"Berlin&I"

Szenetipps auf Deutsch und Englisch

Herausgeber Alexander Visser mit Art Direktorin Marta Ricci.
Herausgeber Alexander Visser mit Art Direktorin Marta Ricci.
Sicher, QIEZ ist nicht das einzige Portal, das sich mit Vorliebe seiner Lieblingsstadt widmet. Ein anderes Stadtmagazin, das uns besonders gut gefällt, heißt "Berlin&I". Was daran so besonders ist und für welchen Kiez das Herz des Herausgebers Alexander Visser schlägt, lest ihr hier.

Ansprechend designt, mit coolen Fotos, Texten von Szenekennern, im praktischen Pocketformat liegt „Berlin&I“ in 120 hochklassigen Hotels der Stadt aus. Die Tipps sind natürlich in erster Linie für Touristen gedacht, schaden dem einen oder anderen Berliner aber sicher auch nicht. „Unsere Leser, das sind Berlin-Besucher aus aller Welt, insbesondere Gäste der 4-5 Sterne-Kategorie. Aber auch Berliner, die noch neue Seiten ihrer Stadt entdecken wollen“, erklärt Alexander Visser, der das Magazin seit Anfang 2010 herausgibt. „Für ‚Berlin&I‘ schreiben Autoren, die Berlin bestens kennen und ihre Tipps gerne teilen. Das Magazin bietet einen kompakten Überblick über das vielfältige Berliner Kulturangebot.“

In der Dezember 2013-Ausgabe sind auf insgesamt 66 Seiten beispielsweise erlesene Adressen für Geschenke, ein Artikel zu den etwas anderen Weihnachtsmärkten der Stadt, Texte über den Ausflug zum Museumsdorf Glashütte oder die Berlin Health Week zu finden. Die Rubrik Shopping konzentriert sich auf besondere Designer wie besondere Styles, während der Berliner Meisterkoch 2013, Matthias Diether, seine persönlichen Restauranttipps verrät. Party-Reporterin Jackie A. sowie Stil-Experte Nikolas Feireiss – beide vielen Hauptstädtern ein Begriff – schreiben Kolumnen. Dazu kommen Event-Highlights aus den Bereichen Kunst & Ausstellungen, Oper, Bühne, Klassik und Musik.

Die Redaktion hat ihren Sitz im Friedrichshainer Rudolfkiez – dort, wo Visser auch mit seiner Familie wohnt. „Hier ist es sehr zentral, aber ruhig und so überschaubar, dass man die Nachbarn kennt. Zumindest die, die wie wir Kinder haben“, erklärt er. „Der Spielplatz vor unserer Haustür ist der Treffpunkt im Kiez, wo im Sommer gemeinsam gepicknickt wird. Von uns aus ist man aber auch in wenigen Minuten am Boxi oder am Schlesischen Tor in Kreuzberg.“

Das werbefinanzierte Heft erscheint alle zwei Monate in einer Auflage von 60.000 Exemplaren. Hier geht’s zur Homepage des Magazins.

Szenetipps auf Deutsch und Englisch, Lehmbruckstraße 19, 10245 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Freizeit + Wellness | Unterhaltung
Top 10: Games gegen die Langeweile
Jetzt ist die perfekte Zeit, um ein neues Spiel auf deiner Konsole oder dem Computer […]