Veranstaltungstipp

QIEZ-Tipp des Tages: Berlin is for Lovers

QIEZ-Tipp des Tages: Berlin is for Lovers
Dieses Bild von Pepper Levain ist gerade auf einer der drei Etagen in der Ausstellung "Berlin is for Lovers" zu sehen.
Lützowviertel - Zur Vernissage standen die Neugierigen hunderte Meter lang Schlange. Wegen großer Nachfrage wurde die Ausstellung noch einmal verlängert: Nur noch heute und morgen kannst du die nackten Polaroids von "Berlin is for Lovers" sehen.

Zugegeben, wir wollten auch hin, zur Vernissge der Fotoausstellung Berlin is for Lovers vor einigen Wochen. Aber schon etliche Meter vor dem Projektraum standen die Kunstinteressierten an. Wir haben es uns dann lieber in einer Kneipe gemütlich gemacht und den Besuch aufgeschoben. Wer wissen möchte, was die Menschenscharen im Tiergarten sehen wollen, sollte sich heute unbedingt selbst auf den Weg machen.

Gezeigt werden ausschließlich Polaroid-Aufnahmen von fünf Fotografen aus Berlin. Sie halten Momente der Liebe in allen möglichen Formen fest. Es wird geknutscht, gekuschelt und gepost. Verkleidet und nackt, schwarz-weiß oder in Farbe. Alle Bilder bieten uns einen authentischen Blick auf Berliner Liebende. So viel ist versprochen: Es wird intim und wild. Und eine Bar gibt es vor Ort auch.

Übrigens: Das Start-up Impossible Project, Veranstalter des Events, hat vor einigen Jahren die Polaroid-Fabrik in den Niederlanden gekauft und belebt die Sofortbilder wieder. Berlin is for Lovers ist seine erste Gruppenausstellung für Sofortbild-Fotografie.

 

„Berlin is for Lovers“ ist nur noch heute und morgen von 14.30 bis 18.30 in den Räumen von The Impossible Project Lab zu sehen. Der Eintritt ist kostenlos.

The Impossible Project Laboratory, Potsdamer Straße 85, 10785 Berlin

Telefon 030 577015033

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Montag von 14:30 bis 18:30 Uhr | Freitag von 14:30 bis 18:30 Uhr | Samstag von 14:00 bis 18:30 Uhr

Weitere Artikel zum Thema Ausstellungen

Ausstellungen | Kultur + Events

Wenn Warhol und Wenders Selfies machen

Polaroid-Fotografie steht wie keine andere Kunstform für Spontaneität und Unmittelbarkeit und hat trotz des raschen […]