Bezirk ruft Mottojahr aus

Hallo Nachbar!

Schon heute ist Nachbarschaftlichkeit mehr als nur ein Wunschbild auf der Marzahner Flower Tower-Fassade.
Schon heute ist Nachbarschaftlichkeit mehr als nur ein Wunschbild auf der Marzahner Flower Tower-Fassade.
Der Bezirk Marzahn-Hellersdorf stellt das Jahr 2014 unter das Motto "Hallo Nachbar!" und schafft verschiedene kulturelle Angebote, um die Nachbarschaftlichkeit in den Kiezen zu wecken. Im Bezirk gibt es bereits einige originelle Orte, an denen Nachbarn zueinander finden.

„Gute Nachbarn sind ein echter Schatz“, das sagt zumindest ein ungarisches Sprichwort. Auch Marzahn-Hellersdorf besinnt sich auf die größte Stärke der Urbanität: die Menschen in der Stadt. Dem Klischee vereinsamter Großstädter legt der Bezirk unter dem Motto „Hallo Nachbar!“ das breite Angebot kultureller Güter und Orte vor die Füße.

Ein ums andere Mal – und völlig zu Recht – preist der Verwaltungsbezirk die VHS und die Musikschulen Fame und LaLaFa, die Galerie M und das Ausstellungszentrum Pyramide. Der Stadtteil hat neuerdings ja auch ein Schwimmbad. Infrastrukturell ist für ein kulturell aufgeladenes Jahr 2014 vieles gegeben, den Tätigkeitenkatalog ablesend könnte man das Motto aber auch „Hallo Kultur!“ nennen. Zum Glück zieht Marzahn-Hellersdorf dann aber noch den kleinen nachbarschaftlichen Bezug aus dem Ärmel und weist auf die Sonderausstellung „Nachbar“ in der Mark Twain Bibliothek hin. Ab Januar werden in der Kinderabteilung der Bezirksbibliothek literarische Themenveranstaltungen stattfinden.

Was das Themenjahr aber mehr braucht, als stadtverwalterisch entstandene Konzerte, kleine Ausstellungen und Buchlesungen, ist die Existenz des Subjekts – nicht nur im Satz „Hallo Nachbar!“ Ein gelungenes Jahr voller nachbarschaftlicher Einflüsse kann nämlich keine Themenauswahl „von oben“ sein, sondern dient nur als Katalysator für zwischenmenschliche Initiative. Marzahn-Hellersdorf hat diese, mit dem neuen Tacheles auf dem Gelände der Alten Bierbörse, mit dem zu entstehenden Onlineportal für die Menschen des Bezirks oder auch mit dem intergenerationellen Treff WechselWeise. Dann gibt es ja noch die kürzlich ausgezeichnete Helle Oase. Und erst die Internationale Gartenausstellung 2017 in den Gärten der Welt. „Hallo Nachbar!“ ist die große, einladende Geste, städtisches und bürgerschaftliches Engagement zu verzahnen und an alle heranzutragen, die bis jetzt außen vor blieben. Es wurde schon oft gesagt, 2014 könnte es in die richtige Richtung gehen: Marzahn-Hellersdorf ist im Kommen.

Gärten der Welt, Eisenacher Str. 99, 12685 Berlin

Telefon 030 700906720

Webseite öffnen


täglich ab 09:00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit

Weitere Artikel zum Thema

Freizeit + Wellness
Kinder-Garten für die IGA
Wuhletal – Die Internationale Gartenausstellung bekommt einen 'Campus': Nahe des Wuhleteichs sollen sich 2017 Kinder, […]
Freizeit + Wellness
Ausgezeichnete Helle Oase
Hellersdorf - Der Nachbarschaft ist die "Helle Oase" längst ein Begriff, sie hat sich etabliert, […]
Freizeit + Wellness
IGA 2017: Heiter und wolkig
Gärten der Welt / Wuhletal – Eine weithin sichtbare Wolkenskulptur auf dem Kienberg ist zentraler […]
Freizeit + Wellness
Gabriels Blümchenschau
Gärten der Welt - Gegen die Kritik einer reinen "Blümchenschau" stellten sich die Veranstalter der […]