QIEZ-Blogger: MitteSchön

MioMatto - vegane Pizzeria in Friedrichshain

Die Gemüsepizza.
Die Gemüsepizza. Zur Foto-Galerie
Comeniuskiez - In Friedrichshain hat vergangenes Wochenende das MioMatto seine Pforten geöffnet, die vegane Pizzeria von Björn Moschinski, der auch das wunderbare Kopps in Mitte betreibt.

Das neue Lokal befindet sich direkt über dem knapp einem halben Jahr jungen Veganz Supermarkt. Und zusätzlich befindet sich im ersten Stock neben der Pizzeria auch noch ein veganer Schuhladen, der beweist, dass es mittlerweile ziemlich schnieke Modelle als Alternative zum Lederschuh gibt. Also alles, was das fleischfreie Herz begehrt auf einem Fleck.

Wir waren bei der Eröffnungsfeier und als wir eintrafen, war es bereits rappelvoll. Nach einem Gläschen wollten wir natürlich das in der Presseaussendung so blumig angekündigte kulinarische Angebot erkunden. Leider war die Realität etwas enttäuschend. Wie an einer Futterkrippe wurden die Häppchen direkt am Ausgang der Küche unters Volk gebracht und die hungrige Besuchermeute drängelte und stürzte sich auf das Angebotene.

Von Auberginencaponata bis Gemüsepizza

In Fingerfood-Portionen wurden neben kleinen Gemüsespießchen in Tomatenschaum auch Tortellini mit Artischocken-Füllung und Petersilien-Pistou sowie Auberginencaponata mit Maiswaffel dargereicht. Die Assoziation der Maiswaffel mit Diät-Knabberwerk schreckte wohl viele Besucher ab – obwohl die Caponata sehr lecker war (Zimt?), blieb von diesem Happen als einziges etwas über. Doch wo war nun die mit Spannung erwartete Pizza?

Nur sehr limitiert verließen Kostproben hiervon die Küche und man wurde das Gefühl nicht los, als wäre diese Minimalverkostung absichtlich so knapp gehalten. Wie die wilden Tiere stürzten sich die neugierigen Gäste auf die schmalen Pizza-Stückchen, die zwar lecker, aber allesamt mit dem gleichen dezenten Gemüsebelag daherkamen. Als Nachtisch gab es ein süßes Küchlein mit Crème und Johannisbeere sowie Moschinskis Trademark-Mousse au Chocolat, die super schmeckt, aber jetzt nicht unbedingt als Klassiker der italienischen Küche gilt.

Die Einrichtung wurde mit viel Aufwand gestaltet. Es gibt eine rot-weiß-karierte Decke, viele noch etwas leere Regale, handgefertigte Kronleuchter, teils mit gemusterten Fliesen gestaltete Böden und trotzdem wirkt alles etwas zusammengeschustert, ein bisschen so wie beim Italiener um die Ecke.

Über (Einrichtungs-)Geschmack lässt sich streiten, aber die Hauptsache ist ja dass es schmeckt! Es war ein netter Abend mit gutem Wein, aber von dem kulinarischen Angebot werden wir uns bei einem weiteren Besuch noch einmal überzeugen lassen müssen. Der Pressetext verspricht Pizzen mit klassischen Surrogat-Produkten (Schinken, Salami,…) aber auch Speisen wie das Hirse-Pilzrisotto oder Räuchertofu mit Schwarzwurzelgemüse und gegrillten Tempeh.

Wir sind gespannt …

Dieser Artikel wurde uns zur Verfügung gestellt von MitteSchön


Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten:

 

Weitere Infos zu MitteSchön:

Foto Galerie


Quelle: MitteSchön

MioMatto (GESCHLOSSEN), Warschauer Straße 33, 10243 Berlin

MioMatto

Weitere Artikel zum Thema

Essen + Trinken
Gastrotipp: häppies
Dunckerstraße - Uli Marschner liebt Germknödel, doch immer nur die süße Variante mit Pflaumenmus, Vanillesoße […]
Fastfood
Aus New York importiert
Man stelle sich das mal vor: den Hackeschen Markt ganz ohne diese Scharen von Menschen […]
Cafés
Gastrotipp: TassenKuchen
Im Wedding zwischen Schillerpark und Leopoldplatz liegt das Café TassenKuchen. Hier wird allerlei amerikanisches Süßgebäck wie […]