• Montag, 08. Dezember 2014
  • von Susanna Gotsch

Löwenberger Land

Advent auf Schloss Liebenberg

  • Schloss Liebenberg
    Vor der mittelalterlichen Kulisse des Schloss Liebenbergs können sich Groß und Klein auf Weihnachten einstimmen. Foto: externe Quelle - ©Schloss und Gut Liebenberg

Auch wenn Berlin mit über 70 Weihnachtsmärkten aufwarten kann, pilgern viele Hauptstädter zur Adventszeit ins Löwenberger Land. Genauer gesagt auf den Hof des Liebenberger Schlosses. Wer Menschenmassen nicht scheut, sich dafür gern vor imposanter Kulisse auf die Weihnachtszeit einstimmen lässt, der sollte einen Ausflug dorthin unternehmen.

Wir hatten einen beschaulichen Nachmittag auf dem Land erwartet, wollten einen Adventsmarkt fernab des Großstadt-Gewusels erleben. Denn genau damit wirbt der Liebenberger Weihnachtsmarkt: "Beschaulich und traditionell geht es in der Vorweihnachtszeit auf dem Hof des Liebenberger Schlosses zu", so steht es auf dem Flyer geschrieben. Doch was uns bei der Ankunft erwartete, verkehrte unsere Vorstellungen ins Gegenteil. Auf dem Parkplatz standen Autos bis zum Horizont, mehrere Reisebusse hatten sich vor dem Schloss aufgereiht und auf dem Weg zum Eingang kamen uns Menschenmassen entgegen. 

Abschrecken ließen wir uns dennoch nicht, schließlich waren wir eine Stunde Landstraße gefahren (wer aus Berlin kommend die Autobahn nimmt, ist in gut 40 Minuten da). Allein dafür hatte sich der Ausflug schon gelohnt. Die Gegend, in der sich Schloss Liebenberg befindet, ist etwas hügelig, kleine Dörfchen liegen romantisch aneinandergereiht. Das Anwesen selbst ist von viel Wald und einer schönen Parkanlage umgeben. Schon Theodor Fontane und Kaiser Wilhelm II. empfanden dies als äußerst reizvoll und besuchten Liebenberg des Öfteren.

Chormusik, fette Weihnachtsgänse, Nachtwächterspiel

Für einen Euro fünfzig gewährte man uns nun am zweiten Adventswochenende Eintritt (Kinder bis 12 Jahre zahlen nichts), und trotz des großen Ansturms ging der Einlass recht schnell vonstatten. Im Dämmerlicht bot sich eine hübsche Kulisse mit einem in Lila-Töne getauchten Kirchturm zur Linken und dem Schloss zur Rechten, unzähligen Lichterketten und hübschen Buden, vor denen offene Feuerstellen loderten. Ein weißes Pony kam uns entgegen und alle Kinderaugen richteten sich augenblicklich auf das hübsche Tier. Da die Kirche bereits gut gefüllt war und der Chor zu singen begonnen hatte (jeweils samstags uns sonntags um 16 Uhr), ging es gemächlich mit dem Strom ins Innere des Hofs.

Dieser ist von mehreren Scheunen umgeben, in denen Anbieter aus der Region ihre Ware feilbieten. Da gibt es Wurst vom Strauß, kunstvolle Metallarbeiten oder Marmeladen, wie Oma sie kochte. Wer zum Weihnachtsfest gerne gut gefüttertes Geflügel aus Liebenberg auf der Tafel haben möchte, kann sich auf dem Weihnachtsmarkt auf Bestellung damit versorgen. Womit wir beim Thema Essen angekommen wären, denn was wäre ein Weihnachtsmarkt ohne Grünkohlpfanne, Thüringer Bratwurst oder zuckrigen Waffeln?! Für viele Besucher wohl eine einzige Enttäuschung. Für das leibliche Wohl ist in Liebenberg im Übermaß gesorgt, hungrig oder durstig kehrt niemand nach Hause, wohl eher mit einem leichten Übersättigungsgefühl. Und wer die Stände in der Sterntalergasse besucht hat, wohl auch mit einem leichtem Krönchen im Schädel, denn der Glühwein fließt hier in Strömen.

Für Kinder gibt es neben Ponyreiten noch weitere Attraktionen: In einer kleinen Hütte stimmt eine Märchentante mit schönen Geschichten auf den Winter und die Weihnachtszeit ein. Und freitags lädt um 18.30 Uhr der Nachtwächter, der das Schloss alljährlich vom Feuerteufel befreit, zur Nachtwächterstunde ein. Dann wird im Schein von Fakeln, Feuerkörben und einem Meer aus Kerzen ein traditionelles Weihnachtsspiel aufgeführt.

Am 3. und 4. Adventswochenende hat der Liebenberger Weihnachtsmarkt jeweils samstags und sonntags von 12 bis 19 Uhr geöffnet.

Schloss und Gut Liebenberg

Parkweg 1a
16775 Löwenberger Land

Zum Eintrag

Entdecke deinen Kiez mit unserer Karte! aufklappen

 
Quelle: QIEZ
Möchten Sie einen Beitrag schreiben oder eine Bewertung vornehmen?
Weitere Artikel zum Thema "Wohnen & Leben"

Wohnen & Leben

Dein Urlaubsplaner für die Brückentage

Dein Urlaubsplaner für die Brückentage

Die erste gute Nachricht ist, dass jeder Feiertag 2018 auf einen Werktag … mehr Berlin

Wohnen & Leben

Darum ist der Teutekiez am schönsten

Darum ist der Teutekiez am schönsten

Oderberger Straße, Kastanienallee und Weinbergspark kennt doch eigentlich … mehr Mitte, Prenzlauer Berg

Grünes Berlin

Diese Insel ist noch lange nicht out!

Diese Insel ist noch lange nicht out!

Die Pfaueninsel hat Besucher verloren. Viele Besucher. Wir konnten uns … mehr Zehlendorf

Wohnen & Leben

Geniale Arbeitserfahrungen im Ausland

Geniale Arbeitserfahrungen im Ausland

Jeden Tag werden zwei Start-ups in Berlin gegründet. Damit du die … mehr Berlin

TOP-LISTEN

Urban Gardening in Berlin

Urban Gardening in Berlin

Mit den ersten Sonnenstrahlen startet endlich die Gartensaison. Auch wer … mehr Berlin

Wohnen & Leben

Sex-Boxen und Dixis statt Sperrbezirk: ein Anfang?

Sex-Boxen und Dixis statt Sperrbezirk: ein Anfang?

Der Senat will keinen Sperrbezirk, der Bezirksbürgermeister Stephan von … mehr Schöneberg

Artikel versenden

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. name@xyz.de).
Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

* Pflichtfelder

Hast Du bereits ein QIEZ-Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

ODER
Falls Sie sich mit Ihrem Facebook-Konto auf Qiez.de registriert haben, klicken Sie auf den nebenstehenden Button, um sich mit Ihrem Facebook-Konto anzumelden.

Passwort zurücksetzen