Black Isle Bakery

Neu in Mitte: Minimalistisch-moderne Backkunst

Neu in Mitte: Minimalistisch-moderne Backkunst
Seit August bietet die Black Isle Bakery in Mitte sowohl Kaffee als auch herzhafte und süße Leckereien an wie dieses Haselnuss-Banana-Bread. 
Ob Tourist oder einheimisch, ein Besuch in der Black Isle Bakery sollte sich keiner entgehen lassen. Das puristische Café bietet moderne Interpretationen süßer und herzhafter Back-Klassiker. 

Black Isle – das ist ein Landstrich in den östlichen schottischen Highlands und die Heimat von Ruth Barry. Die gebürtige Schottin hat sich nach abgeschlossenem Kunststudium und dem Start in das Berufsleben dazu entschlossen, ihre Pläne umzuwerfen und noch mal neu zu beginnen. Gesagt, getan! Ruth kam nach Berlin und eröffnete im August ihr eigenes Café, die Black Isle Bakery. Der Name ist natürlich eine Hommage an ihre Heimat.

Dass Ruth aus dem Künstler-Milieu kommt, spürt man bereits beim Betreten der Räumlichkeiten in der Linienstraße. Die gold-, silber- und kupferfarbenen Möbel lassen das ansonsten in Weiß gehaltene Café, das dank seiner großen Schaufenster doch eher einer der zahlreichen Mitte-Galerien ähnelt, erstrahlen. Abgesehen von wenigen Fotografien an den Wänden und ein paar Blumensträußen zur Deko ist das Café schlicht, minimalistisch und kühl.

Auf dem kleinen weißen Tresen im hinteren Bereich des Cafés werde die leckeren Schätze aus dem Backofen angeboten: Für die Naschkatzen unter uns gibt’s süße Versuchungen wie die salzigen Schoko-Brownies (2,50 Euro), schottischen Ingwer Kuchen (2,80 Euro) oder das Haselnuss-Bananen-Brot (2,80 Euro), das super saftig und nicht zu süß schmeckt. Wer schon zum Frühstück in die Black Isle Bakery vorbeikommen will, darf sich über Granola mit frischen Feigen und Joghurt freuen (6,50 Euro). Das ist dann aber auch schon das einzige, was die Frühstückskarte bisher hergibt.

Um den Kaffeedurst zu stillen, hält die Speisekarte leckere Spezialitäten bereit: Ob Americano (2,60 Euro), Cappuccino (3,20 Euro) oder Latte (3,60 Euro), für einen Aufpreis von 40 Cent werden dir die Getränke auch mit veganer Milch serviert. Außerdem bekommst du einige auserwählte Teesorten, wie Rooibos aus Südafrika oder Grünen Tee aus Japan für jeweils 3,50 Euro.

Die, die es dann doch lieber herzhaft mögen, gehen natürlich auch nicht leer aus. Für 3,50 Euro bekommst du luftig, buttrige Brioche mit geräuchertem Lachs aus Schottland, Crème fraîche und Dill oder eine Tarte mit gebratenem Butternuss-Kürbis, Zitrone und Chili Crème fraîche (4 Euro). Genau wie bei der Einrichtung wird auch bei den Backwaren auf unnötiges Geschnörkel und überflüssige Dekorierung verzichtet – alles bleibt unkompliziert, schlicht und einfach lecker.

Black Isle Bakery, Linienstraße 54, 10119 Berlin

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Dienstag bis Freitag von 8:00 bis 17:00 Uhr | Samstag bis Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr

Weitere Artikel zum Thema Cafés, Essen + Trinken, Neueröffnungen

Bars | Essen + Trinken | Neueröffnungen | Sehenswürdigkeiten

Coole Drinks in einer Bar ganz aus Eis

Gerlinde Jänicke ist Morgenmoderatorin bei 94,3 rs2. In ihrer Kolumne auf QIEZ verrät sie jede […]
Essen + Trinken | Lunch | Neueröffnungen

L.A. Poke: Kalifornien in einer Bowl, Baby!

Ein berühmtes Pool-Bild als Inspiration für die pastellige Inneneinrichtung, japanische und koreanische Marinaden und ganz […]