Straße des 17. Juni

Die Fashion Week geht neue Wege

Die Fashion Week geht neue Wege
Die Fashion Week macht sich auf die Socken, äh, Latschen und verlässt Mitte.
Brandenburger Tor - Autofahrer dürfte es freuen. Modefans verlieren eine großartige Kulisse. Die Fashion Week verlässt wohl endgültig ihren langjährigen Standort auf der Straße des 17. Juni.

Mehr als 100.000 Euro Straßen-Sondernutzungsgebühr und eine drei Wochen lang gesperrte Hauptverkehrsader. Das waren die Rahmendaten der Berliner Fashion Week – zumindest in Bezug auf die Lage des Haupzeltes am Brandenburger Tor. Seit 2011 machte der Modezirkus dort zweimal jährlich Station. Mitten im Großen Tiergarten und damit im Herzen der Stadt. Was Designer, Models und Modeinteressiert freute – eine tolle Großstadt-Kulisse nämlich -, war für viele Unbeteiligte oftmals eher ein Ärgernis. Staus und Sperrungen sei dank.

Doch damit ist nun Schluss. Was im Sommer 2014 bereits ausprobiert wurde, soll nun laut B.Z. der Regelfall werden: die Berliner Fashion Week zieht ins Erika-Heß-Eisstadion im Wedding. „Wir sind in Gesprächen und zuversichtlich“, wird Verkehrs-Staatssekretär Christian Gaebler von der Zeitung zitiert. Ob der Umzug allerdings tatsächlich von Dauer ist, oder man nur der Fußball-Europameisterschaft im Juni weicht, bleibt abzuwarten. Offizielle Statements von Seiten der MBFW fehlen noch.

Erika-Heß-Eisstadion, Müllerstr. 185, 13353 Berlin

Telefon 030 46907955


Montag 09:00–12:00, 15:00–17:30
Dienstag 07:30–12:00, 15:00–17:30
Mittwoch 09:00–12:00, 15:00–17:30, 19:30–21:30
Donnerstag 07:30–12:00, 15:00–17:30, 19:30–21:30
Freitag und Samstag 09:00–12:00, 15:00–17:30, 19:30–22:00
Sonntag 09:00–12:00, 14:00–17:00

XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Kultur + Events, Wohnen + Leben

Ausbildung + Karriere | Service | Wohnen + Leben

Werde freier Redakteur (m/w/d) bei QIEZ!

Dein Berlin. Dein Bezirk. Dein Kiez! Du erzählst gern selbst die Geschichten vor deiner Haustür […]