Stadtteil kurz vorgestellt

Marzahn

Marzahn kennen die meisten nur durch die Komikerin "Cindy aus Marzahn" oder als sogenannte No-Go-Area, vor der afrikanische Touristen im Vorfeld der Fußball-WM 2006 aufgrund möglicher rassistischer Übergriffe gewarnt wurden. Dabei hat Marzahn durchaus sehenswerte Plätze zu bieten.

Der Stadtteil Marzahn gehört zum Bezirk Marzahn-Hellersdorf, der am nordöstlichen Stadtrand Berlins liegt und rund 249.000 Einwohner hat. Er ist auf ein mittelalterliches Angerdorf zurückzuführen, dessen Dorfkern, Alt-Marzahn, heute noch existiert und seit 1977 unter Denkmalschutz steht.

Die neogotische Backsteindorfkirche, der Tierhof Alt-Marzahn, der zeigt wie ein typisch märkischer Bauernhof um 1900 geführt wurde, und die Bockwindmühle, in der unter anderem auch Trauungen durchgeführt werden, sind nur einige der Glanzstücke des alten Dorfes.

Doch auch außerhalb Alt-Marzahns gibt es viel zu erkunden: Die Gärten der Welt im Erholungspark Marzahn wurden beispielsweise von rbb-Zuschauern als zweitschönste Parkanlage Berlins ausgezeichnet und im Freizeitforum Marzahn finden neben Konzerten, Theaterstücken und Lesungen auch Talkshows statt. Ein Besuch in Marzahn lohnt sich also!

Marzahn, Hinter der Mühle, 12685 Berlin

Weitere Artikel zum Thema Wohnen + Leben

Mode | Shopping + Mode | Wohnen + Leben

Diese Kapuzen setzen ein Zeichen

Berlin trägt Kippa – diesmal auf dem Hoodie. Der Berliner Galerist Johann König der bekannten […]
Service | Wohnen + Leben

Top 5: Berliner Kurierdienste

Du möchtest deiner Oma einen Kuchen schicken? Brauchst heute Abend dringend eine schicke Tasche? Oder […]