Stadtteil kurz vorgestellt

Kreuzberg

Kreuzberg
Die Kunstwerke sind jetzt verschwunden. Sie wurden übermalt.
Kreuzberg hat sich gewandelt: Vom Refugium für Wehrdienstverweigerer hin zum Szenebezirk, der Touristen und Neu-Berliner aus aller Welt anzieht. Nicht geändert hat sich der hohe Anteil an Bewohnern mit Migrationshintergrund: er beträgt etwa ein Drittel.

In Kreuzberg lebten Ende Juni 2012 148.308 Menschen auf einer Fläche von 10,4 km² – der Stadtteil gehört damit zu den am dichtesten besiedelten Gegenden Berlins. 2001 wurde er offiziell mit Friedrichshain zum Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg vereinigt. Der Stadtteil Kreuzberg wird nach wie vor häufig gemäß der früher gültigen Postleitzahlen in Kreuzberg 61 und SO 36 unterteilt.

Zu ersterem gehört das sogenannte Zeitungsviertel, in dem unter anderem der Axel-Springer-Verlag (Bild, Welt-Gruppe, B.Z.) und die Tageszeitung (Taz) ihren Sitz haben. Der südlich des Landwehrkanals gelegene Bereich gilt als für Kreuzberger Verhältnisse bürgerliche Wohngegend. Im Kontrast dazu ist SO 36, im Osten des Stadtteils und nördlich des Landwehrkanals, heute ein Szeneviertel, das zusätzlich eine deutliche türkische Prägung aufweist.

Das Kottbusser Tor gehört zu SO 36 und ist durch Hochhäuser des sozialen Wohnungsbaus gekennzeichnet. Die einzige größere Grünfläche in diesem Teil Kreuzbergs ist der Görlitzer Park, der vor allem im Sommer ausgiebig für Feiern und gemütliches Beisammensitzen genutzt wird. Besonders der Osten von SO 36, der Wrangelkiez, wird abends und nachts zum Ausgeh- und Szeneviertel. Neben vielen Kneipen haben sich auch die bekannten Clubs Watergate und Magnet in der Gegend niedergelassen.

1. Mai und Landwehrkanal

Der Lausitzer Platz wird durch die evangelische Emmaus-Kirche aus rotem Backstein dominiert. Um sie haben sich zahlreiche Cafés und Restaurants angesiedelt. Das Eiscafé Tanne B ist eine der sonnigsten Ecken im Kiez.

SO 36 ist aber auch durch die jährliche 1. Mai-Demonstration bekannt, bei der es seit 1987 regelmäßig zu Krawallen kommt. Dem versuchen Bezirk und Anwohner mit der Etablierung des Straßenfestes MyFest entgegenzuwirken.

Der Landwehrkanal ist ein beliebtes Ziel für Spaziergänger, Jogger und Erholungsbedürftige. Am Urbanhafen, vor dem Urban-Krankenhaus oder gegenüber, kann man sich ausgiebig sonnen. Die idyllische Admiralbrücke über den Kanal war jahrelang abendlicher Treffpunkt von jungen Berlinern und Touristen – inzwischen ist hier nach Anwohnerbeschwerden und auf behördliche Anordnung hin um 22 Uhr Schluss. Dem Zulauf der an der Brücke gelegenen Pizzeria Il Casolare dürfte das nicht geschadet haben.

Schwimmen im Prinzenbad, Einkaufen im Bergmannkiez

Das Prinzenbad im westlichen Teil Kreuzbergs ist ein beliebtes Freibad, das auch schon Filmschauplatz war: es tauchte in der Buchverfilmung „Herr Lehmann“ und dem Dokumentarstreifen „Prinzessinnenbad“ auf. Die Amerika-Gedenkbibliothek am Halleschen Tor gehört zu den größten Bibliotheken Berlins. Sie entstand durch eine Schenkung der USA an die Bewohner Berlins.

Weiter südlich in Kreuzberg 61 stößt man auf den Bergmannkiez. Die Gegend rund um die Bergmannstraße ist reich an guten gastronomischen Angeboten und vielfältigen kleinen Geschäften. In der vor wenigen Jahren modernisierten Marheineke-Markthalle gibt es unter anderem eine gute Auswahl an Lebensmitteln aus Öko-Landwirtschaft und mehrere empfehlenswerte Essensstände.

Am südwestlichen Rand des Stadtteils liegt der namensgebende Kreuzberg, der vom Viktoriapark umgeben wird. Auf dem ‚Gipfel‘ des 66 Meter hohen Hügels steht das Nationaldenkmal von Karl Friedrich Schinkel. Eine kleine Fläche am Kreuzberg dient sogar als Weinberg.

Kreuzberg, Cuvrystraße 6, 10997 Berlin

Weitere Artikel zum Thema Wohnen + Leben

Mode | Shopping + Mode | Wohnen + Leben

Diese Kapuzen setzen ein Zeichen

Berlin trägt Kippa – diesmal auf dem Hoodie. Der Berliner Galerist Johann König der bekannten […]
Service | Wohnen + Leben

Top 5: Berliner Kurierdienste

Du möchtest deiner Oma einen Kuchen schicken? Brauchst heute Abend dringend eine schicke Tasche? Oder […]