Lunch im Kiez

Mittagessen #93: Soul Food in der Honigbiene

Mittagessen #93: Soul Food in der Honigbiene
Kartoffeln und Rote Bete zum Lunch? Hört sich vielleicht etwas langweilig an, schmeckt aber so richtig gut. Zur Foto-Galerie
Was darf's heute zum Mittagessen sein? Italienisch oder asiatisch? Salat oder Suppe? Fleisch oder vegan? Um dir die Entscheidung zu erleichtern, stellen wir mittwochs unsere Lunchlieblinge vor. Heute: das Café Honigbiene in Schöneberg.

Die Atmosphäre

Die Honigbiene wirkt schon beim Betreten wie eine kleine, gemütliche Wabe zum Überwintern. Das Café ist liebevoll dekoriert mit Blumen, Kerzen und schönen Sprüchen – so fühlt man sich sofort wohl. Während man behaglich mit seiner heißen Schokolade oder Kurkuma-Milch in die Kissen sinkt und die am Fenster vorbeieilenden Menschen beobachtet, werkelt die Besitzerin Deborah in der Küche. Ihr Name ist Hebräisch und bedeutet: die Bienenfleißige. Seit zehn Jahren lebt die sehr sympathische Münchnerin schon in Berlin. Deshalb gibt es den Käsekuchen auch mit Berchtesgadener Quark, garantiert ohne Glyphosat!

An diesem gemütlichen Ort können sogar fleißige Bienen entspannen. ©Julia Stürzl

Das Essen

Die Menükarte ist klein und sorgsam zusammengestellt. Zum Frühstück gibt es bis 13 Uhr Dinkelcroissant, Müsli Bowls – wahlweise mit Superfood wie Brennnesselsamen, Erdmandelmehl oder Berberitze – oder eine Hofkäse-Platte. Mittags wird ein vegetarisches Zweigänge-Menü mit Espresso für 10,90 Euro angeboten. Uns begeisterte vor allem das Gericht mit in Schafskäse gratinierter Roter Bete & Kartoffel, würzig, knackig und nussig für 7,50 Euro. Sogar nachhaltiges Fleisch gibt es hier: Wildschweinboulette (8,50) oder Ziegenbolognese mit Ziegenhackfleisch (10,50) sind von freilebenden Tieren aus fairer Haltung. Nun noch Dessert: Bei all den tollen Torten und Kuchen konnten wir uns gar nicht entscheiden. Dunkler Schokokuchen mit gebrannten Mandeln (3,50)? Oder doch das Nougat-Törtchen mit Spekulatius, Sauerrahm, Beeren und Cheesecake (4,50)? Am Ende sind wir pappsatt und summen glücklich zur Tür hinaus. Den Weg zum Honigstock werden wir, wie jede gute Biene, garantiert wiederfinden.

Gut zu wissen

Der Name Honigbiene bezieht sich nicht nur auf den Namen der Besitzerin, sondern soll auch ein Symbol sein für Nachhaltigkeit und Umdenken beim Thema Ernährung. Im kleinen Hofladen des Cafés kannst du allerlei selbstgemachte und regionale Kleinigkeiten wie Marmeladen, Büffelmozzarella, Schokotafeln oder gestrickte Babysocken für Zuhause kaufen. Auch das uns bisher völlig unbekannte „Pinkkraut“: ein vier Wochen fermentiertes Produkt aus Weiß- und Rotkohl, Apfel und Salz. Durch seinen hohen Vitamin B-Anteil ist es super für Verdauung und Immunsystem. Wenn du ein Glückspilz bist und auch im Rote-Insel-Kiez wohnst oder arbeitest, kannst du zum To-go-Lunch deine eigene Box oder Thermobecher mitnehmen und bekommst Rabatt.

Foto Galerie

Honigbiene Bistro, Café und Hofladen, Gustav-Müller-Straße 15, 10829 Berlin

Telefon 0176 44448863

Webseite öffnen
E-Mail schreiben


Mittwoch bis Sonntag von 10:00 bis 19:00 Uhr

Weitere Artikel zum Thema Essen + Trinken, Lunch, Restaurants

Essen + Trinken | Lunch | Restaurants

Koreanisch schlemmen im YamYam

YamYam, die Zweite! Den leckeren Koreaner gibt es jetzt nicht nur in Mitte sondern auch […]
Bars | Essen + Trinken | Neueröffnungen | Sehenswürdigkeiten

Coole Drinks in einer Bar ganz aus Eis

Gerlinde Jänicke ist Morgenmoderatorin bei 94,3 rs2. In ihrer Kolumne auf QIEZ verrät sie jede […]
Essen + Trinken | Lunch | Neueröffnungen

L.A. Poke: Kalifornien in einer Bowl, Baby!

Ein berühmtes Pool-Bild als Inspiration für die pastellige Inneneinrichtung, japanische und koreanische Marinaden und ganz […]