Familien-Reiseführer

5 Orte für Kinder in Berlin, die man gesehen haben muss

5 Orte für Kinder in Berlin, die man gesehen haben muss
Isa Grütering und Natacha Korol vom Mutter-Magazin "Hauptstadtmutti" präsentieren dir 111 Orte für Kinder in Berlin, die man gesehen haben muss. Zur Foto-Galerie
Isa Grütering und Natascha Korol zeigen uns in ihrem neuen Buch "111 Orte für Kinder in Berlin, die man gesehen haben muss", dass Berlin ein einziger Abenteuerspielplatz ist. Hier kommen unsere fünf Favoriten.

Kuchen essen wie im Wilden Westen im Back Saloon (Pankow)

In den Back Saloon verirrt man sich oder man ist auf dem Weg ins Grüne. Denn die kleine, im Westernstil eingerichtete Bäckerei befindet sich am nördlichen Rand Berlins, in Karow. Die Theke ist ganz aus Holz, an der Wand hängt ein Gewehr, Cowboyhüte und anderes Cowboyzubehör. Das Besondere sind aber die Wagenradtische in der Mitte der Bäckerei. Um sie herum stehen nicht etwa Stühle, hier kann man auf Pferdesätteln sitzen. Und mit den Zügeln in der Hand schmecken Kakao und Kuchen doch gleich viel besser. An der Holztheke gibt es auch noch eine Überraschung für die Kleinen. Die Holzschubladen lassen sich nämlich öffnen. Was sich darin verbirgt, kannst du aber selbst herausfinden.
mehr Infos zum Back Saloon

Im Back Saloon sind die Windbeutel und Torten erste Sahne. ©Theresia Koch

Fleischfressende Pflanzen im Botanischen Garten (Lichterfelde)

„Beißt mir die Pflanze jetzt den Finger ab, wenn ich ihn hinhalte“, fragt das Kind. „Nein, natürlich nicht.“ Schließlich haben die Karnivoren im Gewächshaus L. viel mehr Appetit auf noch kleinere Lebewesen. Weniger gefährlich geht es im Großen Tropenhaus zu, einem der größten Gewächshäuser der Welt. Hier wandelt man durch die Tropen und Subtropen und fühlt sich zwischen Bambus, Palmen und Lianen wie Mogli aus dem Dschungelbuch. Der Botanische Garten hält zu jeder Jahreszeit neue Überraschungen parat. Ob an Halloween mit einem schaurigen Familienfest oder im November mit Lesungen zu den Berliner Märchentagen. Außerdem werden jeden ersten Sonntag im Monat Führungen für Kinder ab fünf Jahren angeboten.
mehr Infos zum Botanischen Garten

Je nach Witterung blühen und duften die Pflanzen früher oder später im Jahr. ©Theresia Koch

Zum heldenhaften Feuerwehr werden im Feuerwehrmuseum (Reinickendorf)

Vor dem Museum in der Veitstraße steht der erste Rettungshubschrauber, der für die damals noch Westberliner Feuerwehr im Einsatz war. Der Eingang des Museums ist versteckt um die Ecke. Im Hausflur ist es dunkel. Die Wände sind schwarz. Hier wird ein ausgebranntes Treppenhaus dargestellt. Im Feuerwehrmuseum selbst geht es genauso spannend weiter. Im 800 Quadratmeter großen Museum sind Schaukästen speziell für Kinder zum Anfassen, Riechen und Gucken verteilt. Außerdem wird spielerisch gezeigt, wie man selber zu Hause Unfälle vermeiden kann. Das absolute Highlight für die Kids ist aber das echte Feuerwehrauto zum Reinsetzen.
mehr Infos zum Feuerwehr Museum

Ein lebensechter Feuerwehrmann im Feuerwehrmuseum. ©Theresia Koch

Kleine Vampire, zum Anfassen nah im Fledermauskeller (Spandau)

Wusstest du, dass in den Gewölben der Zitadelle Spandau bis zu 10.000 Fledermäuse überwintern? Hier haben sie Platz und werden nur selten, beispielsweise durch die Teilnehmer der Fledermausführung, besucht. Ansonsten leben auf der Zitadelle auch im Sommer einige Fledermäuse ungestört und fühlen sich sichtlich wohl. Das ganze Jahr über kannst du im Fledermauskeller Hunderte Fledertiere beobachten. Allerdings nicht nur heimische, sondern auch tropische. Hier könnte man ganze Tage verbringen. Kann man auch, denn nachts wird, zumindest im Fledertier-Gehege, das Licht ausgeknipst, damit die Tiere zur Ruhe kommen und schlafen.
mehr Infos zum Fledermauskeller

Durch die Glasscheibe kann man von Mittag bis Abend die Fledermäuse beobachten. ©Theresia Koch

Es war einmal in Charlottenburg: das Zwergenland (Charlottenburg)

Zwergenspaß für alle! Vom Kleinkind bis zum Teenager kommt hier jeder auf seine Kosten. Im Eingangsbereich des Spielplatzes in der Mommsenstraße thront ein Märchenschloss, das eigentlich eine verzauberte Kletterburg mit Rutschen und Kletterwand ist. Neben zwei Bolzplätzen, auf denen die größere Kids kicken und den Mosaikhügelchen liegt der Kleinkindbereich bei den Zipfelmützenträgern. Hier wird der Frage „Wer hat von meinem Tellerchen gegessen?“ auf den Grund gegangen und versucht, zwei gemütlich auf der Wippe dösende Wichtel wachzurütteln.
mehr Infos zum Zwergenland

Auf zu den sieben Zwergen: im Zwergenland in Charlottenburg. ©Theresia Koch

Diese fünf Orte sind Auszüge aus dem Buch 111 Orte für Kinder in Berlin, die man gesehen haben muss: Reiseführer, emos, Taschenbuch: 16,95 Euro

Foto Galerie

Botanischer Garten, Königin-Luise-Straße 6-8, 14195 Berlin

Telefon 030 83850100
Fax 030 83850186

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Täglich von 9:00 bis 20:00 Uhr

Botanischer Garten

Blumen- und Pflanzenpracht draußen und überdacht: Botanischer Garten in Dahlem.

Weitere Artikel zum Thema Ausflüge + Touren, Familie, Kultur + Events

Freizeit + Wellness | Kultur + Events

Top 5: Orte zum Sternschnuppen-Gucken

August, Monat der Sternschnuppen! Weil die Erde durch die Staubwolke "Perseiden" saust, verglühen bis zu […]