• Mittwoch, 11. Oktober 2017
  • von Isabel Ehrlich

Top-Liste

Top 5: Pilze und Kräuter sammeln

  • Pilze und Kräuter sammeln Touren Berlin Brandenburg
    Ein Männlein steht im Walde – und sollte auf keinen Fall verspeist werden. Welche Pilze und Kräuter du bedenkenlos sammeln kannst, wissen die Experten. Foto: Unsplash - ©Espen Willersrud

Auch ohne Garten musst du nicht auf selbst Gepflücktes verzichten: Jetzt ist die ideale Zeit, um in Wald und Flur nach essbaren Pilzen und Pflanzen zu suchen. Am besten mit fachkundiger Unterstützung. Hier unsere Top-5-Adressen für Pilz- und Kräutertouren.

Pilzexkursion mit dem BUND (Berlin/Brandenburg)

Morchelzeit, Pilzkochkurs, Kutschfahrt mit Pilzpfanne oder Ganztagsexkursion: Beim BUND gibt es das volle Programm, wenn man sich für das Thema Pilze interessiert. Gerade in der Hochsaison gibt es jeden Monat mehrere Termine, an denen erfahrene Pilzkenner mit einer wissensdurstigen und pilzhungrigen Gruppe in die Wälder in Berlin und Brandenburg ziehen. Zum Beispiel am 22. Oktober zum Schnupperkurs nach Marienwerder/Nonnenfließ. Alle Termine gibt es online, die Preise für die Touren und Seminare beginnen bei 18 Euro.
mehr Infos zu den BUND-Exkursionen gibt es hier


Beratung der Pilzkundlichen Arbeitsgemeinschaft (Berlin/Brandenburg)

Die als Verein eingetragene Pilzkundliche Arbeitsgemeinschaft Berlin-Brandenburg (PABB) möchte die Lebensräume der Pilze schützen und das Wissen über sie verbreiten. Dazu gehören die Erfassung bisher unbekannter Arten sowie die Durchführung von Ausstellungen . Für Mitglieder werden auch Exkursionen in die Wälder angeboten. Immer montags finden Vereinsabende in den Räumen der Stiftung Naturschutz, Potsdamer Straße 68 in Tiergarten, statt. Jeweils davor und für jeden zugänglich berät die PABB eine halbe Stunde zum Thema Pilze – ab 17.30 Uhr, in den Monaten Mai bis November.
mehr Infos zur Pilzkundlichen Arbeitsgemeinschaft

 

Ein Beitrag geteilt von Lea (@leaknb) am


Pilze sammeln in der Schorfheide (Brandenburg)

Ein Ausflug nach Chorin nördlich von Eberswalde lohnt sich immer, wenn man mal ein bisschen abschalten will vom lauten Berlin. Und im Spätsommer und Herbst sprießen in der Schorfheide auch jede Menge Pilze. Wer sich nicht alleine an die braunen, weißen und roten Kappen traut, der kann an einer geführten Pilzwanderung teilnehmen. Die Naturwacht Chorin und die lokale Pilzsachverständige Frau Behrendt können telefonisch kontaktiert werden. Dann erfährt man auch die Termine.
mehr Infos zur Pilzwanderung in der Schorfheide

 

Wildkräuterwanderung mit Heidemarie Fritzsche (Berlin/Brandenburg)

Hier ist eine echte Expertin am Werk: Heidemarie Fritzsche hat dem Supermarkt-Food komplett entsagt und ernährt sich seit 15 Jahren nur von rohem Obst, Gemüse und Wildkräutern. Das ist mal eine Ansage. Und netterweise teilt sie ihre Speisekarte mit uns: Wer wissen möchte, was zwischen Berlin-Buch und Panketal so an grünen Leckereien wächst und wie sie schmecken, kann sich Heidemarie Fritzsche jeden ersten Samstag im Monat um 13 Uhr anschließen und mit ihr auf Kräuterwanderung gehen. Die Tour dauert drei bis vier Stunden und ist kostenlos – eine Spende ist aber gerne gesehen. Mails und Anrufe sind zwecklos – aber, so wird versichert, Fritzsche ist definitiv zum Termin vor Ort. Treffpunkt: Bahnhofsvorplatz S-Bahn Berlin-Buch, neben dem Taxistand.
mehr Infos zur Wildkräuterwanderung


Heilkräuter sammeln mit Maria Moch (Berlin)

Die Heilpraktikerin Maria Moch entspricht mit ihrem vergleichsweise jungen Alter zwar nicht dem Klischee, ist aber ebenfalls eine ausgewiesene Kräuterkundige. Und lädt regelmäßig dazu ein, mit ihr auf die Pirsch zu gehen und allerlei Gewächse zu entdecken, die nicht nur gut schmecken, sondern auch eine heilsame Wirkung haben. Von zweistündigen Führungen bis zu ganzen Kräutertagen. Und sogar eigene Naturcremes kann man mit der Expertin herstellen. Das ist doch mal eine Alternative zum Samstags-Shopping. Termine gibt es auf ihrer Homepage. Etwa den Wildkräuterworkshop am 19. Oktober von 15 bis 17.30 Uhr im alten Dorf Wandlitz, für den dich vorab online anmeldest.
mehr Infos zu Maria Moch gibt es hier

Tipps für Selbst-Sammler:

Und wer doch auf eigene Faust losziehen will: Hier verraten wir euch, worauf ihr unbedingt achten solltet , bevor ihr losstiefelt und einen Haufen Pilze in die Pfanne schmeißt – es soll ja niemand zu Schaden kommen!

Quelle: QIEZ
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "TOP-LISTEN"

TOP-LISTEN

Top 10: Die schönsten To-Dos am Wannsee

Top 10: Die schönsten To-Dos am Wannsee

Wir haben für dich die schönsten Freizeitbeschäftigungen rund um den … mehr Spandau, Zehlendorf

TOP-LISTEN

Top 10: Tipps für deine Wohnungssuche in Berlin

Top 10: Tipps für deine Wohnungssuche in Berlin

Das Semester ist gerade gestartet und du sitzt immer noch ohne Wohnung … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 10: Halloween-Partys in Berlin

Top 10: Halloween-Partys in Berlin

Auch dieses Jahr gibt es keine Ausrede: Halloween 2017 wird der … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 5: Adressen für Kostüme

Top 5: Adressen für Kostüme

Ob Skelett, Zombie oder Hexe – zu Halloween ist Verwandeln ausdrücklich … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 10: Gänsebraten in Berlin

Top 10: Gänsebraten in Berlin

Wer am Festtag Angst vor verkohlten Gänsen und missratenen Füllungen hat, … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Wohin im Wedding? 10 Tipps für Erstsemester

Wohin im Wedding? 10 Tipps für Erstsemester

Der wilde Wedding lockt von Jahr zu Jahr immer mehr Studenten und … mehr Wedding

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen