• Freitag, 29. November 2013

Top-Listen

Berliner Programmkinos - Teil 2

  • Babylon Kino Berlin-Mitte
    Das Kino Babylon ist häufig Spielort für Independent-Filmfestivals. Foto: dpa - ©picture alliance / dpa

Die Filmindustrie ist in der Krise, viele Kinos stehen vor dem Aus. Das mag auf den Rest Deutschlands und der Welt zutreffen, doch es gibt eine gar nicht so kleine Stadt voller Cineasten, die der Krise trotzt: Berlin. Die Berlinale und andere Festivals haben die Hauptstadt schon vor langer Zeit zu einem wichtigen Filmstandort gemacht. Doch es ist vor allem die vielfältige Kinolandschaft, die es den Berlinern ermöglicht, Woche für Woche die neuesten und nicht nur die bekanntesten Filme zu sehen. In der folgenden Liste stellen wir die wichtigsten Programmkinos in Berlin vor.

Babylon Mitte (Mitte)

Das im Jahr 1929 eröffnete Kino Babylon Mitte ist eines der ältesten Kinos in Berlin und gilt heute als das einzige erhaltene Uraufführungskino der Stummfilmzeit. 2001 wurde es originalgetreu renoviert – noch heute kann man sich an der atmosphärischen Inneneinrichtung erfreuen. Das gebotene Programm im Babylon Mitte präsentiert sich sehr vielseitig mit Filmen aus aller Welt sowie Konzerten, Lesungen, Theater-Workshops und Filmfestivals.
mehr Infos zum Babylon Mitte


Babylon (Kreuzberg)

Das Babylon Kino im Herzen von Kreuzberg bietet seinen Besuchern ausschließlich Produktionen in ihrer Originalfassung mit Untertiteln. Bereits im Jahr 1955 wurde das Kino errichtet. Von seiner ursprünglichen Einrichtung wurde allerdings nichts beibehalten. Ende der 1980er Jahre wurde es kunstvoll renoviert. Besonders gut gelungen sind die beiden Kinosäle. Saal A hat eine bemerkenswerte blaue Decke, wo eine spiralförmige Lampe den Eindruck eines Sternenhimmels erweckt. Saal B ist zwar um einiges schlichter, wirkt aber durch seine rote Beleuchtung ebenfalls originell.
mehr Infos zum Babylon Kreuzberg

Eiszeit (Kreuzberg)

1981 zum ersten Mal bespielt, gehört das Kino Eiszeit auch heute noch zu den beliebtesten Programmkinos in Berlin. Seinen Namen hat es aus der Zeit, als es hier - im Hinterhof einer alten Fabrik - noch keine Türen gab. Die Macher im Eiszeit Kino bemühen sich um einen künstlerischen Zugang zum Film: Internationale Produktionen, Dokumentarfilme und Arthaus stehen auf dem Kino-Programm.
mehr Infos zum Kino Eiszeit

Central Kino Berlin (Mitte)

Das Central Kino Berlin befindet sich in einem Nachbarhof der Hackeschen Höfe und bietet ein vielseitiges Programm: der Schwerpunkt liegt auf Independent- und Arthaus-Filmen sowie Klassikern, Kultfilmen und Dokumentationen. Das Kino ist klein, verfügt über zwei Säle und insgesamt 152 Sitzplätze. Dadurch wirkt die Atmosphäre sehr intim. Kurzum, ein unkonventioneller Platz für unkonventionelle Film-Kunst.
mehr Infos zum Central

Odeon (Schöneberg)

Schon seit 1985 ist das Odeon Kino in der Hauptstraße 116 eine Anlaufstelle für Filme in englischsprachiger Originalfassung. Das kleine Foyer hat eine behagliche Atmosphäre, ausgestattet mit einigen Bistrotischen und einer Ledercouch. Als Snacks werden Brownies und salziges Popcorn angeboten. Ebenfalls präsent ist eine Pinnwand, an der jeden Monat diverse Schauspieler anlässlich ihrer Geburtstage geehrt werden. Obwohl im Odeon Kino Berlin vor allem englischsprachige Produktionen gezeigt werden, gibt es gelegentlich auch Filme aus anderen Sprachregionen, natürlich ebenfalls in Originalfassung.
mehr Infos zum Odeon

Urania (Schöneberg)

Das Kino Urania, ansässig im gleichnamigen Vortragszentrum, ist eins der größten und ältesten Berliner Programmkinos. Tatsächlich wurden die ersten Lichtspiele in Deutschland an diesem Ort vorgeführt. Im Urania Kino wird den Cineasten ein sehr vielseitiges Programm geboten. Gezeigt werden Arthausfilme und Filmreihen aus aller Welt sowie Klassiker und Dokumentarfilme. Die beiden Kinosäle sind mit insgesamt 866 Plätzen besonders groß.
mehr Infos zur Urania

Kino in der Kulturbrauerei (Prenzlauer Berg)

Am Standort der ehemaligen Schultheiss-Brauerei steht heute das Kino in der Kulturbrauerei. Die Architektur des Kinos fällt sofort auf: Das helle Backsteingebäude ist hübsch und einladend. Im Inneren setzt sich die Atmosphäre einer Brauerei fort, die Räumlichkeiten erwecken den Eindruck von Bierlagerhallen. Den Besuchern stehen acht Säle zur Verfügung, womit das Kulturbrauerei-Kino zu den größeren in Berlin zählt. Das Kinoprogramm ist abwechslungsreich und beinhaltet sowohl Filme aus der Arthaus-Kategorie als auch große Blockbuster.
mehr Infos zum Kino in der Kulturbrauerei

Filmkunst 66 (Charlottenburg)

Das Filmkunst 66 in der Bleibtreustraße zählt zwar zu den kleineren Berliner Programmkinos, dennoch hat es sich durch seine Verbindung mit diversen Filmfestivals einen Namen gemacht. Darunter sind das Laurel-und-Hardy-Festival, das Festival des Zeichentrickfilms und das Hongkong-Festival. Neben deutschen Filmen bietet das Berliner Kino Filmkunst 66 seinen Besuchern auch internationale Produktionen in Synchron- und Originalfassung.
mehr Infos zum Filmkunst 66

Xenon (Schöneberg)

Schon 1908 wurde das Xenon Kino in der Kolonnenstraße eröffnet. Damit ist es Schönebergs erstes Kino. Zwar ist es besonders klein - der Saal bietet nur 137 Sitzplätze. Dafür läuft im Kino Xenon ein spezielles Programm: Neben Independent- und Arthausfilmen werden auch schwul-lesbische Filme gezeigt.
mehr Infos zum Xenon

Kino im Kulturhaus Spandau (Spandau)

Das Kulturhaus Spandau existiert seit 1988 und hat neben Versammlungsräumen und einem Theater auch ein Kino unter seinem Dach. Der Kinosaal ist mit 82 Plätzen relativ klein und speziell für Rollstuhlfahrer ausgestattet. Das Kino im Kulturhaus Spandau präsentiert ein vielseitiges Programm mit deutschen und internationalen Independent-Filmen sowie Blockbustern.
mehr Infos zum Kino im Kulturhaus Spandau

Bali (Zehlendorf)

Das Bali Kino (eigentlich Bahnhofslichtspiele) entstand 1946, als Soldaten der russischen Besatzung eine improvisierte Projektionsanlage zurückließen. Ein eigenständiges Programmprofil bekam das kleine Lichtspielhaus in Zehlendorf erst 1973 mit Manfred Salzgeber, dem späteren Leiter der Berlinale-Sektion Panorama. Heute bietet das Kino Bali ein anspruchsvolles Arthaus-Programm. Besonders herausragend ist seine breite Auswahl an Kinder- und Jugendfilmen.
mehr Infos zum Bali

Toni & Tonino (Weißensee)

Eins haben alle Programmkinos in Berlin gemeinsam: Sie sind lokale Institutionen, die tief in der Berliner Filmgeschichte verwurzelt sind. Das Toni Kino in der Max-Steinke-Straße ist da keine Ausnahme. Schon seit 1919 werden dort Filme gezeigt. Anfang der 90er Jahre wurde das Kino Toni von Regisseur Michael Verhoeven gekauft und mit einem zusätzlichen Saal, genannt 'Tonino', versehen. Auf dem Programm stehen sowohl deutsche wie auch internationale Filme.
mehr Infos zum Toni & Tonino

Capitol Dahlem (Zehlendorf)

Im Capitol Dahlem gibt es zwar kein Popcorn, dafür aber Wein und Kaffee aus Porzellantassen. Das in einer mit Efeu bewachsenen Villa gelegene Programmkino pflegt ein Ambiente, das sich seiner noblen Umgebung komplett angepasst hat. In früheren Zeiten gehörte das Gebäude Carl Fröhlich, dem Präsidenten der Reichsfilmkammer, der es für private Filmvorführungen nutzte. Das Kino Capitol Dahlem präsentiert in seinem Programm anspruchsvolle, neue Filmkunst.
mehr Infos zum Capitol

Union Filmtheater (Köpenick)

Schon im Jahr 1913 wurde das Kino Union im Musiksaal eines Restaurants eingerichtet. Noch heute wird der eindrucksvolle Saal für Konzerte und Partys genutzt. Als Sitzplätze dienen rote Sessel, meist in 2er-Pärchen-Gruppierung, getrennt durch einen kleinen Getränketisch. Das Programm im Union Kino bietet eine Mischung aus deutschen und ausländischen Filmen in Synchron- und Originalfassung.
mehr Infos zum Union Filmtheater

Blauer Stern (Pankow)

In den 1930er Jahren wurde der Tanzsaal Blauer Stern in ein Kino umgebaut. Während des Krieges wurde es geschlossen, doch 1946 wieder in Betrieb genommen. Heute bietet das Kino Blauer Stern Cineasten ein vielseitiges, familienorientiertes Programm. Sehr schön gestaltet ist auch die Inneneinrichtung. Auffallend ist das farbenfrohe Foyer, dessen Fußboden mit alten Filmplakaten gepflastert ist.
mehr Infos zum Blauen Stern

Lichtblick Kino (Prenzlauer Berg)

Abseits vom Mainstream ist das Lichtblick-Kino ein Repräsentant der avantgardistischen Filmkunst. Seit 1997 ist das Kino in der Kastanienallee ansässig. Mit seinem Programm bedient es vor allem Fans des Surrealismus und Independent-Films. Hin und wieder wird allerdings auch ein Mainstream-Klassiker gezeigt. Das Lichtblick ist auch Berlins kleinstes Kino: Es hat nur 32 Plätze. Dennoch ist der Saal besonders originell ausgestattet. Die Wand ist mit bunten Quadraten bemalt, die von fünf Lampen in verschiedenen Farben beleuchtet werden.
mehr Infos zum Lichtblick Kino

Kino & Café am Ufer (Wedding)

Das Kino & Café am Ufer ist unter den Berliner Filmkunstkinos eine Besonderheit. Auf dem Programm stehen ausschließlich Produktionen, die sich mit dem Dialog der Religionen und spirituellen Themen befassen. Seit 2007 befindet sich das Kino & Café am Ufer in der Uferstraße und präsentiert seinen Besuchern spirituelle Schätze der Filmgeschichte.
mehr Infos zum Kino & Café am Ufer

Regenbogenkino (Kreuzberg)

Das Regenbogenkino gehört ohne Zweifel zu den ungewöhnlichsten in der Berliner Kinolandschaft. Früher befand sich an diesem Platz eine Chemiefabrik. Nachdem diese geschlossen wurde und sich verschiedene Betriebe dort niederließen, wurde 1982 auf dem Gelände ein Kino eröffnet. Anders als bei den meisten Kinos sind Foyer und Saal nicht getrennt, sondern befinden sich zusammen in einer langen Halle. Als Sitzplätze dienen diverse Polstersessel und Sofas. Dadurch herrscht im Regenbogenkino Berlin stets eine gemütliche Atmosphäre. Auf dem Programm stehen Independent-Filme und seltene Klassiker.
mehr Infos zum Regenbogenkino


Hier geht es zu Teil 1 der Liste.

Quelle: QIEZ
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "TOP-LISTEN"

TOP-LISTEN

Top 5: Kostenloses Outdoor-Training in Berlin

Top 5: Kostenloses Outdoor-Training in Berlin

Für deinen Beachbody musst du nicht im stickigen Fitness-Studio … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 5: Spargelstände in Berlin

Top 5: Spargelstände in Berlin

Es ist angestochen! Nach dem späten Frühlingsbeginn geben die Bauern nun … mehr Brandenburg, Berlin

TOP-LISTEN

Top 10: Frühstück und Brunch in Berlin

Top 10: Frühstück und Brunch in Berlin

Wir lieben Frühstück: Ob klassisch oder hip, Hauptsache Qualität und … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Urban Gardening in Berlin

Urban Gardening in Berlin

Mit den ersten Sonnenstrahlen startet endlich die Gartensaison. Auch wer … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 10: Biergärten in Berlin

Top 10: Biergärten in Berlin

Das wundervolle Aprilwetter lockt nach draußen und die Biergarten-Saison … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Top 10: Frühjahrsputz in Berlin

Top 10: Frühjahrsputz in Berlin

Hurra, die Sonne zeigt sich wieder! Dadurch wird leider auch sichtbar, … mehr Berlin

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen