• Dienstag, 31. März 2015
  • von Julia Wernicke

Initiative für Dialog von Jung und Alt

Kuppeln mit Tante Inge

  • Tante Inge
    Auch alte Menschen können ziemlich cool sein. So wie diese Dame, die die Postkarten von Tante Inge ziert. Foto: externe Quelle - ©Promo

Jung und engagiert sucht alt, fit und einsam für gemeinsame Unternehmungen - so könnte eine Kontaktanzeige der Berliner Initiative "Tante Inge" lauten. Sie soll dazu beitragen, dass einsame alte Menschen im Alltag jüngere Berliner treffen und sich so bisher ungehörte Wünsche erfüllen können. Wir haben mit den Initiatorinnen Kerstin und Anne über das Konzept und ihre Visionen gesprochen.

17 Uhr, Kaffeezeit. Wir sind auf dem Weg ins Café Kuchenrausch, um Tante Inge zu treffen. Klingt nach langweiligem Klatsch mit alter Dame? Ganz und gar nicht. Tante Inge ist kurz gesagt die Idee, junge und alte Menschen im Alltag zusammenzubringen. Weil nicht jeder Ü70er gerne mit anderen Alten Bingo spielt und strickt, weil Senioren die Sahnetorte vom wöchentlichen Kaffeekränzchen im Altersheim vielleicht schon aus den Ohren raushängt und der Austausch zwischen den Generationen beiden Seiten etwas bringt.

Von Beginn an dabei: Kerstin und Anne (v.l.). Von Beginn an dabei: Kerstin und Anne (v.l.).
"Es gibt so viele alte Menschen, die unverschuldet einsam sind, die aber gern noch etwas unternehmen wollen. Und es gibt Junge, die sich dafür interessieren", weiß Kerstin, deren echte Tante Inge den Anstoß für die Initiative gegeben hat. Nachdem sie ihre 90-jährige Großtante kennengelernt hatte, postete sie ihre Gedanken zu dem herzerwärmenden Treffen auf Facebook. Durch viele einstimmige Reaktionen war schnell klar: Es gibt viele Tante Inges - alte Menschen, die keinen Kontakt zu Freunden oder Familie haben, die im Heim oder mitten in Berlin allein ihren Alltag fristen, obwohl sie fit sind, vielseitig interessiert und noch Wünsche haben. In kürzester Zeit entstanden in Kerstins Umfeld Ideen, um solchen Leuten zu helfen. Mittlerweile ist Tante Inge online, hat einen Blog und mehr als 1.500 Facebook-Fans.

Auch ein Lippenbekenntnis ist viel wert

Diese Onlinepräsenzen sind nur einer der Kanäle, auf denen Tante Inge aktiv ist. Hier erzählt sie von Aktionen, wirbt um Enkel und den Aufbau von Tandems. Enkel sein, das ist eigentlich ein Lippenbekenntnis von Leuten, die das junge Projekt in die Welt tragen wollen. Und überhaupt: Kerstin, Anne und ihre ehrenamtlichen Kolleginnen möchten das Engagement niederschwellig halten, zwanglos und unkompliziert. Es geht nicht darum, sich zu verpflichten. "Unsere Zielgruppe sind die 20- bis 40-jährigen, die viel zu tun haben. Da passen viele ehrenamtliche Angebote nicht in den Zeitplan. Aber wir wollen, dass zwei Menschen einfach Spaß haben, wenn es zwischen ihnen knistert."

Damit spielt Kerstin auf die Tandems an, zu denen die Initiative Anstoß gibt, wenn sich also Jung und Alt regelmäßig treffen. "Aber man kann so ein Treffen auch absagen oder verschieben, wenn es gerade nicht passt", erklärt Anne. Und wenn's doch passt, wird eben ein Wunsch erfüllt. Welche das sind, hat Tante Inge in Umfragen herausgefunden. Viele Wünsche der alten Menschen überraschen: "Spanisch lernen" gehört dazu, aber auch "noch einmal meinen Geburtsort besuchen", "wieder in den Friedrichstadtpalast gehen" oder "ein Smartphone verstehen". Das sollte doch machbar sein. Es braucht nur ein paar junge Menschen, die sich der Sache annehmen. Aber wie finden die Tandems zusammen, wenn der eine die ganze Zeit im Büro seines Start-ups und die andere im Altersheim sitzt?

Treffen bis der Funke überspringt

Seit 2014 organisieren die Damen der Initiative "Cafés" - eine Art Slow-Dating, bei denen sich Tandempartner kennenlernen können. Die gab es schon unter dem Namen "Tante Inge auf halber Treppe" - eine Kooperation mit dem Projekt Auf Halber Treppe - wo Nachbarschaftstreffen im Altenheim abgehalten werden. Außerdem fand im März die Aktion "Tante Inge strickt" statt, bei der Jung und Alt gemeinsam zu Nadeln und Wolle gegriffen haben. Diese ersten Treffen gab es in Schöneberg und Neukölln, Prenzlauer Berg ist die nächste Station. Langfristig möchte Tante Inge aber in alle Stadtteile. Entsprechend der Wünsche der alten Leute sollen außerdem Aktion mit Titeln wie "Tante Inge lernt Englisch", "Tante Inge geht online" oder "Tante Inge trinkt Cocktails" hinzukommen.

Biffy e.V. - Paten fördern Kinder

Engagement, das bewegt

Kreuzberg

Tante Inge braucht Hilfe

Bisher organsieren Kerstin, Anne und drei weitere Mädels das Projekt allein und neben dem Beruf. Die Kuchen für ihre Cafés ist selbstgebacken, all ihr Material zahlen sie aus eigener Tasche. Darum soll Tante Inge bald zum eingetragenen Verein werden, braucht aber auch dringend Unterstützung. Benötigt wird natürlich Geld, aber auch organisatorische Hilfe und Manpower, um die Idee von Inge weiterzutragen. Umsonst ist das sicher nicht: "Ein Mehrwert ist, dass man merkt, dass alte Menschen nicht langweilig sind, sondern Temperament und Persönlichkeit haben", sagt Anne. "Oft lernt man einen anderen Umgang mit den Dingen kennen. Man merkt auch, wie sehr man sich um sich selbst dreht. Wir bringen so viel Empathie für globale Probleme auf, aber nicht für die Tante von nebenan." Und Kerstin ergänzt: "Mit einer 90-Jährigen kann man sich auch über seine Lebenslagen austauschen. Und es gibt so viele Nomaden, die in Berlin wohnen, aber denen so etwas wie Großeltern hier fehlen". Sie selbst hat in ihrer echten Tante Inge jedenfalls eine Freundin gefunden.

Auf Tante Inges Homepage findet ihr Tandem-Geschichten im Blog, ihr könnt Enkel werden, Postkarten anfordern, Hilfe anbieten oder Anleitungen finden, um die Idee in anderen Städten zu etablieren.

Kuchenrausch

Simon-Dach-Straße 1
10245 Berlin

Zum Eintrag

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: QIEZ
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Kultur & Events"

Neueröffnungen

Neu in Charlottenburg: Urban Vibes im 808-Club

Neu in Charlottenburg: Urban Vibes im 808-Club

Diesen Freitag geht's in West-Berlin richtig zur Sache: Der 808-Club … mehr Charlottenburg

TOP-LISTEN

Top 5: Weihnachtsmärkte in Friedrichshain-Kreuzberg

Top 5: Weihnachtsmärkte in Friedrichshain-Kreuzberg

In Kreuzberg und Friedrichshain feiert man Weihnachten ein wenig anders: … mehr Friedrichshain

Kultur

Dogs of Berlin: Mafia, Rap-Stars und ganz viel Fußball

Dogs of Berlin: Mafia, Rap-Stars und ganz viel Fußball

Ein mutiger Plot mit Themen, die die Stadt bewegen, kam bei 4 Blocks … mehr Berlin

Nachtleben

Nachhaltig feiern ist super – aber wie?

Nachhaltig feiern ist super – aber wie?

Das Bewusstsein ist da: Viele Club- und Partymacher in Berlin wünschen … mehr Berlin

Events

Erst das Vergnügen, dann die Arbeit

Erst das Vergnügen, dann die Arbeit

Am 30. November knallen die Korken in Schöneberg, denn hier wird eine … mehr Schöneberg

Kultur & Events

Die Berliner Promi-Woche

Die Berliner Promi-Woche

Goldene Rehe, tiefe Schlitze und coole Typen regierten diese Woche … mehr Berlin

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen