• Mittwoch, 04. März 2015
  • von Nikolaus Triantafillou

Veranstaltung in der Investitionsbank

Berlin erklärt seine Wirtschaftsförderung

  • Berliner Wirtschaftsfördertag
    Beim Berliner Wirtschaftsfördertag berichtete Christian Boros, ganz links auf dem Podium, wie er zum Nutznießer von Wirtschaftsförderung wurde und im denkmalgeschützten Lapidarium am Landwehrkanal seine Kommunikationsagentur eröffnete. Foto: QIEZ - ©Triantafillou

Bundesallee - Zum ersten Mal luden die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung sowie die Investitionsbank Berlin zum Wirtschaftsfördertag, um Unternehmerinnen und Unternehmern von Angesicht zu Angesicht die Möglichkeiten finanzieller und inhaltlicher Unterstützung bei deren Vorhaben zu erläutern.

Mit gutem Willen kann man es als positives Vorzeichen für die Berliner Wirtschaft sehen, dass sich am Mittwochmorgen um 9 Uhr eine lange Menschenschlange durch das Foyer der Investitionsbank Berlin (IBB) wand. Der Einlass zum ersten Berliner Wirtschaftsfördertag gestaltete sich schleppend; die Veranstalter schienen vom großen Andrang leicht überrascht zu sein. Das folgende Programm bot jedoch einen informativen Überblick dazu, wie man über die IBB Fördergelder, Finanzierungsquellen und Projektpartner für das eigene Unternehmen finden kann.

Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer (CDU) gehörte zu den Initiatoren der neuen Veranstaltung und verwies zu deren Beginn auf die guten Wachstumsprognosen für Berlin. "Die Aufholjagd hat begonnen", ermunterte sie die anwesenden potenziellen Arbeitgeber und nannte General Electric und Cisco als Beispiele für große Unternehmen, die sich zuletzt für die Hauptstadt begeistern konnten. Außerdem habe es im letzten Jahr 40.000 Firmengründungen in Berlin gegeben.

Entscheidend für eine gelungene Wirtschaftsförderung ist Yzers Worten zufolge auch die Einfachheit der Verfahren: "Uns ist es wichtig, dass es kein Hürdenlauf wird", so die Senatorin. Beim 'Venture Capital' - also Risikokapital -, das unter anderem zur Förderung von Start-ups aufgebracht wurde, habe Berlin zuletzt auf Platz 2 in Europa hinter London gelegen. Aus EU-Mitteln gingen 2014 635 Millionen Euro über die Investitionsbank Berlin an einheimische Unternehmen; aus der regionalen Wirtschaftsförderung waren es weitere 62 Millionen, die direkt Firmen in der Stadt zugute kamen.

Nach Berlin gelockt

In einer Frage-und-Antwortrunde erzählte im Anschluss Medienunternehmer und Kunstsammler Christian Boros, wie die öffentlich-privaten Wirtschaftsförderer von Berlin Partner ihm den Umzug von Köln nach Berlin schmackhaft machten. Boros zog mit seiner Agentur in das Lapidarium im ehemaligen Pumpwerk am Halleschen Ufer und zeigt außerdem im früheren Bunker in der Reinhardtstraße Kunst. Weitere Teilnehmer des Podiums waren Dr. Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags, Erich Unterwurzacher aus der Generaldirektion Regionalpolitik und Stadtentwicklung der EU-Kommission, Dr. Stefan Franzke von Berlin Partner sowie Senatorin Yzer.

EU-Vertreter Unterwurzacher erklärte, was aus Brüssel in Berlin gefördert werde: keine Infrastrukturmaßnahmen, sondern Forschung und deren Schnittstellen zur Wirtschaft, kleine und mittlere Unternehmen, Projekte zur nachhaltigen Stadtentwicklung und zur CO²-Reduktion. Yzer konkretisierte die Förderschwerpunkte, unter ihnen der Gesundheitssektor, Energie- und Umwelttechnik sowie Technologien für die 'Smart City'.

Nach einer Pause ging es ganz praktisch weiter: Vertreter der Investitionsbank und von Berlin Partner erläuterten Fördermöglichkeiten wie die "Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) oder die Unterstützung von Umweltinvestitionen. Ebenfalls erklärt wurden die Serviceleistungen der IBB, von der Suche nach geeigneten Projektpartnern über die Bewertung einer Investitionsidee bis hin zur neuen elektronischen Antragstellung. Zeit für den persönlichen Austausch mit Referenten, anderen Mitarbeitern der IBB sowie den übrigen Teilnehmern des Wirtschaftsfördertags blieb nach der Mittagspause.

Weitere Informationen zur Wirtschaftsförderung gibt es auf der Webseite der IBB.

Investitionsbank Berlin

Bundesallee 210
10719 Berlin

Zum Eintrag

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: QIEZ
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Wohnen & Leben"

Wohnen & Leben

Late Night Berlin mit Klaas – aus Brandenburg

Late Night Berlin mit Klaas – aus Brandenburg

Klaas Heufer-Umlauf kriegt eine eigene Show – ganz ohne Joko. Ob das gut … mehr Brandenburg

Wohnen & Leben

Das einzig wahre Berlin-Horoskop: Die Sternzeichen

Das einzig wahre Berlin-Horoskop: Die Sternzeichen

Nicht jeder Astrologe wird unseren Berechnungen folgen können, dabei ist … mehr Berlin

Durch den Kiez

Anna König: "Ich liebe Regen und hasse Sonntage!"

Anna König: "Ich liebe Regen und hasse Sonntage!"

Interessant, schön und mit einem Herz aus Gold: Das ist die … mehr Kreuzberg

Wohnen & Leben

Darum ist es in Tiergarten am schönsten

Darum ist es in Tiergarten am schönsten

Keine Frage: In Tiergarten ist es schöner als sonst irgendwo. Grüner … mehr Tiergarten

Bildung

Umstittenes Gedicht kommt ans Brandenburger Tor

Umstittenes Gedicht kommt ans Brandenburger Tor

Nach der Debatte um das angeblich sexistische Gedicht "avenidas" an der … mehr Mitte, Hellersdorf

Mobil

Fünf Dinge, die du über das Mobilitätsgesetz wissen solltest

Fünf Dinge, die du über das Mobilitätsgesetz wissen solltest

Vorfahrt für Radler – auf diese einfache Formel wird das gestern vom … mehr Berlin

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen