.000 Schulplätzen in Pankow bis zum Schuljahr 2026/27 voraus. Deswegen sei die Errichtung neuer Schulen in dem Bezirk allgemein betrachtet „zwingend erforderlich“, so Kühne. Der Baubeginn einer Grundschule im Blumenviertel trägt einen kleinen Teil dazu bei, das Problem zu lösen: Platz für 432 Schüler wird es dort geben.

A post shared by How 2 Toddler (@how2toddler) on May 14, 2018 at 6:03am PDT

Auf dem Parkplatz Conrad Blenkle-Straße/Ecke Cotheniusstraße sind seit dem 25. Juni 2018 Parkverbotsschilder zu sehen, denn die Bauarbeiten beginnenAnfang Juli.

Im ersten Bauabschnitt wird ein Modularer Ergänzungsbau (MEB) gebaut, inklusive Funktionsräumen und Mensa. Der MEB sollte zum Schuljahr 2019/20 fertig sein, „dann können die ersten und zweiten Klassen einziehen“, so Kühne. Danach werden im Rahmen des zweiten Bauabschnitts ein Schulgebäude, Freianlagen und eine Sporthalle gebaut. Der ganze Schulkomplex wird 2022/23 fertig sein und soll bei der Entlastung der bereits existierenden Grundschulen in Pankow helfen.

Das Bauprojekt wird mit Investitionsmitteln des Landes Berlin finanziert, teilt Kühne mit. Träger der neuen öffentlichen Schule, deren Schwerpunkt erst später festgelegt wird, sei das Bezirksamt Pankow.

Und weitere Pläne, um das Defizit bei der Grundschulversorgung in dem nördlichen Ortsteil in den kommenden Jahren zu reduzieren, gebe es schon. „Innerhalb der Berliner Schulbauoffensive sind alleine für den Bezirk Pankow 16 Neubauschulen in der Planung“, sagt Kühne.

Prenzlberg kriegt eine neue Grundschule, Cotheniusstraße & Conrad-Blenkle-Straße, 10407 Berlin

Weitere Artikel zum Thema Wohnen + Leben, Familie

Familie | Kinder | Kultur + Events | Theater

Top 10: Kindertheater in Berlin

Die Bildungsbürger von morgen möchten schon heute hervorragend unterhalten werden, andere Kinder suchen einfach nur […]
Cafés | Wohnen + Leben

Comeback des Café Sibylle

Früher Milchshakes, heute kulturelles Kaffeehaus: Das Café in der Karl-Marx-Allee war zu DDR-Zeiten ein angesagter […]