Top-Liste

Top 10: Campingplätze in Berlin und Umgebung

Top 10: Campingplätze in Berlin und Umgebung
Auch in der Umgebung von Berlin gibt es überraschend idyllische Zelt- und Campingplätze.
Du suchst in der Nähe von Berlin einen Campingplatz, auf dem du mit Wohnmobil, Bulli oder Zelt in idyllischer Umgebung entspannen kannst? Und gleichzeitig bequem die Berliner Innenstadt erreichst? Hier sind einige der schönsten Plätze.

Campingplatz Himmelreich (Caputh, ca. 50 Kilometer südwestlich von B-Mitte)

Der 8,5 Hektar große, nicht parzellierte Campingplatz mit seinen 400 Stellplätzen (davon 150 Touristenplätze) liegt auf einer Halbinsel am Templiner See, fernab von Verkehr und Großstadthektik. Der vier Kilometer lange Strand kann mit Wasserstellplätzen aufwarten – gebadet werden darf natürlich auch. Im hauseigenen Restaurant, das zum Vatertag 2019 nach Umbau wieder eröffnet hat, werden täglich frische Brötchen, ein Mittagstisch und saisonale Gerichte angeboten. Der Platz verfügt über moderne Sanitäranlagen und auch Haustiere sind erlaubt. Die Preise richten sich nach der Lage: am günstigsten ist es im Wald, am teuersten am Wasser. Wer doch einmal das Idyll verlassen und in die Stadt möchte, kann den Regionalzug nehmen, der seine Gäste vom nahen Bahnhof Caputh in sieben Minuten nach Potsdam fährt.
mehr Infos zum Campingplatz Himmelreich

Campingplatz Buntspecht (Ferchesar, 60 Kilometer westlich von B-Mitte)

Eingebettet in die schönen Wälder des Westhavellands und direkt am Ferchesarer-Hohennauener See gelegen, bietet dieser mehrfach ausgezeichnete Campingpark seinen Gästen Ruhe und Erholung vom Alltagsstress. Der Naturpark Westhavelland ist außerdem als Lichtschutzgebiet ausgewiesen – hier werden die Nächte noch richtig dunkel und Sternengucker kommen voll auf ihre Kosten. Neben den über 210 Stellplätzen für Caravans und Wohnmobile sowie 50 für Zelte gibt es auf dem Campingplatz auch einige Mietbungalows, sowie moderne Sanitärgebäude mit Babywickelraum, Kinderdusche, Familienbädern und Einzelwaschkabinen. Die kleinen Gäste dürften sich besonders über die hauseigene Badestelle und den kleinen Streichelzoo freuen. Für große Sportskanonen stehen Fahrräder, E-Bikes und sogar Boote zum Ausleihen bereit. Und Hunde sind hier auch willkommen: Es gibt sogar einen eigenen Hundeauslauf, eine Hundedusche mit Fön, sowie eine separate Badestelle mit Liegewiese.
mehr Infos zum Campingpark Buntspecht

Campingplatz Sanssouci (Potsdam, 40 Kilometer südwestlich von B-Mitte)

Dieser sechs Hektar große Platz (240 Stellplätze, davon 170 für Touristen) gehört zu den schönsten in der näheren Umgebung und erhielt schon diverse Auszeichnungen! Er befindet sich in einer historischen Parkanlage unter 100-jährigen Eichen, zwischen 19 Seen und 21 Schlössern. Per Rad, Bus oder Bahn können die Gäste schnell und unkompliziert in die Potsdamer oder die Berliner Innenstadt gelangen. Doch auch auf dem Platz lässt es sich aushalten: Es gibt einen Kaufladen, Kanus und Motorboote stehen zum Ausleihen bereit und der Templiner See lockt ständig zu einem Sprung ins erfrischende Wasser. Darüber hinaus sind Vierbeiner herzlich willkommen, auf dem Gelände befindet sich ein Restaurant, in dem regionale Gerichte angeboten werden und Hallenbad und Sauna sind nur 500 Meter entfernt. Bonus für alle, die unmotorisiert kommen: In diesem Fall entfällt die Zeltgebühr, es werden nur die personengebundenen Gebühren fällig.
mehr Infos zum Campingplatz Sanssouci

Campingplatz Flakensee (Woltersdorf, 30 Kilometer östlich von B-Mitte)

Der Platz liegt am Ostufer des Sees und besticht nicht nur durch einen schönen Badestrand, sondern auch durch eine neue Sanitäranlage, die im römisch-griechischen Stil errichtet wurde. Der Platz ist naturbelassen und nicht parzelliert, von vielen Stellplätzen hast du einen freien Blick aufs Wasser. Leider gibt es auf dem Platz keine Einkaufsmöglichkeiten. Wer sich etwas zu essen besorgen möchte, sollte sich ins benachbarte Woltersdorf aufmachen (circa einen Kilometer entfernt). Dort findest du auch die Straßenbahn, die einen in die Innenstadt transportiert. Zeltplätze sind vorhanden und auch Hunde dürfen für 2 Euro pro Tag mit, allerdings nur mit Einverständnis des Vermieters.
mehr Infos zum Campingplatz Flakensee

Kuhle Wampe (Müggelheim, 26 Kilometer südöstlich von B-Mitte)

Campen für den kleinen Geldbeutel – das ist das Ziel des Campingplatzes Kuhle Wampe. Eine Übernachtung kostet deshalb nur sechs Euro pro Person plus vier Euro für den Zeltstellplatz. Alternativ kannst du zu zweit auch für 24 Euro im gemütlichen Dachstübchen der historischen Grottewitzhütte schlafen. Platz für Wohnwagen und Wohnmobile gibt es dagegen derzeit aufgrund der vielen Dauercamper nicht. Unweit des wunderschönen Müggelsees am Ufer der Großen Krampe gelegen, eignet sich dieser idyllische Campingplatz perfekt für heiße Sommertage, an denen Berliner der Hitze der Großstadt entkommen und sich am kühlen Wasser entspannen wollen. Eingebettet zwischen den Müggelbergen und der Berlin-Brandenburger-Seenkette, ist der Campingplatz auch ein perfekter Ausgangspunkt für Wanderungen, zum Beispiel zum Müggelturm, der seine Besteigung mit einer Aussicht bis zum Spreewald belohnt. Die Kuhle Wampe wird von einem gemeinnützigen Zeltsportverein ehrenamtlich betrieben. Deshalb solltest du rechtzeitig per E-Mail buchen, da die Antwort gelegentlich mal etwas dauern kann. Die Saison geht hier von April bis Oktober.
mehr Infos zum Campingplatz Kuhle Wampe

Campingplatz Krossinsee (Köpenick, 27 Kilometer südöstlich von B-Mitte)

Das ganze Jahr hindurch können Camper auf der in einem idyllischen Kiefernwäldchen direkt am See gelegenen Anlage die Seele baumeln lassen. Das acht Hektar große Areal mit seinen 400 Plätzen bietet so viel Raum, dass eine vorherige Anmeldung nicht notwendig ist – eine Ausnahme bilden lediglich die vier exklusiven Uferstellplätze. Das Sanitärgebäude ist zweckmäßig eingerichtet und umfasst eine behindertengerechte Anlage, einen Waschraum mit Waschmaschinen und eine Camperküche. Ein Abenteuerspielplatz sowie ein Kinderprogramm sorgen für die Unterhaltung der jüngsten Gäste und über Restaurant, Naturbadestelle, Bootsverleih und WLAN dürfen sich die Besucher ebenfalls freuen.
mehr Infos zum Campingplatz Krossinsee

Deutscher Camping Club Berlin (Spandau)

Am Rand von Berlin gelegen sind auch die Campingplätze vom Deutschen Camping Club Berlin in Gatow und Kladow. Sie bieten ihren Gästen ein Sanitärhaus mit Einzelduschen, Babyraum und Waschmaschine an. Trinkwasser kann über die Brunnen entnommen werden, die sich auf dem Gelände befinden. Einkäufe erledigst du am besten in den nahegelegenen Supermärkten. Auf dem Campingplatz Kladow gibt es zudem zwei Spielplätze, ein Restaurant (im Winter nur Freitag bis Sonntag geöffnet) und einen kleinen Lebensmittelladen. Der Platz ist nur rund 500 Meter vom Havelufer entfernt – im Fluss kannst du sogar baden! Auch die Dampferanlegestelle für kleine Ausflüge ist nicht weit.
mehr Infos zum Deutschen Camping Club Berlin

Berliner Camping Club (Spandau)

Auch dieser Verein nennt in der Hauptstadt zwei Campingplätze sein Eigen. Der eine befindet sich in Kladow am Breitehorn, der andere an der Bürgerablage in Hakenfelde. Beide Plätze sind naturbelassen, liegen direkt an der Havel und verfügen über Zugang zu einem Badestrand. Die Sanitäranlagen sind einfach, aber sauber und auf beiden Plätzen können sich Kinder auf einem Spielplatz austoben. Darüber hinaus darf gegrillt werden. Wer seinen Hund mitbringen möchte, ist ebenfalls herzlich willkommen. Die Zukunft der Anlage am Breitehorn ist allerdings ungewiss: Dem Bezirksamt Spandau ist aufgefallen, dass im Flächennutzungsplan für das Gebiet kein Campingplatz vorgesehen war (der rbb berichtete). 2019 könnte die letzte Gelegenheit für einen Aufenthalt hier sein.
mehr Infos zum Campingplatz Kladow
mehr Infos zum Campingplatz in Hakenfelde

Blütencamping Riegelspitze (Werder-Petzow, 45 Kilometer südwestlich von B-Mitte)

Diese Anlage bietet seit über 50 Jahren alles, was das Camperherz begehrt. Zur Ausstattung gehören ein großer Badestrand mit Kinderspielplatz am Glindower See, insgesamt drei Sanitärgebäude, davon eins 300 Quadratmeter groß und mit Fußbodenheizung, sowie Bäckerei, Biergarten und Fahrradverleih. Insgesamt stehen 120 Stellplätze für Dauercamper und 130 Plätze für Touristen zur Verfügung. Hunde sind ebenfalls zugelassen und wer es sich nicht so gerne im Zelt oder im Wohnwagen gemütlich macht, der kann sich auch in einer Ferienwohnung einquartieren. Besonders cool: Die Übernachtungsfässer, in denen zwei Personen für 30 Euro pro Nacht unterkommen.
mehr Infos zum Campingplatz Riegelspitze

Campingplatz am Mahlower See (Blankenfelde-Mahlow, 20 Kilometer südlich von B-Mitte)

Erst im Jahr 2006 wurde dieser Platz am kleinen Mahlower See angelegt – dementsprechend modern sind seine Sanitäranlagen. Ein kleiner Kiosk sowie ein Brötchenservice sorgen für die Verpflegung der Gäste. Für die Kinder wurde extra ein Spielplatz angelegt. Außerdem gibt es Ponyreiten, einen Kindererlebnispark und eine Wasserski-Anlage in der Nähe. Ein großer Pluspunkt dürfte vor allem für Berlin-Touristen die gute Anbindung ans Berliner Nahverkehrsnetz sein. Von der S-Bahnstation Mahlow in zwei Kilometern Entfernung geht es direkt zum Brandenburger Tor. Einziger Wermutstropfen: Der Verkehrslärm von der nahe gelegenen B96 und dem Flughafen Schönefeld könnte idyllische Stunden stören.
mehr Infos zum Campingplatz am Mahlower See

Tipps zu Campingplätzen in Berlin, Brandenburg und ganz Deutschland findest du auch im Buch „111 deutsche Campingplätze, die man kennen muss“ von Michael Moll, erschienen im Emons Verlag. Unter anderem hier kannst du es kaufen.

Weitere Artikel zum Thema Freizeit + Wellness, Ausflüge + Touren

Ausflüge + Touren | Freizeit + Wellness
Top 10: Tolle Parks in Berlin
Picknicken, spazieren gehen, einfach rumliegen und sogar Drachen steigen lassen – in den Berliner Parks […]