• Dienstag, 20. März 2012

Wiederauferstehung des Kultbären

Genfoscher will Knut klonen

  • Eisbär Knut
    Am 19. März 2011 starb Knut im Alter von vier Jahren vor den Augen mehrerer Zuschauer. Der von Hand aufgezogene, populäre Bär litt an einem Hirnschaden. Foto: dapd - ©Michael Sohn

Ein Jahr nach dem Tod von Knut will ein amerikanischer Forscher Kultbär Knut als Klon wiederauferstehen lassen. Dafür notwendiges genetisches Material sei vorhanden. Doch vorerst bräuchte der Genforscher die Zustimmung vom Berliner Zoo.

Zuerst hört es sich nach einem verfrühten Aprilscherz an. Knut, der populärste Zoo-Eisbär Deutschlands, könnte geklont werden. Während alle Welt an seinem einjährigen Todestag trauerte, hat Mark Westhusin, Gen-Forscher von der "A & M University" in Texas, angekündigt, dass er Knut klonen könne und wolle.

Das Klonen von Tieren ist nichts Neues. Schafe, Rennpferde, Hauskatzen und Hunde konnten bereits kopiert werden. Dazu benötigt man DNA-Material, welches sich zum Beispiel in lebenden Hautzellen befindet. Im Fall von Knut könnten die im Fell stecken, das in einer Tiefkühltruhe im Berliner Naturkundemuseum lagert. Eventuell könne es auch in den Gewebeproben enthalten sein, in denen die Forscher des Berliner Instituts für Zoo- und Wildtierforschung nach dem Virus suchen, das die Entzündungen in Knuts Gehirn und Rückenmark verursacht haben könnte.

Zudem wären da noch die Knochen von Knut. Ein derartiges Projekt würde Millionen verschlingen. Darum müssten Sponsoren den Knut-Klon finanziell unterstützen. Dies erklärte der amerikanische Forscher dem "Berliner Kurier". Neben viel Geld bräuchte man zunächst aber vor allem grünes Licht von den Besitzern der Überreste, also vom Zoo Berlin. Von deren Seite hieß es jedoch: "Wir wollen nicht, dass Zootiere geklont werden." Auch wenn sehr viel Geld geboten würde.

Besuch an Knuts Grab in Spandau

Berlin

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: Der Tagesspiegel
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Wohnen & Leben"

Familie

Endlich geht es in Berlin rund: Karls Achterbahn

Endlich geht es in Berlin rund: Karls Achterbahn

Für die meisten ist es immer noch der Erdbeerhof vor den Toren der Stadt, … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 5: Ungehypte Lieblingsorte in Treptow

Top 5: Ungehypte Lieblingsorte in Treptow

Treptow feiert gerade 450. Geburtstag. Grund genug, über unsere … mehr Treptow

Wohnen & Leben

Dein Urlaubsplaner für die Brückentage

Dein Urlaubsplaner für die Brückentage

Die erste gute Nachricht ist, dass jeder Feiertag 2018 auf einen Werktag … mehr Berlin

Wohnen & Leben

Darum ist der Teutekiez am schönsten

Darum ist der Teutekiez am schönsten

Oderberger Straße, Kastanienallee und Weinbergspark kennt doch eigentlich … mehr Mitte, Prenzlauer Berg

Grünes Berlin

Diese Insel ist noch lange nicht out!

Diese Insel ist noch lange nicht out!

Die Pfaueninsel hat Besucher verloren. Viele Besucher. Wir konnten uns … mehr Zehlendorf

Wohnen & Leben

Geniale Arbeitserfahrungen im Ausland

Geniale Arbeitserfahrungen im Ausland

Jeden Tag werden zwei Start-ups in Berlin gegründet. Damit du die … mehr Berlin

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen