• Montag, 05. September 2016
  • von Torsten Hahn

Top-Listen

Top 5: Spezial-Bars in Berlin

  • Drei Schnapsgläser auf Tresen im Shorty
    In der neuen Shotbar "Shorty" in Kreuzberg siehst du nicht doppelt, sondern dreifach – und das vollkommen nüchtern. Foto: QIEZ - ©Maria Kufeld

Trinken für Fortgeschrittene: Durst auf ein Indian Pale Ale? Oder darf es ein Glas rauchiger Mezcal aus Mexiko, ein Rum aus Nepal oder ein seltener Gin sein? Hier sind fünf ausgesuchte Bars für den besonderen Geschmack.

Carcosa Bar im The Castle Pub (Wedding)

Kein Schild, aber eine rote Tür im Castle Pub im Wedding: Um zur Mezcal-Bar Carcosa im Wedding zu kommen, müsst ihr wissen, wo ihr hinwollt, denn sie befindet sich im Hinterraum einer anderen Bar. Dort werdet ihr allerdings mit dem hierzulande noch wenig bekannten Mezcal belohnt. Anders als Tequila wird Mezcal aus verschiedenen Agavepflanzen gebrannt, die zuvor in einem Erdloch gekocht werden, um den besonderen, rauchigen Geschmack zu erzeugen. Davon, dass sich Mezcal perfekt als Grundlage für Cocktails eignet, zum Beispiel mit Grapefruit und Rosmarin, könnt ihr euch hier überzeugen.
Mehr Infos zur Carcosa Bar

 

Ein von Casa Coronel (@casacoronel) gepostetes Foto am

torstenh


Shorty Berlin (Kreuzberg)

Berlins erste Shot-Bar. Im Shorty gibt es Kurze bis zum Abwinken – vom leckeren Zungenbrecher bis zum hundertprozentigen Rachenkiller. Bei sage und schreibe 200 verschiedenen Shots hast du die Qual der Wahl: Soll es feurig, sahnig oder fruchtig sein? Wenn du nicht weißt, welchen du nehmen möchtest, helfen die Jungs an der Bar weiter. Preislich liegen die meisten Kurzen bei Geldbeutel-freundlichen 2 oder 3 Euro. Nur für den Flaming Lamborghini musst du 5,80 Euro locker machen. Dafür sind aber auch drei Gläser, ein Strohhalm und Feuer im Spiel. Für alle, die partout nicht in Schnapslaune sind, hat Chef Haluk auch ein kaltes Bier, Longdrinks oder Apfelschorle im Angebot.
Mehr Infos zum Shorty Berlin
 

Lebensstern (Tiergarten)

Ein Geheimtipp für Spirituosen-Connaisseure. Über 1800 verschiedene Sorten lagern hier, davon spektakuläre 600 Sorten Rum – vermutlich die größte Auswahl in Europa, wenn nicht sogar weltweit. Selbst Experten sind beeindruckt. Außerdem 200 Sorten Gin und etliche andere Raritäten, die teilweise in beleuchteten Vitrinen lagern und in Ausnahmefällen durchaus schon mal 170 Euro pro Glas kosten können, wie zum Beispiel der Havana Club Maximo der Kategorie "Ultra-Premium-Extra-Aged". Wer die Spirituosen-Welt außerhalb der üblich verdächtigen Standards kennlernen will, bestellt die verschiedenen Flights, das sind thematisch zusammengestellte Selektionen zu je drei Gläsern, zum Beispiel der Asia Rum Flight mit Rumsorten aus Thailand, Nepal und Indien. Die Bar Lebensstern mit ihren tiefroten Wänden, den dunklen Holzmöbeln und schweren Ledersesseln befindet sich im oberen Stockwerk der Café Einstein-Villa und hat im Sommer auch eine lauschige Terrasse.
Mehr Infos Zum Lebensstern

torstenh

 

G&T Bar (Mitte)

Ein Mekka für Gin-Fans: Die elegant-moderne G&T Bar im Hotel Zoe der innovativen Berliner Amano Group hat als Focus Gin und Tonic gewählt. Obwohl etliche Klassiker der Mixologie, wie zum Beispiel der Martini, nicht ohne Gin auskommen, hat der Wacholderschnaps in den vergangenen Jahren eine erstaunliche Renaissance erlebt. Neben Premiumklassikern begeistern vor allem neue Sorten, die etwa zusätzlich mit Kräutern aromatisiert werden. In der G&T Bar gibt es über 60 Sorten Gin – entweder pur genossen, als Longdrink oder als Cocktail wie der Last Word mit Bombay Sapphire, Limette, Maraschino, Chartreuse und Curaçao.
Mehr Infos zur G&T Bar

 

Ein von Chrissy D. (@chrxdrn) gepostetes Foto am

torstenh


Home – World Beer Bar (Friedrichshain)

Zugegeben, es gibt Bars mit einer viel größeren Auswahl an Bier. Trotzdem wollen wir euch an dieser Stelle die Home World Beer Bar ans Herz legen. Der kleine, sympathische und relaxte Friedrichshainer Kiez-Pub mit unverputzten Backsteinwänden, Vintage-Sofas und Stehlampen bietet über 40 verschiedene Biere aus 15 verschiedenen Ländern an – vom einfachen und preiswerten Krombacher bis hin zum IPA Bier Sierra Nevada Torpedo mit 7,2 Volumenprozent. Tipp: Jeden Mittwoch findet ein Pub-Quiz in Deutsch und Englisch statt und dienstags gibt es Live-Konzerte mit Berliner Bands. 
Mehr Infos zur Home Bar

torstenh

 

 


Quelle: QIEZ
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "TOP-LISTEN"

TOP-LISTEN

Top 5: Bunker in Berlin

Top 5: Bunker in Berlin

Bunker gehören in Berlin zum Stadtbild. Vom Untersuchungsgefängnis zur … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 10: Berlins beste Flohmärkte

Top 10: Berlins beste Flohmärkte

Für die einen sind Vintage-Klamotten der absolut heiße Scheiß – andere … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 10: Hipster Hotspots

Top 10: Hipster Hotspots

Du trägst Second Hand, schreibst einen alternativen Blog und hast schon … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 10: Richtig gute Pizza in Berlin

Top 10: Richtig gute Pizza in Berlin

Mein Leibgericht, dein Leibgericht, unser Leibgericht: PIZZA. Ob Salami, … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 10: Frühstück und Brunch in Kreuzberg

Top 10: Frühstück und Brunch in Kreuzberg

Wer hat schon Lust, sich nach einer langen Nacht selbst um das Auftischen … mehr Kreuzberg

TOP-LISTEN

Top 10: Frühling in Berlin und Brandenburg

Top 10: Frühling in Berlin und Brandenburg

Gemeinsam mit den Kurztrip-Experten von Naturtrip.org stellen wir dir … mehr Brandenburg

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen