QIEZ-Blogger

10 Fragen, die Singles nicht mehr hören können

10 Fragen, die Singles nicht mehr hören können
Es nervt, ständig die gleichen Fragen zu hören!
Es genügt nicht, sich als Single selbst beim Fragenstellen zu erwischen, Nein! Auch das Umfeld befragt einen nur allzu gerne zum Thema vermeintlicher Einsamkeit und scheinbar falschem Beuteschema. Wir stellen vor: Zehn Fragen, die Singles nicht mehr hören können.

Fragen, die man Singles nur allzu gerne stellt, sind nicht nur unsagbar nervtötend. Sie suggerieren auch oftmals, dass das Singledasein etwas Bedauernswertes ist und ignorieren die Tatsache, dass manche Frau sich aus völlig freien Stücken dazu entschlossen hat, alleine zu sein. Als wäre Sesshaftigkeit in einer mittlerweile so modernen Gesellschaft voller cooler Frauen das einzig Erstrebenswerte. Als müsse sich jede Frau, egal wie intelligent und selbstbestimmt sie ist, sich eines Tages domestizieren lassen müssen, um eine Existenzberechtigung zu besitzen.

Zudem überschreiten die Fragen, die Singles nicht mehr hören können oftmals die Grenze des Persönlichen. Denn nicht nur gute Freunde nehmen einen ab und an ins Kreuzverhör, auch der Schwippschwager der Tante des Nachbars oder die Hundesitterin des Dackels des Nachbars scheinen sich für das eigene Beziehungsleben zu interessieren. Wir sagen: Schluss mit diesen Fragen!

Und hier sind sie nun: Unsere Top 10 der nervtötendsten Fragen, die Singles nicht mehr hören können.

10. Wie kann es denn sein, dass DU keinen Freund hast?

Der Klassiker. Aber wie Herrgottnochmalkruzifix soll ein Single diese Frage jemals beantworten? Einzig richtige Reaktion: „Weil ich keinen will.“

9. Was denkst du, woran es liegt?

Hier spricht man vom Single-Dasein, wie von einer Krankheit! Kann man „es“ vielleicht verhindern, indem man sich vegan ernährt?

8. Hast du vielleicht zu hohe Ansprüche?

Wie jetzt? Soll man sich, nur um bloß kein Single zu sein, mit einem Rückenbehaarten, männerbrüstigen Chauvinisten abgeben?

7. Und wenn du mal aus Berlin weggehst? Hier sind ja alle nur an schnellem Sex interessiert.

Klar! Für die Suche nach dem Traummann verlasse ich gerne die beste Stadt der Welt und gehe nach Castrop-Rauxel.

6. Gibt es wirklich niemanden?

… nicht mal einen Schwarm, nicht einmal einen Flirt? Können sich viele gar nicht vorstellen, dass man auch phasenweise niemanden interessant findet, weil das eigene Leben schon spannend genug ist.

5. Kann es sein, dass du Männer manchmal einschüchterst?

Kann nicht sein! Punkt. Und wenn doch, dann sind die Männer einfach Lappen und nicht die Frauen zu tough.

4. Willst du keine Kinder? 

So ein Schwachsinn! Als ob man heutzutage nur noch Mutter werden kann, wenn man einen Partner an der Seite hat. Und überhaupt: Derartige Fragen gehen viiiiel zu weit. Den Gegenüber in dieser Situation bitte unbedingt zurechtweisen!

3. Der Bruder meines Mitbewohners ist neu in Berlin. Willst du ihm nicht einmal die Stadt zeigen?

…bin ich Fremdenführerin?

2. Hast du manchmal Angst, dass du niemanden abbekommst?

Autsch! Als bestünde eine Beziehung lediglich daraus, jemanden abzubekommen. Und außerdem: Nö! Angst vor dem Alleinesein braucht man nicht zu haben. Denn wer Quality Time mit sich selbst genießen kann, ist nicht gleich einsam. Außerdem spricht aus den Fragestellern dann nur der Neid. Der Neid auf die Wochenenden, die man ganz nach seinem Gusto gestalten konnte, ohne jemanden Rechenschaft abzulegen. Der Neid auf die Wochenenden, an denen man noch nicht samstags aufwachte und befürchtete, dass man schlechten Atem hat. So nämlich!

1. Hast du mal Tinder ausprobiert?

Alter …

Dieser Artikel wurde uns vom Blog Louise et Hélène zur Verfügung gestellt.


Quelle: Louise et Hélène

10 Fragen, die Singles nicht mehr hören können, Alexanderplatz, 10178 Berlin
XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Wohnen + Leben

Ausbildung + Karriere | Service | Wohnen + Leben

Werde freier Redakteur (m/w/d) bei QIEZ!

Dein Berlin. Dein Bezirk. Dein Kiez! Du erzählst gern selbst die Geschichten vor deiner Haustür […]
Wohnen + Leben

Döner essen und dabei Gutes tun

Seit 2012 versucht die Kampagne "One Warm Winter", junge Menschen für Obdachlosigkeit zu sensibilisieren. Gemeinsam […]