Tipp

Bequem Kultur retten: Bücher-Abholdienst in Berlin

ying-ge--Yo1cWJVKFY-unsplash
Bücher wiegen schwer und nehmen Platz weg, das merkt man spätestens beim Umzug. Wenn das Kulturgut bei dir zum Staubfänger degradiert wurde oder du den Lesestoff gern anderen zuteilwerden lassen möchtest, kann du ganz bequem den Bücherabholdienst aus Kreuzberg nutzen.

Ohne Frage: Bücher sind eine tolle Sache. Die meisten von uns haben daher zahlreiche Exemplare zu Hause. Romane, Kochbücher, Ratgeber, Sachbücher oder Fachliteratur aus dem Studium – mit der Zeit sammelt sich einiges an. Wenn das Regal aus allen Nähten platzt oder ein Umzug ansteht, geht das Aussortieren los. Doch wohin mit den Büchern? Das SinneWerk hat die Lösung: Du kannst die Bücher hier spenden. Die gemeinnützige GmbH geht aber noch weiter und bietet einen Abhol-Service an.

Der Bücher-Abhol-Service existiert seit 2005, richtig etabliert ist er seit 2016. Es ist ja auch unglaublich praktisch, dass du als Spender*in deine Bücher nicht durch die Gegend schleppen musst, sondern sie sich ganz bequem per Lieferwagen auf den Weg machen, um neue Leser*innen zu begeistern. Gut 2.500 Bücher werden täglich in allen Berliner Kiezen eingesammelt. Auf Wunsch erhältst du eine Spendenquittung – die darauf vermerkte Summe wird nach dem tagesaktuellem Wiederverkaufswert berechnet.

Als Bücherfreund*in kannst du dir dann wieder neue Bücher zulegen. Einige der Exemplare werden günstig online verkauft, andere stehen lesebereit in einem der beiden Antiquariate: das Café Tasso in der Frankfurter Allee in Friedrichshain und das Café Morgenstern in der Steglitzer Schützenstraße. Im Café Tasso kostet jedes Buch – ob Roman, Biografie, Kinderbuch oder Bildband – immer nur 2,50 Euro. Insgesamt gibt es hier gut 20.000 Exemplare in über 150 Kategorien. Falls du trotzdem nicht findest, was du suchst, kannst du dich von den Mitarbeitenden sachkundig beraten lassen. Im Morgenstern – Antiquariat und Café – kosten die Bücher ab 3 Euro.

Mit den Erlösen aus Bücherverkauf und Gastronomie sind die Gehälter für über 30 Mitarbeitende gedeckt. Mehr als die Hälfte von ihnen leben mit einer Behinderung. So ist das SinneWerk-Konzept wirklich durch und durch gemeinnützig und mit Bücherspenden, Bücherkauf oder Genuss im Café hilfst du der guten Sache. Apropos Café: Die Bioküche im Tasso ist fair im Preis und superlecker. Weitere Gründe, hier oder im Morgenstern mal vorbeizuschauen, liefern die kostenlosen Abendveranstaltungen: Lesungen, Konzerte, Theater und mehr. Hier macht wirklich alles Sinn dank des SinneWerks und natürlich den Mitarbeitenden sowie engagierten Künstler*innen.

Weitere Artikel zum Thema

Kultur + Events | Unterhaltung | Freizeit + Wellness
Top 10: Die Klassiker unter den Berlin-Büchern
Exil-Berliner und hauptstädtische Kurzurlauber schätzen es, wenn Autoren Berlin als Schauplatz für tolle Geschichten nutzen. […]