Veranstaltungstipp

QIEZ-Tipp des Tages: Bargeld is back

Blixa Bargeld bleibt international aktiv, wie letztes Jahr beim Primavera Sound Festival in Porto.
Blixa Bargeld bleibt international aktiv, wie letztes Jahr beim Primavera Sound Festival in Porto.
Scheunenviertel - Eine der schillerndsten Figuren der Berliner Musikszene ist zurück mit einem neuen Album und dem Konzert dazu. Wer Blixa Bargeld nur von den Einstürzenden Neubauten kennt, darf sich auf Neues gefasst machen.

Auch die Anfang der 1980er gegründeten Einstürzenden Neubauten sind und waren immer Experiment. Doch bei seiner Kollaboration mit dem Italiener Teho Teardo schlägt Blixa Bargeld noch mal andere Wege ein. Ihr zweites gemeinsameas Album heißt Nerissiomo – „das Schwärzeste“. Das bezieht sich durchaus auf die Musik, aber die ist keineswegs nur düster. Die Emotionen sind so abwechslungsreich wie die Texte und selbst die Sprache: Bargeld singt sich auf Deutsch, Englisch und Italienisch durch das Programm des neuen Albums.

Musikalisch reicht das Spektrum der Instrumente von der Bassklarinette über das Glockenspiel bis hin zu Streichern. Obwohl die Gitarre nicht fehlt: Heute Abend in der Volksbühne wird auch Ungewohntes zu hören sein. Bevor Bargeld und Teardo loslegen, legt ab 19 Uhr DJ Dictaphone im Parkettcafé auf. Restkarten für das Konzert gibt es an der Abendkasse; sie kosten 25, ermäßigt 21 Euro.

Weitere Artikel zum Thema