• Donnerstag, 10. März 2016
  • von Maria Kufeld

Top-Liste

Top 10: Fischrestaurants in Berlin

  • Hamsi Fisch Sardellenteller Gregory Bourolias
    Nichts geht über einen Hamsi-Teller mit frisch gebratenen Sardellen und einem Spritzer Zitrone. Gibt's im Taka Fish House und bei Balikci Ergün. Foto: Unsplash - ©Gregory Bourolias

Scampis, Thunfisch-Burger, Muscheltopf oder doch lieber Forelle Müllerin Art? Wir können uns kaum entscheiden. Zu gut und vielseitig sind Berlins Fischrestaurants mittlerweile. Hier eine Auswahl unsere Lieblingsadressen mit Küstenfeeling ...

Munch’s Hus (Schöneberg)

Wenn wer Fisch kann, dann sind es die Skandinavier. Beim ersten und einzigen norwegischen Restaurant Deutschlands landen so feine Kreationen wie Lengfilet mit Seehasenkaviar, Heilbutt auf Blaubeer-/Safransauce und Schellfischfrikadelle in brauner Butter auf dem Teller. Wem das nicht schnell genug geht, der kommt einfach mittags zwischen 12 und 16 Uhr vorbei. Da serviert Chefkoch Kennetz Gjerrud im Restaurant wechselnde Fischgerichte ab  6,20 Euro und in der Kantine im Felleshus der Nordischen Botschaften für 5,70 Euro.
mehr Infos zu Munch’s Hus

La Caleta (Charlottenburg)

Ein Laden, der sich "kleine Bucht" nennt, bekommt natürlich allein für den süßen Namen ein Lächeln. Das wird noch größer beim Blick in die Karte des Spaniers. Auf der tummeln sich Köstlichkeiten wie frittierte Sardellen, Calamari, Seezungenfilet auf Cavasauce, spanischer Edelfischtopf und "Paella Valenciana" für zwei Personen. Spezialitäten des Hauses sind außerdem Dorade und Wolfbarsch im Salzmantel, die erst am Tisch filetiert werden und mit Spinat, Mojo und kanarischen Kartoffeln ("papas arrugadas con mojo") serviert. Damit gehst du garantiert nicht baden!
mehr Infos zu La Caleta

Der Fischladen (Moabit)

Wer in Berlin frische Fische haben möchte, kommt am Fischladen nicht vorbei. An der Theke in der Arminius-Markthalle nimmt man Lachsfilet und Scholle mit nachhause oder im gleichnamigen Restaurant nebenan besser direkt Platz. Die Fish & Chips mit drei hausgemachten Dips in Tassen (oh ja!) schmecken genauso gut wie die Lachspasta mit grünem Pfeffer. Je nach Saison kannst du außerdem einen Topf Muscheln mit köstlichem Knoblauchbaguette ordern. Moabit liegt nicht ganz auf dem Weg? Dann findest du im Prenzlauer Berg Laden Nummer zwei, den schon Der Feinschmecker als eines der besten Fischgeschäfte Deutschlands ausgezeichnet hat.
mehr Infos zum Fischladen

 

Ein von Leo Z. (@herr_mayor) gepostetes Foto am

Maria Kufeld

 

Marinehaus (Mitte)

Volle Kraft voraus! Der Laden ist so zauberhaft kitschig in Matrosenoptik, dass sich auch ein paar Touristen ans Märkische Ufer verlaufen. Dafür sitzt man in der ehemaligen kaiserlichen Marineeinheit schön stilecht zwischen Masten, Fischernetzen und Steuerrädern. Routiniert schickt die Mannschaft hier Matjes-Tatar, Nordsee-Kabeljau und Forelle "Müllerin Art" aus der Kombüse. Echte Klassiker eben. Seit über 100 Jahren.
mehr Infos zum Marinehaus

Balikci Ergün (Moabit)

Seit 1974 betreibt Ergun Cetinbas im S-Bahn-Bogen seine Zettelwirtschaft. Im wahrsten Sinne des Wortes. Denn von der Decke hängen unzählige Notizen der Gäste. Wenn da kein Platz mehr ist, schiebt man seinen gelben Wunschzettel unter die Glasplatte des Tisches. Auf den kommen dann die gegrillten Doraden, Sardellen und Garnelen von Herr Cetinbas Bruder und Fischhändler (Balikci!) aus Istanbul. Für noch mehr Türkeiflair empfehlen wir einen Besuch am Wochenende. Da schwingen Bauchtänzerinnen zu orientalischer Livemusik die Hüften.
mehr Infos zu Balikci Ergün

Fischschuppen (Friedrichshain)

Halb Fischrestaurant, halb Frischetheke macht dieses Lokal am Boxi seit 2011 grätenlos glücklich. Tatsächlich hat der "Schuppen" mit seinen Seemannsknoten an und dem Aquarium in der Wand ein wenig Budencharakter. Trotzdem betont die Mannschaft: "Wir sind hier an der Spree… nicht an der Küste!" Großen Wert auf Qualität legt sie deshalb trotzdem und gerade deshalb. Fisch, der hier auf den Tisch kommt, stammt überwiegend aus nachhaltigem, zertifiziertem Fischfang. Da schmecken Thunfisch in Sashimi-Qualität, Fischbrötchen und Preiselbeer-Matjes-Happen zum Stralsunder Pils doch gleich doppelt gut.
mehr Infos zum Fischschuppen

Dóttir (Mitte)

Der Laden war schon angesagt, bevor er überhaupt aufgemacht hatte. Das liegt zum einen an den Macher: Boris Radczun und Stephan Landwehr, die das Grill Royal und den Pauly Saal betreiben. Und zum anderen an der Köchin: Victoria Eliasdóttir. Die Isländerin beweist mit Kreationen wie Dorsch mit Blutwurst und Wirsing oder Forelle an Topinambur und Apfel, dass die Nordic Cuisine zurecht der Kochstil der Stunde ist. Geschenkt, dass sie ganz nebenbei noch die Ólafur Elíasson ihren Halbbruder nennt, dem das immer wechselnde Vier-Gänge-Menü sicher genauso gut schmeckt wie uns.
mehr Infos zum Dóttir

Maria Kufeld


Fischkutter (Schöneberg)

Und nein, auch dieser Laden hat keinen Preis für den originellsten Namen gewonnen. Aber für sein Angebot hätte er jede Auszeichnung verdient! An dieser "Feinschmeckerbar" im KaDeWe ist immer die Hölle los. Schließlich kann man sich in die Langustenschwänze mit Cocktail- und Knoblauchsoße, Jakobsmuscheln oder die mit Krabben überbackenen Muscheln von der Austernbar nebenan einfach nur reinlegen. Dazu das frische Baguette von Lenôtre und ein Gläschen Picpoul de Pinet – und das Gourmetherz ist glücklich.
mehr Infos zum Fischkutter

Taka Fish House (Kreuzberg)

Der unauffällige Laden am Kotti stillt schon lange den Fischhunger im Kiez. Zu gut und gleichzeitig günstig sind Lachssuppe, Hamsi-Teller (Sardellen) und Garnelenpfanne mit einem Riesenkorb Fladenbrot. Oder darf‘s lieber gleich das Fischsandwich sein?
mehr zu Taka Fish House

Fischfabrik (Prenzlauer Berg)

Egal ob Fisch oder Meeresfrüchte - Inhaber Emanuel Baran lässt sich alle Meerestiere frisch anliefern. Und die verarbeitet der Sushi-Meister regelmäßig zu Makis, Nigiris und Co. Zum täglichen Repertoire gehören Austern auf Eis, Backfisch, Fish&Chips und Thunfischburger. Wer davon gar nicht genug bekommt, nimmt sich aus der Frischfischtheke noch ein paar Leckereien mit. Vorbestellungen nimmt das Team gern entgegen.
mehr Infos zur Fischfabrik

Balikci Ergün

Lüneburger Straße 382
10557 Berlin

Zum Eintrag

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: QIEZ
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Essen und Trinken"

Essen und Trinken

Mittagessen #82: Europäisch in der Italiano Restaurant Café Bar

Mittagessen #82: Europäisch in der Italiano Restaurant Café Bar

Was darf's zum Mittagessen sein? Italienisch oder Asiatisch? Salat oder … mehr Kreuzberg

Essen und Trinken

Die besten Food-Ideen der Stadt

Die besten Food-Ideen der Stadt

Weil wir all die kreativen neuen Ansätze der Foodbranche lieben, wollen … mehr Berlin

Grünes Berlin

Pilze sammeln in Berlin

Pilze sammeln in Berlin

Wer in diesem Herbst in den Wald geht, kommt fast nicht um sie herum: … mehr Berlin

Burger

Louis Alfons: Auf den Burger gekommen

Louis Alfons: Auf den Burger gekommen

In der Gerichtstraße 60 hat im August ein neuer Laden eröffnet, das Louis … mehr Wedding

Cafés

In diesem Laden ist es voll süß

In diesem Laden ist es voll süß

Gerlinde Jänicke ist Morgenmoderatorin bei 94,3 rs2. In ihrer Kolumne auf … mehr Charlottenburg

Neueröffnungen

Neu in Mitte: To The Bone

Neu in Mitte: To The Bone

Im neuen Restaurant auf der Torstraße dreht sich alles um die pure … mehr Mitte

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen