Top-Listen

Top 10: Tipps für den Winter in Berlin

Top 10: Tipps für den Winter in Berlin
Wir haben ein Herz für den Winter, auch wenn kein Schnee liegt!
Die Durchschnittstemperatur im Winter liegt in Berlin bei etwa null Grad. Glücklicherweise hält die Stadt einiges bereit, was uns den Besuch von Väterchen Frost versüßt – ob mit oder ohne Schnee. Hier unsere Tipps, mit denen der Winterblues keine Chance hat.

Schlittschuh fahren (Köpenick)

Ein herrliches Geräusch, wenn die Kufen der Schlittschuhe über das Eis rutschen. Erst recht, wenn man sich öfter mal aufs Eis traut und bald an den Anfängern vorbeizischt. Das geht natürlich auf vielen Eisbahnen in Berlin, aber diese hier bezaubert auch noch durch die umliegende Kulisse: Neben einem tollen Blick über den Müggelsee gibt es am Eisstrand Friedrichshagen einen Schlittschuhverleih, Eisstockschießen und Glühwein oder Pommes am Imbiss. Geöffnet ist bis März täglich – bis plus 15 Grad gilt eine Eisgarantie.

 

Märchen gucken (Mitte)

Der Winter ist die Zeit der Geschichten und dreier Worte: „Es war einmal“. Das ist es auch, was noch bis Ende Februar in der Märchenhütte im Monbijoupark oder im Glaspalast in Prenzlauer Berg zu sehen ist. Zahlreiche Klassiker führen beide Ensembles auf, modern verpackt für Kinder und Erwachsene. Von Ali Baba bis zum Wolf und den sieben Geißlein ist vieles dabei, was die Gebrüder Grimm und ihre Kollegen einst zu Papier brachten. Ein offenes Feuer sowie der Duft von Glühwein sorgen dafür, dass es sich auch drumherum herrlich gemütlich anfühlt.

 

Heiße Schokolade trinken (Prenzlauer Berg, Schöneberg)

Schokolade macht glücklich, erst recht wenn sie neben dem Herz auch den restlichen Körper erwärmt. Das wissen auch die Herrschaften von Moruga und bieten ihre außergewöhnliche heiße Schokolade noch bis zum 10. Februar in einem Pop-up Café an. Außergewöhnlich, weil die Kakaobohne hier wie Kaffee behandelt und zu einer ungesüßten, schokoladigen Variante vom Cappucchino oder Latte Macchiato verarbeitet wird. Fair gehandelt wird sie außerdem und schmeckt frisch verarbeitet und besonders cremig und intensiv. Alternativ ist der Café-Shop Winterfeldt Schokoladen eine gute Adresse für die flüssige Süßigkeit. Unser Favorit dort: die Sorte Ingwer-Kokos – und zwar das ganze Jahr über.
mehr Infos zu Winterfeldt Schokoladen

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Moruga Cacao (@morugacacao) am Dez 17, 2018 um 2:16 PST

Warmer Aufguss (Schöneberg)

Rund ums Mittelmeer schwört man seit Jahrhunderten auf die gesundheitsfördernden Kräfte des Hamam. Dabei sitzt man nicht in einer großen Wanne, sondern übergießt den Körper mit warmem oder kaltem Wasser aus einer Messingschale. Warme Marmorsteine sorgen für ein wohliges Klima und eine große Portion Entspannung. Die geöffneten Hautporen können anschließend noch mit einem zu 100 Prozent natürlichen Peeling gereinigt werden. Im Sultan Hamam in Schöneberg stehen den Besuchern außerdem ein Dampfbad und eine Sauna zur Verfügung, Massagen können zusätzlich gebucht werden. Du bist scharf auf die Luxus-Variante? Dann ab in eins der besten Day-Spas der Stadt!
mehr Infos zum Sultan Hamam

 

Saunafloß (Wilmersdorf)

Apropos Dampfbad und Sauna: Seit einigen Wochen schippert das Saunafloss über die Havel. Das können alle mieten, die mal in einer beheizten Tonne auf der Havel schwitzen möchten. Durch das Panoramafenster schaust du in die umliegenden Wälder, solange du die Hitze aushältst. Einen Aufguss, eine Handdusche und auf Anfrage eine kleine Verpflegung gibt es auf dieser besonderen Sauna außerdem.

 

Aquarium (Charlottenburg)

Der Berliner Zoo und Tierpark haben zwar das ganze Jahr über geöffnet, bei Regen, Schnee und Kälte zieht es uns zum Tieregucken aber eher ins Berliner Aquarium. Die vielen Quallen, süßen Hängebauchseepferdchen und kunterbunten Fische dort haben gerade neue Nachbarn bekommen, für die sich ein Besuch erst recht lohnt: Die Schwarzspitzen-Riffhaie Elke und Susi. Jetzt leben insgesamt vier Haie im Aquarium, die du jeden Montag und Mittwoch auch bei einer öffentlichen Fütterung bestaunen kannst.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Anne Melody (@annemel21) am Jan 20, 2019 um 12:38 PST

Tee schlürfen (Schöneberg)

Die Welt des Tees ist unendlich. Ob aus China, Taiwan oder Indien, ob grün, schwarz, weiß oder aromatisiert, frisch aufgegossen oder aus dem Beutel – über Zubereitung, Geschmack und Tradition können Experten stundenlang diskutieren. Und du kannst dabei sein. Einen Einblick in die japanische Teekultur gibt es zum Beispiel bei Teefeinkost Tan. Regelmäßig werden dort zweistündige Teezeremonien organisiert. Wer eine Tasse Entschleunigung mit nach Hause nehmen möchte, wird im angeschlossenen Teeladen fündig.

 

Ins Kino gehen (berlinweit)

Mit Nachos und warmer Käsesauce, frischem Popcorn und eingesunken in einen bequemen Kinosessel überstehst du den Winter fast von allein. Glücklicherweise bietet die Stadt sehr viele Optionen für einen schönen Kinobesuch – nicht zuletzt dank der unzähligen Programmkinos. Außerdem steht Anfang Februar die Berlinale an und bietet garantiert wieder ein spannendes Programm. Unsere Lieblings-Berlinale-Kinos sind der Zoo Palast (Beinfreiheit und bequeme Sessel) und für alles Kiezige das Neue Off in Neukölln.

 

Biosphäre Potsdam (Potsdam)

Die Tropen sind nur eine Bahnfahrt von Berlin entfernt. In der Biosphäre Potsdam erwarten dich tausende tropische Pflanzen und Tiere und sogar stündlich ein Gewitter mit Blitz und Donner! Lass dich im Schmetterlingshaus umschwärmen, bestaune einen Wasserfall oder lass es dir im Café schmecken, bevor du dich wieder ins Berliner Grau-in-Grau traust.
mehr Infos zur Biosphäre Potsdam

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Biosphäre Potsdam (@biosphaere_potsdam) am Nov 2, 2018 um 2:00 PDT

Mit Feuer essen (berlinweit)

Jippi, heiß und fettig! Du kannst im Winter entweder in eins der Berliner Restaurants mit Kamin flüchten, oder dir das Feuer mit einem Fondue direkt auf den Tisch holen: Schweizer Käse über der Flamme bietet zum Beispiel das Pop-up-Restaurant von Fondette, das noch bis Ende März in Mitte gastiert. Klassische Spieße aus heißem Öl, Gemüse-Fondue oder die süße Variante gibt’s in einem der anderen Fondue-Restaurants in Berlin.
Du möchtest lieber gar nicht raus? Dann murmele dich auf der Couch ein und schnapp dir gute Lektüre! Wir empfehlen unsere liebsten Berliner Romane, Krimis aus Berlin oder Berliner Buch-Klassiker.

Weitere Artikel zum Thema Kultur + Events, Freizeit + Wellness

Familie | Kultur + Events
Familien-Tipps fürs Wochenende
26. bis 28.04.2019 – Nach zwei Wochen Ferien graut dem einen oder anderen sicher schon […]
Familie | Freizeit + Wellness
Top 10: Osterferien-Tipps für Kids
Bald sind Osterferien in Berlin: Damit den Kindern die Zeit beim Warten auf den Osterhasen […]