• Mittwoch, 07. August 2013

247 Einsätze der Feuerwehr

Heftige Gewitter über Berlin

  • Gewitter mit Starkregen in Berlin
    Viele Passanten wurden vom Starkregen der vergangenen Nacht überrascht ... Foto: dpa - ©picture alliance / dpa

Berlinweit - Keller liefen voll, etliche Bäume stürzten um: Am späten Dienstagabend haben schwere Regenfälle und Gewitter die Berliner Feuerwehr in Atem gehalten. Und schon heute Nachmittag könnte die nächste Schlechtwetterfront die Region treffen.

Eine Gewitterfront ist am späten Dienstagabend über Brandenburg und Berlin hinweg gezogen, die Folge waren Blitz, Donner und starke Regenfälle. Die Berliner Feuerwehr rief um 22.05 Uhr den Ausnahmezustand aus, dieser dauerte laut Michael Schäfer vom Lagedienst bis 0.35 Uhr. In dieser Zeit gab es 247 wetterbedingte Einsätze, darunter 91 Wasserschäden und 116 Einsätze wegen umgestürzte Bäumen oder abgeknickten Ästen. Sämtliche Freiwilligen Feuerwehren waren im Dienst. Verletzt wurde nach bisherigen Erkenntnissen niemand. Einen besonderen Unwetterschwerpunkt gab es laut Feuerwehr nicht. "Die Wetterfront hat Berlin in kompletter Breite getroffen", sagte Schäfer.

Für die BVG lief die Nacht verhältnismäßig ruhig. Nur sporadisch habe es einige Störungen gegeben, sagte ein Sprecher. So sei die U3 in Höhe Oskar-Helene-Heim wegen eines umgestürzten Baumes zeitweise unterbrochen gewesen. Einige Buslinien mussten am späten Abend umgeleitet werden.

ICE-Verbindung nach Hamburg gesperrt

Nach schweren Unwettern hatte die Bahn bereits am Dienstagnachmittag in Brandenburg mehrere Strecken gesperrt, darunter die ICE-Verbindung nach Hamburg. Umstürzende Bäume hatten die Oberleitung zwischen Nauen und Paulinenaue westlich Berlins zerstört. Die Sperrung wurde am späten Abend wieder aufgehoben. Die Fernzüge zwischen Berlin und Hamburg hatten teilweise mehr als zwei Stunden Verspätung, da sie über Magdeburg umgeleitet wurden.

Auch für den heutigen Mittwoch bereitet sich die Berliner Feuerwehr erneut auf wetterbedingte Einsätze vor. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor heftigen Gewittern am späten Nachmittag und Abend, da eine neue Schlechtwetterfront aus Frankreich heranzieht. Dabei könne es zu Starkregen, Hagel und schweren Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 90 km/h kommen.

Adresse

Pariser Platz
10117 Berlin

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: Der Tagesspiegel
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Wetter"

Wetter

Sturmtief "Heini" verjagt den Herbst

Sturmtief "Heini" verjagt den Herbst

Berlin - Das milde Herbstwetter ist vorüber. In der Nacht soll "Heini" … mehr Berlin

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen