Acht Tage unter Dauerbeobachtung

Das Experiment in Mitte

Der Blogger János Joskowitz hat seine eigenen vier Wände für acht Tage gegen einen öffentlichen Raum in der Torstraße getauscht. User bestimmen rund um die Uhr über seinen Alltag - quasi eine Art "Big Brother" der Hipster-Generation. Start des Experiments war am 26. Oktober. Bilanz an Tag 6.

János Joskowitz kommuniziert seit Tagen nur via Facebook und Twitter mit Usern, die bestimmen, was er isst, wie er sich anzieht, ob er Musik hören oder doch lieber Sport machen sollte. Jedes Like zählt, davon hat der Blogger mittlerweile über 4000. Sein „CollabRoom“ in der Torstraße 66 sieht mittlerweile wohnlich aus, die Music-Acts Brokof und Glasperlenspiel waren zu Gast genauso wie Bloggerin Christine, die kurzerhand über Nacht blieb, und Comedian Buddy Ogün. Ein Wrestler schlug Joskowitz eine knallrote Brust und Concierge Evgenij hat großes Kult-Potential.

Warum der gebürtige Frankfurter und Wahlberliner das überhaupt macht? Vor seinem Einzug erklärte er: „Viele Leute haben mir diese Frage in den letzten Tagen gestellt. Nach einiger Überlegung kam ich zu dem Schluss, dass ich es mache, weil ICH mir eben diese Frage nie gestellt habe. Jetzt bin ich natürlich ein bisschen aufgeregt und freue mich total, dass es morgen soweit ist.“

Wer wissen will, wie Joskowitz‘ letzte beide Tage aussehen, kann sich das VIVA Like Experiment live auf VIVA.tv. angucken. Nicht verpassen: Zur großen Abschlussparty am 2. November schauen Die Atzen um 20 Uhr vorbei.

CollabRoom, Torstraße 66, 10119 Berlin, https://www.facebook.com/24.8.LIVE


Was halten Sie von dem Experiment? Total gaga oder doch irgendwie cool? Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Das Experiment in Mitte, Torstraße 66, 10119 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Kultur + Events | Party | Freizeit + Wellness
Top 5: Oktoberfest feiern in Berlin
O' zapft is! Das Münchner Oktoberfest wird normalerweise auch in Berlin zünftig begangen. Wo du […]