Lunch im Kiez

Mittagessen #45: Bunte Bowls bei Holy Flat

Mittagessen #45: Bunte Bowls bei Holy Flat
Vorsicht! Die bunte vegetarische Salatschüssel mit Avocado, pochiertem Ei, Linsen und Süßkartoffelstreifen kann süchtig machen.
Was darf's zum Mittagessen sein? Italienisch oder Asiatisch? Salat oder Suppe? Fleisch oder vegan? Um dir die Wahl zu erleichtern, stellen wir mittwochs unsere Lunchlieblinge vor. Heute: Das Holy Flat in Neukölln.

Die Atmosphäre

Draußen sind die Tage düster, im Holy Flat ist es dafür schön hell. Die große Fensterfront verscheucht auch eine hartnäckige Winter-Depression. Die Einrichtung ist minimalistisch-modern mit viel Holz, der einzige Farbklecks, neben den farbenfrohen Bowls ist das Wallpainting eines Hirschen unter Palmen des japanischen Street-Art Künstlers Twoone.

Das Essen im Holy Flat

Die Bowls sind ideal, um fit durch die kalte, dunkle Jahreszeit zu kommen. Und super lecker sind die gesunden Schüsseln auf jeden Fall auch! Es gibt vier Variantendie vegane Holy Bowl mit gegrilltem Gemüse und Kichererbsen (die finden wir am besten!), die Viva Bowl mit schwarzen Bohnen, Süßkartoffel-Stäbchen und pochiertem Ei, die Bahia Bowl mit Kürbis sowie die Red Bowl mit Rote Beete und Avocado. Für den kleinen Hunger sind die in hausgemachtes Fladenbrot gerollten Flats auch toll.

Gut zu wissen

Alle Gerichte sind vegetarisch, ziemlich viele sogar vegan. Zu den Bowls gibt es immer hausgemachtes Fladenbrot. Das ist allerdings leider meist recht knapp bemessen, deshalb empfehlen wir direkt bei der Bestellung eine Extraportion zu ordern. Zum Mitnehmen geht übrigens auch super! Preislich liegen die Bowls und Flats bei 6,90 bis 8,50 Euro.

Holy Flat!, Lenaustraße 10, 12047 Berlin

Telefon 030 27490979

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Montag bis Freitag von 11:30 bis 21:00 Uhr
Samstag von 12:30 bis 21:00 Uhr

Weitere Artikel zum Thema Restaurants, Fastfood, Lunch, Essen + Trinken

Essen + Trinken | Food

Hier kommt Berlins neuer Pfeffi

Dir war das giftgrüne "Pfeffi"-Zeug schon immer suspekt? Kein Wunder, kommt ja auch aus Thüringen. […]
Essen + Trinken | Restaurants

Top 10: Koreanische Küche in Berlin

Nur Gastromuffel haben noch nie von Bibimbap, Kimchi, Bulgogi, Mandu oder koreanischem BBQ gehört. Bei […]