Familienzentrum

Bunt läuft rund

Das ist noch einmal gut gegangen: Die Türen des "Bunten Hauses" bleiben vorerst geöffnet.
Das ist noch einmal gut gegangen: Die Türen des "Bunten Hauses" bleiben vorerst geöffnet.
Kein Geld, keine Arbeitskräfte, kein Platz: Das Familienzentrum "Buntes Haus" stand kurz vor dem Ruin. Einem Spendenaufruf folgten viele private Spenden und ein Großspender. So konnte den Helfern geholfen werden.

Das „Bunte Haus“ bietet seit 2008 einen Anlaufpunkt für junge Eltern und Alleinerziehende. Das Angebot reicht von sportlichen Aktivitäten bis zur Beratung für Familien. Diese Institution an der Hellersdorfer Promenade drohte zu verschwinden, da die Mietkosten nicht gedeckt werden konnten. Die Schließung konnte jedoch abgewendet werden. Großzügige Spenden vermochten das Haus vor dem Aus zu bewahren. Nun sind die Kosten für die Raummieten erst einmal bis Ende 2013 beglichen.

Einige der freiwilligen Geldgeber wollten nicht bekannt werden. Die Mitarbeiter und Besucher des Zentrums sind über jeden Cent dankbar, auch wenn dieser anonym eingeht. Das Projekt wurde damals von der Alice-Solomon-Hochschule zusammen mit dem „Roten Baum“ Berlin, dem Quartiersmanagement Hellersdorfer Promenade und dem Jugendamt Marzahn-Hellersdorf  ins Leben gerufen. Die Förderung war von Anfang an knapp bemessen. Nun gibt es zumindest eine Verschnaufpause. Wie es 2014 weitergehen soll, ist jedoch noch nicht klar. Behörden und Träger sind bereits auf der Suche nach langfristigen Geldquellen.


Quelle: Der Tagesspiegel

Familienzentrum Buntes Haus, Hellersdorfer Promenade 14, 12627 Berlin

Telefon 030 28868938

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Montag bis Freitag von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Weitere Artikel zum Thema

Wohnen + Leben | Service
Der Berlkönig darf weiterfahren
Nach noch nicht einmal zwei Jahren Testbetrieb sollte der Berlkönig eigentlich schon im April wieder […]