• Samstag, 11. März 2017
  • von Julia Kämmerer

Top-Liste

Top 10: Romane, die in Berlin spielen

  • Frauentorso mit rotem Buch als Symbol für Berliner Bücher
    Viele Bücher spielen in Berlin und sind so spannend, dass du sie gar nicht mehr aus der Hand legen möchtest. Foto: Pexels.com - ©freestocks.org

Berlin steckt voller Geschichte und Schicksalen; und das ist bekanntlich der beste Stoff für tolle Romane. Kein Wunder also, dass richtig viele gute Bücher in der Hauptstadt spielen. Wir empfehlen unsere liebsten Romane mit Berliner Kulisse.

Charlotte Roth: Als wir unsterblich waren

Im November 1989 macht sich eine junge Frau aus Lichtenberg auf den Weg nach Westberlin. Was sie "drüben" erlebt, hängt irgendwie zusammen mit dem Schicksal ihrer Oma. Warum? Das ist die eigentliche Handlung im Buch der Berlinerin Charlotte Roth: In der Zeit zwischen 1912 und 1933 bewegt sich Paula zwischen der Studentenbewegung, dem Kampf für Frauen- und Arbeiterrechte und dem ganz normalen Berliner Alltag. Neben vielen Büchern aus der Zeit des Dritten Reiches schafft es dieses Buch endlich, auch die Weimarer Republik eindringlich zu schildern. Außerdem stecken eine tolle Liebesgeschichte, ganz viel Leidenschaft für Berlin und zum Teil sogar die Familiengeschichte der Autorin selbst in diesem spannenden Buch.
Als wir unsterblich waren, Knaur, Taschenbuch: 9,99 Euro.


Jakob Hein: Kaltes Wasser

Mit diesem Roman hat sich Jakob aus dem Schatten seines Vaters Christoph geschrieben, der sich als Dramatiker betrachtet, aber durch seine Prosa berühmt wurde. Jakob Hein jedenfalls arbeitet schon länger als Schriftsteller und mit Kaltes Wasser ist er zum verlässlichen Bestsellerautor gereift. Wie kaum ein anderer verbindet er gekonnt Ost-Berliner Bilder mit West-Impressionen, DDR-Charaktere mit kapitalistischen Figuren. Sein Romanheld ist ein glaubwürdiger Lügner, ein krull-artiger Hochstapler und sympathischer Prahler, der es mit Leichtigkeit schafft, die Wende für sich zu nutzen, während seine linientreuen Eltern und grundehrlichen Klassenkameraden auf der Strecke bleiben.
Kaltes Wasser, Galiani-Berlin: Hardcover 18,99 Euro


Karin Kalisa: Sungs Laden

Während die einen das Thema Integration in Dauerschleife diskutieren, schreiben andere hervorragende Bücher über internationale Neu-Berliner. Karin Kalisa gehört dazu. Ihr Roman wirkt wie ein modernes Märchen, ja, fast wie eine phantasievolle Zukunftsvision, in der sich der Szenekiez Prenzlauer Berg zum idyllischen Völkerverständigungsparadies wandelt. Quelle dieser revolutionären Wende ist der Gemischtwarenladen von Sung. Hier verknüpfen sich die Schicksale ehemaliger vietnamesischer Vertragsarbeiter mit denen früherer DDR-Bürger und dem eines ganzen Stadtteils. Eine Berlin-Utopie, die das ganze Jahr Sommerlaune verbreitet.
Sungs Laden, Droemer Taschenbuch: 9,99 Euro

Julia_von_QIEZ

Olaf Schwarzbach: Forelle Grau

Apropos DDR: Von der Radio-Moderatorin Marion Brasch bis zum ehemaligen Pankow-Sänger André Herzberg schreiben gerade viele bekannte Berliner, wie sie die DDR erlebt haben. Ungeschönt, authentisch und humorvoll ist das, was dabei bei Olaf Schwarzbach herauskommt. Viele kennen ihn als Cartoonisten Ol. Er erzählt, wie es sich im kreativen Untergrund in Prenzlauer Berg gelebt hat, als so genannter "Asozialer" weil vorübergehend Arbeitsloser und als einer, der eigentlich gar nicht in den Westen wollte. Illustriert ist dieser Teil seines Lebens nicht mit Zeichnungen, sondern mit privaten Fotos. Abgedruckte Berichte der Staatssicherheit leisten ihr Übriges für das Buch.
Forelle Grau: Die Geschichte von OL, Berlin Verlag, Hardcover: 19,99 Euro


Maxim Leo: Haltet euer Herz bereit

Noch ein sehr authentisches Stück DDR-Geschichte legt Maxim Leo vor. Der Berliner Journalist hat für Haltet euer Herz bereit Mitglieder seiner jüdischen Familie gefragt, wie es früher war. Dank der spannenden und teils ergreifenden Geschichte seiner Eltern- und vor allem Großeltern-Generation ist ein besonderes Buch entstanden. In all den Worten um eine einzige Familie steckt ganz viel Wahrheit über die Deutsche Demokratische Republik; auch darüber, woran sie am Ende zerbrach. Viele werden dank dem Blick auf die unterschiedlichen Generationen außerdem neue Seiten an dem alten Leben im System kennenlernen.
Haltet euer Herz bereit: Eine ostdeutsche Familiengeschichte, Heyne, Taschenbuch: 8,99


Timur Vermes: Er ist wieder da

An diesem Roman kam in den letzten Jahren niemand vorbei und die wenigen, die es geschafft haben, waren vermutlich im Kino, um sich die Verfilmung anzusehen. Und dennoch möchten wir Er ist wieder da in unsere Empfehlungsliste mit aufnehmen, sonst würde sie unvollständig wirken. Die Geschichte rund um Adolf Hitler, der nach 66 Jahren 2011 in Berlin aufwacht und sich vom Diktator zum Reality-Star entwickelt, ist schlichtweg ein Wahnsinns-Debüt von Timur Vermes.
Er ist wieder da, Eichborn Verlag, Taschenbuch: 9,99 Euro

Julia_von_QIEZ

Hanns-Josef Ortheil: Die Berlinreise

Damals 1964, als die West-Berliner noch stolz waren auf ihren Insel-Status, besuchte ein zwölfjähriger Kölner Junge die Stadt an der Spree und verfasste seine Reisenotizen in Tagebuchform. Klingt nach Allerwelts- oder sogar Frühpubertätsliteratur, ist es aber nicht. Denn der Knabe hieß Hanns-Josef Ortheil und ist mittlerweile ein erfahrener und erfolgreicher Autor. Groß überarbeitet will der Die Berlinreise übrigens nicht haben, was für sein Talent spricht, das er in frühester Jugend schon hatte. Allerdings weist das Buch deutlich fiktionale Züge auf... Ist aber auch egal, ob das junge Genie oder der versierte Schriftsteller für das fabelhafte Ergebnis verantwortlich ist. Der Roman zeigt uns Hauptstädtern auf jeden Fall, wie wir nach außen wirk(t)en und in was für einer eindrucksvollen Großstadt wir leben.
Die Berlinreise, btb Verlag, Taschenbuch: 9,99 Euro


Wolfgang Herrndorf: In Plüschgewittern

Herrndorfs Tschick ist zum Bestseller und Kino-Erfolg geworden. Sein erster Roman ist aber genauso lesenswert und witzig. Es geht um einen eigenwilligen Einzelgänger, der in der Hauptstadt im Untergrund abtaucht und um das düstere Berlin von einem, der mit 30 noch immer nirgends angekommen ist. Der Schauplatz: Friedrichshain in der Nachwendezeit. Aber zwischen den Zeilen werden sich viele wiedererkennen, die das Erwachsenwerden nicht einfach nebenbei wegstecken.
In Plüschgewittern, Rowohlt, Taschenbuch: 8,99 Euro


Sybil Volks: Torstraße 1

In diesem Roman geht es, ganz typisch, um die Dramen des Lebens, um Liebe und besonders um Freundschaft. Aber vor allem geht es um ein Stück Architektur: um das Haus in der Torstraße 1. Es war schon jüdisches Kaufhaus, Zentrale der Hitlerjugend, Institut der SED und wir kennen es heute als luxuriösen Club Soho House . Fast 100 Jahre der deutschen, insbesondere der Berliner, Geschichte erzählt Sybil Volks anhand dieses Hauses und zweier Menschen, deren Schicksal mit ihm verbunden ist. Eine schöne Familiengeschichte aus der Hauptstadt, erzählt aus der Perspektive von mehreren Generationen.
Torstraße 1, dtv Verlag, Taschenbuch: 9,95 Euro

 

Ein Beitrag geteilt von Maddy (@maddy7214) am

Julia_von_QIEZ

Kevin Junk – Berliner Befindlichkeiten

Mal was anderes: Kevin Junk schreibt keine Liebesgeschichte, sondern beschreibt in vielen kleinen Anekdoten eine besondere Berliner Subkultur. Er gibt Einblick in das Leben der Feierwütigen, derjenigen, die mit Glitzer im Gesicht auf dem 1. Mai tanzen, die ungeniert über Drogen reden und sich in den Darkroom trauen. Außerdem kennt er sich in Berlins Schwulenszene bestens aus. Die Eindrücke aus dem  Berghain  und dem Berliner Alltag kommen im Blogger-Sprech daher. Denen, die Teil desselben Mikrokosmos sind, hält Junk den Spiegel vor. Alle anderen bekommen einen ungeschönten Eindruck.
Berliner Befindlichkeiten. Geschichten aus der Stadt, Culturbooks, E-Book: 4,99 Euro

Quelle: QIEZ
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "TOP-LISTEN"

TOP-LISTEN

Top 5: Die 365-Tage-Restaurants

Top 5: Die 365-Tage-Restaurants

Die Gans ist angebrannt oder der Kühlschrank ist leer und deine … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 5: Restaurants mit Kamin

Top 5: Restaurants mit Kamin

Lauschige Plätzchen, an denen man die Seele baumeln lassen kann, sind … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 10: Wildfleisch kaufen in Berlin

Top 10: Wildfleisch kaufen in Berlin

Es ist eine besondere Spezialität und liegt nicht bei jedem Supermarkt in … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 10: Gänsebraten in Berlin

Top 10: Gänsebraten in Berlin

Wer am Festtag Angst vor verkohlten Gänsen und missratenen Füllungen hat, … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 10: Eisbahnen in Berlin

Top 10: Eisbahnen in Berlin

Ob leidenschaftlicher Pirouettendreher oder Gelegenheitseisläufer: Es … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 10: Teestuben in Berlin

Top 10: Teestuben in Berlin

Tea Time! Die gehört inzwischen für immer mehr Berliner dazu, in den … mehr Berlin

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen