• Dienstag, 07. Oktober 2014
  • von Nektarios Sinis

QIEZ-Experte Prof. Dr. Sinis

Mikrochirurgische Brustrekonstruktionen

  • Brustrekonstruktion
    Ein schönes Dekolleté kann nach einer Brustamputation auch ohne Silikon wiederhergestellt werden. Foto: cms

Schmargendorf - Seit über zehn Jahren gehört unser Medizin-Experte Prof. Dr. med. Nektarios Sinis zu den führenden Spezialisten für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Berlin. Er betreibt eine Privatpraxis in Schmargendorf und informiert unsere Leser über neueste Entwicklungen und Erkenntnisse in seinem Fachbereich. Diesmal: Alles Wissenswerte zum Thema mikrochirurgische Brustrekonstruktionen mit Eigengewebe.

Angelina Jolie, Christina Applegate, Sylvie Mies - die Liste der Prominenten, die durch eine Brustkrebserkrankung eine schmerzhafte Operation über sich ergehen lassen mussten, ist lang. Viele Patientinnen lassen sich - aus Angst der Krebs könnte sich ausbreiten und neuen Nährboden finden - die Brüste komplett amputieren. Kaum jemand mag nachempfinden wie schmerzhaft es sein muss, diesen Schritt zu vollziehen. Wie lebt man ohne das Symbol der Weiblichkeit schlechthin? Glücklicherweise gibt es mittlerweile mehrere Methoden, die Brust wieder aufzubauen. Neben den Möglichkeiten die Brust künstlich mit Silikon wiederherzustellen, bieten mikrochirurgische Brustrekonstruktionen eine zusätzliche Alternative, die weibliche Brust nachzuformen.

Die mikrochirurgischen Operationstechniken haben den großen Vorteil, dass bei diesem Verfahren mit Eigengewebe gearbeitet wird. Indem körpereigenes Gewebe transplantiert wird, verringert sich für die Patienten so die Gefahr, dass es zu einer Abstoßungsreaktion kommt. Ein weiterer Vorteil: Die Patientinnen können damit dauerhaft leben, ohne sich - wie zum Beispiel bei Implantaten Folgeoperationen unterziehen zu müssen. Ein Fremdgewebe birgt nach wie vor Risiken, die sich im ersten Moment nicht vollständig abschätzen lassen. Ein anderer entscheidender Punkt, den viele Patienten schätzen, ist, dass sich die neue Brust wie etwas Eigenes anfühlt. Gerade Frauen, die künstlichen Brüsten eher skeptisch gegenüber stehen, erhalten mit der mikrochirurgischen Brustoperation eine Alternative, sich wieder weiblicher und vollständiger zu fühlen und das beeinträchtigte Selbstwahrnehmungsbild wieder zurecht zu rücken.

Grundsätzlich kann die mikrochirurgische Brustrekonstruktion mit drei Methoden vollzogen werden: Bei der DIEP-Methode (Deep Inferior Epigastric Artery Perforator Flap) wird körpereigenes Gewebe aus der Unterbauchregion entfernt und anschließend als Hautlappen zur Brust geformt und eingenäht.  Die S-GAP (Superiorer Gluteal Arterien Perforator) Methode benutzt Gewebe aus der oberen Gesäßhälfte. Hierfür wird ein spindelförmiges Hautstück mit Fettgewebe entfernt - ohne den Muskeln zu schädigen. Auch hier wird der entnommene Hautlappen mikrochirurgisch angeschlossen. Die S-GAP  Methode wird gerade bei Frauen angewendet, die über wenig Fettdepots am Bauch verfügen. Bei der TMG-Methode (Transverser Myocutaner Gracilis) wird eine Gewebeeinheit aus dem Oberschenkel entfernt und anschließend zur Brust geformt.

Die Dauer der Behandlung erfordert einen stationären Aufenthalt von etwa 7 bis 10 Tagen - nach 3 bis 6 Monaten können gewünschte Korrekturmaßnahmen vorgenommen werden.

Dieser Text wurde uns zur Verfügung gestellt von Prof. Dr. med. Sinis, Leiter der Privatklinik Sinis Aesthetics in Berlin-Schmargendorf.

Sinis Aesthetics - Privatpraxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Rheinbabenallee 18
14199 Berlin

Zum Eintrag

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: externe Quelle
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Gesundheit und Wellness"

Neueröffnungen

Neu in Charlottenburg: Kreative Nagelkunst

Neu in Charlottenburg: Kreative Nagelkunst

"You may have 99 problems, but nails shouldn’t be one" – im neuen … mehr Charlottenburg

Yoga

Den Geist entspannen beim Ghost Yoga im Wedding

Den Geist entspannen beim Ghost Yoga im Wedding

Gerlinde Jänicke ist Moderatorin bei 94,3 rs2. In ihrer Kolumne auf … mehr Wedding

Schönheit

Anknabbern ausdrücklich erwünscht!

Anknabbern ausdrücklich erwünscht!

Was haben Fische mit Füßen zu tun? Ganz klar: Wellness! Beim Fisch-Spa … mehr Berlin

Gesundheit und Wellness

Neuer Trend: Downward Dog im Wärmezelt

Neuer Trend: Downward Dog im Wärmezelt

Für Frostbeulen, Experimentierfreudige oder einfach nur begeisterte … mehr Neukölln

Saunabäder

Wie in Saunas und Spas ganz offen gefilmt wird

Wie in Saunas und Spas ganz offen gefilmt wird

Nicht jeder, der andere Menschen in Umkleideräumen aufnimmt, handelt aus … mehr Berlin

Gesundheit und Wellness

Die App gegen Magersucht

Die App gegen Magersucht

Jeden Tag werden zwei Start-ups in Berlin gegründet. Damit du die … mehr Berlin

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen