• Mittwoch, 29. April 2015

Food-Festival abgesagt

No Spargelparty in Beelitz-Heilstätten

  • Das Spargel International hätte zum ersten Mal in Beelitz stattgefunden.jpg
    Das "Spargel International" sollte auf dem Gelände der Beelitzer Heilstätten über die Bühne gehen, die eine lange Geschichte hinter sich haben. Foto: externe Quelle - © Robert Felgentreu

Beelitz - In diesem Jahr sollte zum ersten Mal das Food-Festival "Spargel International" stattfinden, das Gemüsebegeisterte zur gemeinsamen "Spargelparty" in die Beelitzer Heilstätten eingeladen hatte. Nun wurde es jedoch aufgrund des vorhersehbaren zu hohen Andrangs und den damit nicht mehr erfüllbaren Sicherheitsauflagen abgesagt.

Schnitzel mit Spargel, Spargel mit Schinken, Spargelsuppe, Spargelsalat: Es gibt viele Möglichkeiten, das "Königsgemüse" schmackhaft zuzubereiten. Dabei hat so mancher Koch seine ganz eigenen Ideen, durch welche Form der Zubereitung es ideal zur Geltung kommt und am besten schmeckt. Einen Überblick darüber, was dabei so alles möglich ist, wollten am 9. Mai fünf internationale Köche geben, die zum Food-Festival "Spargel International" anreisen sollten.

Von ihren Kreationen hätten  sie wohl gleich mehrere tausend Menschen überzeugen können: Auf Facebook hatten sich über 18.000 Besucher inoffiziell angemeldet. Um das Festival trotz des großen Andrangs angemessen umsetzen zu versuchen, hatten die Organisatoren Veranstaltungstickets eingeführt. So sollten am Festival "Spargel International" immerhin noch rund 5.000 Menschen aus Berlin, Brandenburg und Umgebung teilnehmen.

Jedes Ticket beinhaltete einen Gutschein, den die Besucher vor Ort für Essen und Trinken hätten einlösen können. Denn neben den Spargelkostproben hätten viele weitere Speisen und Produkte zum Angebot gehört: Auf dem sogenannten "Farmers Market" sollten regionale Produkte wie Sanddornmarmelade, Kürbiskernöl oder Glina Whisky erhältlich sein. Außerdem hätten Besucher im Pop-up-Café frischen Kaffee und Kuchen vor der Kulisse der historischen Beelitzer Heilstätten genießen können. Welche Geschichte hinter der außergewöhnlichen Location steckt, hätte man wiederum in den kostenlosen Führungen erfahren, die im Rahmen des Food-Festivals angeboten worden wären. Für die musikalische Untermalung hatte sich um 15 Uhr der Hip-Hop-Künstler Graf Fidi, ab 16 Uhr die Berliner Alternative-Band "Apples In Space" und von 18 bis 22 Uhr DJ Bonnie angekündigt, die elektronische Musik auflegen wollte.

Trotz Tickets größerer Andrang erwartet

In den vergangenen Wochen konnten Interessierte immer mittwochs um 18 Uhr eine Karte für das Food-Festival bekommen. Online kostete eine Karte 7 Euro. Der Preis setzte sich aus einem Verzehrgutschein von 5 Euro sowie 2 Euro für Parkplätze und Personal zusammen.

Das Food-Festival "Spargel International" sollte am 9. Mai von 12 bis 22 Uhr in der Straße nach Fichtenwalde 14 in Beelitz-Heilstätten stattfinden. Nun wurde es aufgrund von Sicherheitsbedenken endgültig abgesagt. Allen Spargelverrückten bietet sich als Alternative das Beelitzer Spargelfest an, das vom 5. bis 7. Juni veranstaltet wird. Es stellt den feierlichen Höhepunkt der Spargelsaison dar, die am 24. Juni endet.

Refugium Beelitz-Heilstätten

Straße nach Fichtenwalde 14
14547 Beelitz

Zum Eintrag

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: QIEZ
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Wohnen & Leben"

Wohnen & Leben

Darum ist der Teutekiez am schönsten

Darum ist der Teutekiez am schönsten

Oderberger Straße, Kastanienallee und Weinbergspark kennt doch eigentlich … mehr Mitte, Prenzlauer Berg

Grünes Berlin

Diese Insel ist noch lange nicht out!

Diese Insel ist noch lange nicht out!

Die Pfaueninsel hat Besucher verloren. Viele Besucher. Wir konnten uns … mehr Zehlendorf

Wohnen & Leben

Geniale Arbeitserfahrungen im Ausland

Geniale Arbeitserfahrungen im Ausland

Jeden Tag werden zwei Start-ups in Berlin gegründet. Damit du die … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Urban Gardening in Berlin

Urban Gardening in Berlin

Mit den ersten Sonnenstrahlen startet endlich die Gartensaison. Auch wer … mehr Berlin

Wohnen & Leben

Sex-Boxen und Dixis statt Sperrbezirk: ein Anfang?

Sex-Boxen und Dixis statt Sperrbezirk: ein Anfang?

Der Senat will keinen Sperrbezirk, der Bezirksbürgermeister Stephan von … mehr Schöneberg

Wohnen & Leben

Darum ist es in der Rosenthaler Vorstadt am schönsten

Darum ist es in der Rosenthaler Vorstadt am schönsten

Wenn wir von unserem Lieblingskiez erzählen, der den historischen Namen … mehr Mitte

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen