Berlin im Netz

Blog-Schau der Woche: Sammeln schön bis eklig

Blog-Schau der Woche: Sammeln schön bis eklig
Was haben ein Badesee, ein Knutschfleck und die Tür des Berghain gemeinsam? Sie alle sind Gegenstand von Sammlungen! Glaubst du nicht? Dann klick dich durch die Blog-Schau.
Wir sammeln Briefmarken, Erfahrungen und Knutschflecke, stellen unsere Errungenschaften in Schaukästen aus oder lassen sie in der Schublade verschwinden. Wir von QIEZ.de klauben in dieser Woche die schönsten Posts zum Thema aus unseren liebsten Blogs zusammen. Stöbern müsst ihr aber alleine ...

Wer sich ins Berliner Nachtleben stürzt, kommt unweigerlich an diesen Punkt: irgendwie muss man an der Tür vorbei. Ob man dort stundenlang gestanden, mit dem Türsteher diskutiert hat oder einfach ein- und ausgegangen ist, die Tore zum Tanzglück sind unverwechselbar und bleiben in Erinnerung. Oder doch nicht? Wie viele Clubpforten erkennst du wieder? Auf Finding Berlin kannst du den ultimativen Test starten.

„Vegan werden was los Digga“, „Keiner findet sich schön“ oder „Ins Berghain kommst du eh nicht rein“. Alles Sprüche, mit denen unsere Straßen plakatiert sind. Tatsächlich gibt es jemanden, der alle möglichen Poster in der Hauptstadt fotografiert und sammelt. Sehen kannst du sie auf Posters of Berlin. Hier gehts zum Tumblr.

Sammeln und Leidenschaft, das ist ein Duo Infernale, ein zwangsläufig gemischtes Doppel. Leidenschaftliche Erfahrungen zu sammeln scheint darum eine Königsdisziplin des Anhäufens zu sein. Wie? Tinder hilft! Aber brauchen wir das wirklich? Thomas glaubt nicht daran und löst sich mit diesem Abschiedsbrief von der App. Zu lesen auf Im Gegenteil.

 

Ach wie schön, wenn die Entdeckungen von wenigen uns allen zugute kommen! Auf Badestellen Brandenburg zu Beispiel. Da werden mehr und weniger bekannte Anlaufstellen für Wasserratten nach zum Teil fixen Kriterien vorgestellt. Anfahrtshinweise inklusive!

Nicht Bilder von schönen Dingen, sondern Songs zum Thema starke Frauen hat das Musikmagazin NBHAP gesammelt. In ihrem neuestem Beitrag für Daily Bread erklären die Macher, was ihre Playlist mit Bono von U2, Mädchen in Afrika und Beyoncé zu tun hat.

Dass Sammeln nicht immer Spaß macht, sondern dem guten Zweck dienen kann, zeigt auch der Blog Kartoffeln im Netz, den AMY&PINK vorstellt. Die Seite sammelt Posts und Kommentare vom rechten Rand und veröffentlicht sie als Screenshot. Schön ist das Lesen nicht. Aber wichtig. Und der Blick in deutsche Kommentarspalten einen Klick wert.

Berghain Club, Am Wriezener Bahnhof , 10243 Berlin

Weitere Artikel zum Thema

Kultur + Events
Dieser Block macht Bock
Berlin ist eine einzige, riesige Mega-Galerie: Mauern, Wände und alte Hallen werden zu Kunstwerken, wenn […]
Essen + Trinken
Das Eis ist heiß
Drei Berliner erfinden ein neues Produkt, gemeinsam in einem Coworking-Space in Berlin-Kreuzberg. Ein Ex-Mitarbeiter kopiert […]
Neueröffnungen
Pop me up!
Immer diese Pop-up Stores! Woher soll man eigentlich wissen, wann sie kommen, was sie bieten […]