Kurztrip

5 Gründe, warum du jetzt nach Breslau fahren musst

5 Gründe, warum du jetzt nach Breslau fahren musst
Ob über den Dächern der Stadt oder mittendrin: Das polnische Breslau ist eine Reise wert.
Nie von Wrocław gehört? Dabei war die Stadt mit deutschem Namen Breslau europäische Kulturhauptstadt 2016. Der passende Sonderzug fährt bis 2018. Zu Recht! Wir verraten, warum sich dieser Kurztrip unbedingt lohnt. Ausgeh-Tipps inklusive ...

Freundschaft unter Nachbarn feiern

Berlin und die viertgrößte Stadt in Polen haben viel gemeinsamimmerhin gehörte Breslau früher zum deutschen Schlesien. Heut tobt in beiden Städten das kreative Leben und beide wurden von Migration geprägt.

Im vergangenen Jahr gab es sogar das Motto-Jahr Breslau – Berlin 2016 mit vielen gemeinsamen Veranstaltungen. Anlass waren zwei deutsch-polnische Jubiläen: Vor 25 Jahren haben Deutschland und Polen einen Vertrag über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit geschlossen. Seit zehn Jahren gibt es außerdem die Oder-Partnerschaft vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk. Aus diesem Anlass fährt gerade ein eigener Kulturzug zwischen den beiden Städten: Der bringt dich am Wochenende in nur 4 1/2 Stunden und für 19 Euro zum polnischen Nachbarn. Und er ist so beliebt, dass er noch bis Ende 2018 im Einsatz ist!

Unser Tipp: Mit Bier und Wodka auf die deutsch-polnische Freundschaft anstoßen. In Polen ist der Shot Mad Dog (Wściekły Pies) besonders beliebt: Wodka mit Himbeersirup und Tabasco. Den Sirup trinken polnische Frauen außerdem gern im Bier. Piwo z Sokiem nennt sich die Mischung, die mit einem Strohhalm getrunken wird.

 

Ein von @szymski.pl gepostetes Foto am

Gute Preise, guter Trip

Ein Trip nach Breslau schont insgesamt dein Portemonnaie. Die Kosten für Hostels und sogar Ferienwohnungen kann der Berliner ganz gut verkraften und sowohl im Supermarkt als auch im Restaurant isst du zu fairen Preisen. Wer ganz knapp bei Kasse ist, greift auch mal auf Pieroggi und andere Hausmannskost in der schönen, alten Markthalle Hala Targowa zurück. Da kostet sie nur wenige Euro. Für ein Bier in der Kneipe zahlst du um die zwei Euro, der Eintritt in den Club kostet selten mehr als 5 Euro.

Unser Tipp: Snacks, Kaffee, Alkoholisches und sogar einen Schlafplatz bekommst du in dem urgemütlichen Mleczarnia, einer Mischung aus Café und Pub im früheren jüdischen Viertel mit angeschlossenem Hostel.

Feiern können sie, die Polen

Apropos Club: Da geht es in Breslau richtig ab. In den vielen Diskotheken der Stadt wird laut mitgesungen, bis der Morgen kommt. Die Frauen machen sich für die Party noch schicker, als sie eh schon sind und auch die Männer steigen zum Tanzen auf’s Podest. Für alle Musikstile gibt es die richtige Location. Neben Disco Classics sind aber Lieder aus der Sparte Eurodance mit polnischen Texten besonders beliebt. Einen kleinen Vorgeschmack gibt dieser Dauerbrenner einer der beliebtesten Club-Songs aus dem Jahr 2013:

Unser Tipp: Starte den Abend mit einem Drink im Czeski Film, einer kultigen Keller-Kneipe. Danach geht es weiter in die Pasaz Niepolda einem Hinterhof mit vielen Clubs und Bars. Einer der berühmtesten ist das Bezsenność, in dem du zwischen Samt-Sofas und barocken Säulen lässig tanzen kannst.

Viel Kultur und Geschichte

Breslau kann natürlich nicht nur Party. Der zentrale Marktplatz ist wunderschön, du kannst viele Museen und spannende Architektur besichtigen. Und zwar bei jedem Weg durch die Stadt. Denn hier stehen heruntergekommene Platten neben toll restaurierten Gründerzeitbauten und schönen modernen Gebäuden. Auf einem Streifzug durch die Straßen fällt aber noch etwas ganz anderes ins Auge: winzige Zwerg-Statuen, die überall in der Stadt sitzen und stehen.

Unser Tipp: Ein Besuch der berühmten Jahrhunderthalle vom Architekten Max Berg, der übrigens in Berlin studiert hat. Seit zehn Jahren ist die Halle UNESCO-Weltkulturerbe.

 

Die heimliche Stadt der Liebe

Breslau liegt direkt an der Oder. Beim Spaziergang über die insgesamt 12 Inseln und 112 Brücken in der Stadt erlebst du wunderschöne Momente. Unzählige Altbauten und eine Menge Kirchen werden von warmem Licht angestrahlt während Schwäne auf dem Wasser schwimmen. Vielleicht liegt es daran, dass so viele verliebte Pärchen durch die Stadt schlendern? Ob an lauen Sommerabenden oder zwischen schneebedeckten Dächern im Winter bei der Kulisse wird dir sicher warm ums Herz. Übrigens: Der Dame des Herzens eine Rose zu schenken gehört hier nicht nur zum Frauentag am 8. März zum guten Ton.

Unser Tipp: Über die Oder-Inseln zum Breslauer Dom spazieren. Ganz Romantische hinterlassen dabei eines von hunderten Liebesschlössern an der Brücke Most Tumski.

Polnisches Institut Berlin, Burgstr. 27, 10178 Berlin
XMAS Newsletter

Weitere Artikel zum Thema Ausflüge + Touren

Ausflüge + Touren | Freizeit + Wellness | Neueröffnungen | Wohnen + Leben

Neu in Grunewald: das Saunafloss

Deine Badehose kannst du zu Hause lassen, wenn du zu Dirk Engelhardt an die Havel […]
Ausflüge + Touren | Freizeit + Wellness

Gratis Street Art Tour in Berlin

Kunst gibt es in Berlin nicht nur im Museum, sondern auch an Häuserwänden. Diese interaktive […]
Ausflüge + Touren | Freizeit + Wellness

Top 10: Lost Places in Berlin und Umgebung

Sie tragen meist viel Geschichte in sich, wecken dein Entdecker-Gen und sind natürlich tolle Ausflugsziele […]
Ausflüge + Touren | Kultur + Events | Sehenswürdigkeiten

Was passiert denn jetzt mit dem Spreepark?

Der Spreepark in Berlin Plänterwald wird vom Lost Place zum Kultur- und Kunstpark ausgebaut. Beim […]