Erich Hamann

Diese Manufaktur ist seit 1912 ganz schön bitter

Diese Manufaktur ist seit 1912 ganz schön bitter
Nicht nur die Verkaufstheke aus den 20er Jahren sorgt bei Hamann für nostalgische Gefühle. Zur Foto-Galerie
Brandenburgische Straße - Vollmilch ist was für Luschen. Echte Kenner schwören auf Bitterschokolade. Und dafür gibt es in Berlin nur einen echten Experten...

Seit 1912 schon produziert das Unternehmen Erich Hamann bittere Schokoladen. Gründer Erich, gelernter Konditor und Kakao-Liebhaber, wollte damit den herben Eigengeschmack der Kakaobohne betonen. Und traf damit genau den Nerv der Berliner Kundschaft. Bis 1935 versüßten sieben eigene Läden den Berlinern das Leben. Dann kam der Krieg und schob der Bitterwaren-Produktion erstmal den Riegel vor. Doch Familie Hamann blieb am Ball und baute das Unternehmen nach dem Tod des Gründers 1949 neu auf.

Schokolade im Retro-Outfit. (c) Trieba

Zuhause ist das Unternehmen in Wilmersdorf, das bereits in dritter Generation weitergeführt wird und zu den ältesten Schokoladenmanufakturen in Berlin gehört. In den angeschlossenen Produktionsräumen stellen rund ein Dutzend Mitarbeiter bis heute Schokoladenspezialitäten in Handarbeit her. Besonders aufwändig ist dabei etwa die Fertigstellung der verschiedenen Pralinen und der feinblättrigen Borken-Schokolade – bis heute einer der Verkaufsschlager aus dem Hause Hamann. Doch auch jeder Schokoweihnachtsmann wird hier noch von Hand eingewickelt und beklebt.

Dabei kann man zwar nicht zuschauen, doch schon ein Schritt in die 1928 entworfenen Verkaufsräume ist eine kleine Zeitreise. Und das nicht nur wegen der älteren Wilmersdorfer Damen, die schon seit Jahrzehnten ihre Schokolade von Hamann beziehen. Auch Design, Geruch und Präsentation der Bitterschokolade-Tafeln, der Ingwer-Stäbchen und Mocca-Bohnen scheint irgendwie aus der Zeit gefallen. Dazu die nette Beratung und das Abwiegen der gekauften Ware – fast fühlt man sich wie im Berlin der 50er.

Wer trotz allem keinen großen Gefallen an bitterer Schokolade findet, kommt bei Hamann übrigens auch auf seine Kosten. Mit einigen Vollmilch-Spezialitäten, leckeren Marmeladen und Plätzchen geht man heute auf den süßeren Geschmack vieler Kunden ein.

Plätzchen für Süßkramliebhaber sind auch im Angebot. (c) Trieba

Foto Galerie

Erich Hamann - Bittere Schokoladen, Brandenburgische Str. 17, 10707 Berlin

Telefon 030 8732085

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Montag bis Freitag von 09:00 bis 18:00 Uhr
Samstag von 09:00 bis 13:00 Uhr

Weitere Artikel zum Thema Food

Essen + Trinken | Food | Shopping + Mode
Top 10: Chocolaterien in Berlin
Du verschenkst gern ein Stück vom Glück? Oder du bist ein bekennender Schokaholic? Wir haben […]
Food | Shopping + Mode
Top 10: Wochenmärkte in Berlin
Frische Lebensmittel sind gefragt wie nie, am liebsten vom Bauern direkt um die Ecke. Auf […]
Food | Shopping + Mode
Top 5: Spargelstände in Berlin
Es ist angestochen! Nach dem späten Frühlingsbeginn im letzten Jahr, können wir das Saisongemüse 2019 […]