Gewinnspiel

1 x 2 Tickets für Lennon Stella mit Meet & Greet und Nashville DVDs

Noch kennt man Lennon Stellas Songs besser als ihren Namen, aber das ändert sich 2020!
Noch kennt man Lennon Stellas Songs besser als ihren Namen, aber das ändert sich 2020!
Nashville-Fans kennen Lennon Stella schon länger, nun ist sie auch außerhalb der Fernsehserie ein Star. Mit aktuellem Album tourt sie durch Europa. Gewinne unser Fan-Paket, mit dem du Lennon Stella sogar persönlich triffst.

Im TV hat schon so manche große Karriere begonnen, wenn wir hier nur mal an Miley Cyrus und Justin Timberlake erinnern. Nun schafft Lennon Stella den Sprung aus der Serie Nashville auf die große Bühne, denn spätestens seit die Kanadierin 2018 einen Solo-Plattenvertrag bekam, war klar, dass sie eine große Karriere hinlegen wird. Mit Jonas Blue und Liam Payne landete sie mit dem Mega-Hit Polaroid auch bei uns in den Charts. La Di Da bewies, dass sie es allein noch viel mehr drauf hat. Es folgten Top-Songs wie Bitch und Takeaway mit The Chainsmokers. Die einzigartige Klangfarbe ihrer Stimme, ihr Mix aus entspannten Vibes, Elektrobeats und emotionalen Texten machen süchtig. Genre-Grenzen interessieren sie nicht. Ihre Songs passen in laue Sommernächte und harte Wintertage. Sie vertraut auf ihr Gefühl und das merkt man.

Schon als sie 2012 als Dreizehnjährige mit ihrer jüngeren Schwester das Duo Lennon & Maisy gründete, spürte man, wie sehr sie in sich ruht. Das selbstgemachte Video – ein Cover von Robyns Call your Girlfriend – ist großartig in der Einfachheit seiner Genialität und brachte ihnen Internetberühmtheit. Im selben Jahr übernahm sie die Rolle der Maddie in der Serie Nashville und beeindruckte dort erneut vor der Kamera mit ihrem enormen Gesangstalent – das hat sie übrigens geerbt, ihre Eltern waren das kanadische Country-Duo The Stellas. In der Serie, in der es um die Country-Musik-Szene mit all ihren Skandalen, Lieben, Rivalitäten, Geschäften und vielem mehr geht, spielte Lennon bis 2018 unter anderem an der Seite von Connie Britton, Hayden Panettiere, Charles Esten und Eric Close.

Das kannst du gewinnen

Ein Fanpaket mit 1 x 2 Tickets für das Konzert von Lennon Stella im Columbia Theater am 11. Februar 2020 um 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) inklusive Meet & Greet und alle 6 Staffeln der TV-Serie Nashville auf DVD.

So kannst du gewinnen:

Du willst Lennon Stella persönlich treffen und dich mit den DVDs in den Nashville-Rausch gucken? Dann sende uns eine Mail mit deiner Adresse an: gewinnspiele@qiez.de Stichwort: Lennon Stella

Wenn du kein Gewinnspiel mehr verpassen willst, bestell einfach unseren Newsletter: zur Newsletter-Anmeldung.

Teilnahmeschluss ist der 6. Februar 2020.

 

Teilnahmebedingungen:

Teilnehmen darf jede Person ab 18 Jahren, die diese Teilnahmebedingungen akzeptiert. Pro Person und E-Mail-Adresse ist nur eine Teilnahme möglich. Mitarbeiter von QIEZ GmbH, der Gewinnspielpartner sowie deren Angehörige und Dienstleister sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Aktion gilt nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der ausgeschriebene Preis ist nicht übertragbar und kann nicht geändert oder gegen Bargeld eingetauscht werden. Haftungsausschluss: QIEZ behält sich das Recht vor, insbesondere aus technischen Gründen, die Erreichbarkeit des Gewinnspiels einzuschränken oder für einen vorübergehenden Zeitraum auszusetzen. Hieraus resultieren keine Ansprüche gegen QIEZ. QIEZ haftet nicht für Sach- und/oder Rechtsmängel an Preisen.

Zum Zweck der Kommunikation sowie der Durchführung und Abwicklung des Gewinnspiels werden personenbezogene Daten der Teilnehmer seitens QIEZ sowie gegebenenfalls beteiligten Kooperationspartnern verarbeitet. Nach Abschluss der Gewinnermittlung und -vergabe werden die Daten gelöscht.

Columbia Theater, Columbiadamm 9-11, 10965 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Gewinnspiele
3 x 2 Tickets für Disarstar
Harter Rap ohne Macho-Getue: Das ist das Markenzeichen des Hamburger Hip-Hop-Künstlers Disarstar. Die schroffe Direktheit […]
Gewinnspiele
5 x 2 Tickets für Kakkmaddafakka
Norwegischer Indie-Pop? Ist natürlich etwas melancholisch, aber bei der Band Kakkmaddafakka aus Bergen auch mit […]