Berlin im Netz

Blog-Schau der Woche: Liebe und Hass

Blog-Schau der Woche: Liebe und Hass
Liebevolle Gefühle beschäftigen Berlins Blogs immer wieder. Ob durch eigene Erfahrungen oder liebevolle Veranstaltungen in Berlin. Dazu gehört in dieser Woche ein queeres Musikfestival, zu dem auch Künstlerin Peaches (o.r.) auftaucht.
Wenn im Sommer die Hormone durcheinanderhüpfen, geht es auch bei den Bloggern wieder ab. Liebe und Hass bewegen die Welt. Jedes zweite Lied handelt von den großen Emotionen, jeder hat eine Meinung zu den Gefühlen. Wir haben viele besonders liebenswerte und hasserfüllte Posts erstöbert.

Zum Einsteigen: Was ist das überhaupt, diese Liebe? Große Unbekannte oder doch durchschaubare chemische Reaktion? Anne von Ruhmsucht weiß Bescheid und fasst zusammen, wie die Schmetterlinge den Bauch und Kuschelhormone das limbische System entern.

Erklärung hin oder her, wer versteht am Ende schon wirklich, warum wir wen lieben? Und ist es okay, es zu tun, um sich selbst besser zu fühlen? Laura überlegt auf zauberhafte-elv.de, dass Liebe viel egoistischer ist als wir denken.

Die großen Gefühle mal wieder ordentlich feiern, das sollen wir am 25. Juli mit dem Zug der Liebe. Ob der so aussehen wird wie die Love Parade 1993? Ein Video davon hat Shambo.de ausgekramt.

Musik und Liebe gehen am kommenden Wochenende außerdem bei Berlins neuem queeren Musikfestival YO! SISSY Hand in Hand. Infos und ein virtuelles Paket aus Videos und Bildern zum Line-up bekommst du auf iHeartBerlin.

 

Kürzlich gleich zwei Mal ihr Herz verloren hat Jenny von Make it boho: In der Choriner Straße hat sie nicht nur gemerkt, dass Kiezfeste durchaus verzaubern können, sie hat auch noch eine glänzende Sputniklampe auf der Straße aufgegabelt. Genaueres über die neuen Sommerlieben steht hier.

Du kennst das: Was früher im Bauch gekribbelt hat, liegt dir heute schwer im Magen. Stinksauer ist Katrin Rönicke vom Berlin ABC auf den „Asimirl-Bauer-Platz“ – vielen besser bekannt als Annemirl-Bauer-Platz oder Lenbachplatz am S-Bahnhof Ostkreuz. Warum der für sie versaut ist? Lies nach! Leserdiskussion inklusive.

Hasserfüllt sind auch Marcel Worte zur Gewalt gegen Flüchtlinge in Deutschland. Eine „Karte der Schande“ von Pro Asyl Deutschland verortet derartige Straftaten. AMY&PINK bespricht sie – und bietet damit mal was anderes als Geschlechtsmerkmale und Fanciness.

Bahnhof Ostkreuz, Markgrafendamm 23, 10245 Berlin

Telefon 030 29743333

XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Kultur + Events

Freizeit + Wellness | Kultur + Events | Liebe

Top 10: Events für Singles in Berlin

So groß die Zahl der einsamen Herzen ist, so vielfältig sind in Berlin die Möglichkeiten […]